Carbonite Online-Katalog

Eine Übersicht der Carbonite-Produkte und -Preise, sowie Informationen zum Kauf und zur Lizenzierung.



Die Carbonite Backup-Produkte für Server

carbonite_platinum_partner_logo

Carbonite Server Backup bietet Unternehmen eine umfassende Datensicherungslösung für geschäftskritische Daten, Anwendungen, Datenbanken und virtuelle Instanzen. Durch die moderne Hot Backup-Funktionalität können alle wichtigen Daten im laufenden IT-Betrieb gesichert werden. Darüber hinaus überzeugt Carbonite Server Backup mit hervorragenden Upload-Geschwindigkeiten, umfangreichen Datensicherungsoptionen und einer einfachen Lizenzierung: Sie zahlen einen Komplettpreis, unabhängig von der Anzahl der gesicherten Server und Datenbanken. Die Software wurde entwickelt für Unternehmen, die hybride Backup-Lösungen für Datenbanken und Live- Anwendungen benötigen.

Lizenzierung

Die Carbonite Lösungen werden immer als jährliche Subscriptions (Abonnement) nach der Speichermenge für Backups in der Cloud lizenziert. Die Speichergröße der lokalen Backups und die Anzahl der gesicherten Server und Datenbanken spielt dabei keine Rolle. Alternativ gibt es die Möglichkeit der Bereitstellung mit den Carbonite Hybrid Appliances – diese werden ohne Anschaffungskosten durch Carbonite bereitgestellt, solange die Subscription aktiv ist.

  • Technischer Support inklusive
  • Kalkulierbare laufende Kosten
  • Flexibel erweiterbar
  • Keine zusätzlichen Kosten für die Sicherung weiterer Geräte

Preise

Bezeichnung
Carbonite Hybrid Backup; 250GB Online-Speicher; 1 Jahr Subscription
SKU: SVRBASIC250GB12M
Carbonite Hybrid Backup; 500GB Online-Speicher; 1 Jahr Subscription
SKU: SVRPRIME500GB12M
Carbonite Hybrid Backup; 1TB Online-Speicher; 1 Jahr Subscription
SKU: SVRPRIME1TB12M

Die Vorteile mit Carbonite Hybrid Backup & Recovery

  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Umfassende Unterstützung von Systemen, Datetypen und Applikationen
  • Detailliertes Monitoring
  • Schnell, verlässlich und sicher
  • Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis

Hybrid-Backup: Backups werden auf Wunsch auf einer lokalen Festplatte, online oder an beiden Orten parallel gespeichert, Anwender können ihre Hyper-V-Umgebungen auf Hypervisor-Ebene schützen oder einzelne Instanzen sichern. Das übersichtliche Dashboard bietet detaillierte Überwachungs- und Reportingfunktionen für jeden einzelnen Sicherungssatz. Es zeigt zentral den Status aller Backup- und Wiederherstellungsprozesse sowie aller Upload-und Download-Operationen. Umfangreiche Personalisierungs- und Konfigurationsoptionen sorgen für hohe Flexibilität und Komfort sowie maximale Speicherkapazität:

  • Vollständiges Backup, differenzielle und inkrementelle Datensicherung
  • Personalisierte Backup-Planung und kundenspezifische E-Mail-Benachrichtigungen
  • Separate Konfiguration der Aufbewahrungsdauer für Online-Backups und lokale Sicherungsaufträge
  • Zeitgesteuerte Bandbreitendrosslung für maximale Upload- und Download-Raten
  • Konfigurierbare Komprimierungseinstellungen, um Netzwerkbandbreiten zu maximieren und Speicherressourcen zu schonen

Über Carbonite

Carbonite ist ein führender Anbieter von hybriden Backup-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Die Carbonite Hybrid Backup Solution verbindet lokale Datensicherung mit webbasiertem Backup in einem deutschen Rechenzentrum. Die Software lässt sich einfach einrichten und bedienen. Außerdem besticht sie durch eine Vielzahl individueller Konfigurationsmöglichkeiten. Carbonite Server Backup unterstützt eine Vielzahl an lokalen Speichersystemen und bietet umfangreiche Recovery-Optionen. Zum Funktionsumfang gehören Hot-Backup, automatisierte Sicherungspläne sowie unterschiedliche Kompressionseinstellungen und flexibles Bandbreitenmanagement. Für den nötigen Datenschutz sorgt modernste Verschlüsselungstechnologie wie128-Bit-AES-Verschlüsselung oder ein optionales 256-Bit Private-Key-Verfahren. Die hybride Backup-Lösung von Carbonite ermöglicht die einfache Sicherung von Servern, Datenbanken, Live-Anwendungen und Hyper-V-Umgebungen.

carbonite_trial
Author: Gottlieb Nowara | Veröffentlicht: 12. Mai 2015 | Aktualisiert: 11. Januar 2016

Kommentare