Neues zur Umstrukturierung der Backup-Sparte von Symantec zu Veritas

veritas_logo_150px

Seit dem 3. Oktober 2015 treten die beiden Softwarehersteller Symantec und Veritas wieder als getrennte Unternehmen auf. Während der Security-Bereich, mit den Norton und Endpoint Protection Produkten, bei Symantec verbleibt, wird die Backup-Sparte, bestehend aus den Backup Exec, System Recovery, NetBackup und Enterprise Vault, ab sofort wieder unter dem altbekannten Namen Veritas geführt. Zusammen mit der Umbennenung wurden die Preise um ca. 5% angehoben. Im Artikel informieren wir über die weiteren Änderungen und geben einen Überblick der Veritas Produktpalette.

Änderungen gegenüber Symantec Backup Exec 15

Veritas Backup Exec 15 Editionen

Die speziellen Editionen enthalten, neben dem Backup Exec Medienserver, zusätzlich die Lizenzen für einen oder mehrere Agenten und/oder Optionen. Diese Editionen sind für Kunden geeignet, die die Funktionen der Optionen oder Agenten benötigen und bieten einen Preisvorteil gegenüber dem Kauf der einzelnen Lizenzen.

Folgende Backup Exec Editionen sind erhältlich:

Veritas Backup Exec 15 V-Ray Edition

Die V-Ray Edition wurde speziell für virtualisierte VMware und Hyper-V Umgebungen entwickelt und bietet agentenloses Backup von virtuellen Maschinen und virtualisierten Anwendungen. Die V-Ray Edition wird pro CPU-Socket lizenziert und beinhaltet die Sicherung des Hosts und aller darauf befindlichen VMs. Es gibt 2 Editionen für 2-6 Prozessor-Sockel und ab 8 Sockeln. Die Agenten für Exchange, SQL, SharePoint, Active Directory, Oracle, Enterprise Vault und Lotus Notes sind bereits enthalten, ebenso die Datendeduplizierung. Damit enthält die V-Ray Edition:

Neulizenzenz
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 V-Ray Edition; pro CPU; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 17735-M0008
Veritas Backup Exec 16 V-Ray Edition; 8 und mehr Kerne pro CPU; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 14743-M0008
Wartungsverlängerung
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 V-Ray Edition; pro CPU; Renewal inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 17737-M1-13
Veritas Backup Exec 16 V-Ray Edition; 8 und mehr Kerne pro CPU; Renewal inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 13425-M1-13
Veritas Backup Exec 15 Capacity Edition

Bei der Capacity Lizenzierung wird die Front End Speichermenge, vor der Deduplizierung, pro TeraByte lizenziert. Alle Agenten und Optionen sind bereits enthalten. Es gibt unterschiedliche Rabattstaffeln für die Capacity Edition, die sich nach der Anzahl der lizenzierten Terabytes richten.

Neulizenz
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Capacity Edition; pro TerraByte; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 14734-M0224
Veritas Backup Exec 16 Capacity Edition; Staffel 2-5 TB; Preis pro TerraByte; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 14734-M0246
Wartungsverlängerung
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Capacity Edition; pro TerraByte; Renewal 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 12574-M0220-13
Veritas Backup Exec 16 Capacity Edition; Staffel 2-5 TB; Preis pro TerraByte; Renewal 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 12574-M0242-13
Veritas Backup Exec 15 Capacity Edition Lite

Die Capacity Edition Lite ist die Nachfolgelizenz der Small Business Edition und richtet sich an kleinere Kunden, die eine bezahlbare Lösung für die Sicherung von Windows und Linux Betriebssystemen, virtuellen VMware und Hyper-V Umgebungen, Microsoft Anwendungen, Oracle, Domino und Enterprise Vault benötigen. Wie bei der großen Capacity Edition wird auch hier die Front End Speichermenge, vor der Deduplizierung, pro TeraByte lizenziert. Für die Capacity Edition Lite gibt es unterschiedliche Rabattstaffeln, die sich nach der Anzahl der lizenzierten Terabytes richten.

Neulizenz
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Capacity Lite Edition; pro TerraByte; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 13097-M0224
Veritas Backup Exec 16 Capacity Lite Edition; Staffel 2-5 TB; Preis pro TerraByte; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 13097-M0246
Wartungsverlängerung
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Capacity Lite Edition; pro TerraByte; Renewal 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 11460-M0220-13
Veritas Backup Exec 16 Capacity Lite Edition; Staffel 2-5 TB; Preis pro TerraByte; Renewal 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 11460-M0242-13

Die Hauptlizenzen

Jeder Backup Exec Infrastruktur liegen eine oder mehrere Backup Exec 15 Windows Server Lizenzen zugrunde. Der Backup Exec Server, auch Medienserver genannt, bietet die zentrale Verwaltung für Ihre Backups. Über den Medienserver werden die Daten im definierten Storage gesichert und/oder auf Band geschrieben.

Neulizenz
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Server für Windows; Neulizenz inkl. 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 11482-M0008
Wartungsverlängerung
Bezeichnung
Veritas Backup Exec 16 Server für Windows; Renewal 1 Jahr Basic Maintenance
SKU: 13811-M1-13

Zusätzliche Agenten

Um unterschiedliche Datenquellen im Unternehmen zu sichern, benötigt man verschiedene Agenten. Für die Sicherung von Windows oder Linux Servern, die nicht als Medienserver genutzt werden, sind Agenten für die Sicherung nötig. Spezielle Datenbanken, wie beispielsweise Exchange, SQL oder Lotus Notes, benötigen für die Sicherung im laufenden Betrieb einen zusätzlichen Agenten, auch wenn der zugrunde liegende Server bereits mit Backup Exec gesichert wird. Für standortferne Server, beispielsweise in anderen Niederlassungen, benötigen Sie Remote-Agenten.

Die Auflistung der Backup Exec Agenten finden Sie auf unserer Seite.

Weitere Optionen

Zusätzlich gibt es für Backup Exec 15 weitere Optionen, die bei Bedarf dazu lizenziert werden können. Diese haben wir Ihnen auf einer separaten Seite zu den Backup Exec Optionen aufgelistet.

Die Lizenzierung von Backup Exec 15

Klassische Lizenzierung

Backup Exec Medienserver und Agenten werden immer nach Installationen lizenziert, unabhängig davon, ob der Server physikalisch vorhanden oder Host in einer virtuellen Umgebung ist. Die Lizenz für den Medienserver wird für jeden Server benötigt, auf dem ein Medienserver installiert werden soll; Gleichermaßen wird für jeden Server, der gesichert werden soll, die entsprechende Agentenlizenz benötigt. Für die Optionen gilt das nicht gezwungenermaßen. Einige Optionslizenzen müssen nur einmal pro Netzwerk erworben werden, andere einmal pro vorhandenem Medienserver oder nach anderen Kriterien.

Alternative Lizenzmodelle

Veritas bietet 2 alternativen zur klassischen Lizenzierung an:

  • Capacity Lizenzierung: Beim Capacity Licensing, das in den beiden Capacity Editionen angewandt wird, lizenzieren Sie lediglich die Speichermenge in Terabyte. Die zur Sicherung genutzten Medienserver, Agenten und Optionen sind daher alle bereits enthalten.
  • Hypervisor Lizenzierung: Bei der Hypervisor Lizenzierung, bei Backup Exec in der V-Ray Edition enthalten, werden die Prozessoren der Virtualisierungs-Host Server (beispielsweise vSphere oder Hyper-V) lizenziert. Alle auf dem lizenzierten Server laufenden VMs und auch innerhalb der VMs laufende Datenbanken sind abgedeckt.

Backup Exec und die Wartung

Backup Exec Lizenzen enthalten immer das erste Jahr Wartung, auch Maintenance genannt. Sie können sich allerdings zwischen der Basic Maintenance und der weitergehenden Essential Maintenance entscheiden. Während Sie mit Basic Maintenance nur an Werktagen zu Geschäftszeiten Anfragen an den Veritas Telefonsupport stellen können, erhalten Sie mit der Essential Maintenance Zugriff auf eine exklusivere Telefonnummer und dürfen den Telefonsupport rund um die Uhr in Anspruch nehmen. In unserem WebShop listen wir die günstigere Basic Maintenance auf, wenn Sie die Essential Maintenance benötigen, erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot auf Anfrage.

Autor: Marco Strehl |

Kommentare