GFI MailSecurityKaspersky stellt den Support seiner Antiviren Engine auf älteren Installationen ein. Ab dem 1. April 2010 erhalten Kunden mit älteren Installationen, keine Definitionsupdates für Ihre Kaspersky Antiviren Engine mehr. Dies gilt für alle Kunden deren GFI MailSecurity 10 Build Version niedriger ist als 20091201. Alle Kunden mit dem Build 20091201 oder höher, erhalten weiterhin wie gewohnt Virendefinitionsupdates.

Was tun um weiterhin Updates zu erhalten?

Sie können den aktuellen Build von GFI MailSecurity herunterladen und müssen diesen bis zum 31. März 2010 installieren um weiterhin den zusätzlichen Schutz zu genießen.

Wichtig: Microsoft Windows Server 2000 wird nicht mehr von der neuen Kaspersky Engine unterstützt. Wenn Sie nicht von Microsoft Windows Server 2000 auf einen aktuelleren Server wechseln möchten, rät GFI Ihnen Ihre alte MailSecurity weiterlaufen zu lassen, ohne den Schutz durch Kaspersky.

Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel der GFI Knowledgebase.

Weitere Informationen: