vRAM

vRAM (mit kleinem „v“) steht für Virtual Random Access Memory. Die Abkürzung wird von VMware verwendet, um physikalischen RAM von virtuellem RAM zu unterscheiden. vRAM ist der einer virtuellen Maschine zugewiesene Hauptspeicher.

Die Begriffe vRAM und vRAM Pool sind bei der Lizenzierung von VMware vSphere 5 wichtig. Ein vRAM-Pool ist die Summe des vRAM aller VM, die einem vCenter Server oder einer Gruppe von vCenter Servern im Linked Mode zugewiesen sind. Jede vSphere Lizenz enthält vRAM-Berechtigungen (Entitlement). Eine Lizenz vSphere 5 Standard berechtigt beispielsweise zu 32 GByte vRAM.

Sie auch: vSphere 5 Lizenzierung und VMware in unserem Software-Katalog.

Kommentare