Acronis Backup 12.5 Advanced Server

Backup und Wiederherstellung für Windows- und Linux-Server, inklusive granularer Wiederherstellung von Microsoft Exchange, SQL Server, SharePoint und AD.



Mit dem Acronis Backup 12.5 Advanced Server können Sie Windows- und Linux-Server, inklusive der darauf laufenden Applikationen sichern. Die ehemaligen Add-Ons zur Sicherung von Microsoft Exchange Server, SQL Server, SharePoint Server und Active Directory sind mit Version 12.5 bereits integriert. Außerdem bieten die Advanced Editionen erweiterte Funktionen wie Deduplizierung, Unterstützung für Bandlaufwerke oder Cluster Unterstützung.

Preise Acronis Backup 12.5 Advanced Server

ESD: kommerzielles Lizenzprogramm, GESD: Lizenzprogramm für Behörden und Bildungseinrichtungen
AAS: Standard Support, AAP: Premium Support

Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Neulizenz inkl. 1 Jahr AAS; ESD 1-4
SKU: A1WYLSZZS21
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Neulizenz inkl. 1 Jahr AAS; ESD 5-14
SKU: A1WYLSZZS22
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Neulizenz inkl. 1 Jahr AAP; ESD 1-4
SKU: A1WYLPZZS21
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Neulizenz inkl. 1 Jahr AAS; GESD 1-4
SKU: A1WYLSZZE21
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Abonnement-Lizenz für 1 Jahr inkl. AAP; ESD
SKU: A1WAEBLOS21
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Renewal inkl. 1 Jahr AAS; ESD 1-4
SKU: A1WXRSZZS21
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Renewal inkl. 1 Jahr AAP; ESD 1-4
SKU: A1WXRPZZS21
Bezeichnung
Acronis Backup 12.5 Advanced Server; Renewal inkl. 1 Jahr AAS; GESD 1-4
SKU: A1WXRSZZE21

Wartungsverlängerungen sind für die Vorgängerprodukte Acronis Backup 11.7 Advanced für Linux Server und alle Acronis Backup 11.7 Advanced Server für Windows Varianten mit den Add-Ons (Exchange, SQL, SharePoint und Active Directory) möglich und können bis maximal 30 Tage nach Ablauf verlängert werden. Anschließend ist eine sogenannte Reinstatement Fee fällig und ab einem Jahr nach Ablauf ist ein Produkt-Upgrade nötig, um die aktuelle Version einzusetzen. Gerne berate ich Sie hierzu persönlich.

Funktionen

  • Windows- und Linux-Server Backup

    Bare Metal und granulare Wiederherstellung einzelner Elemente von Windows- und Linux-Servern

  • Microsoft Exchange, SQL, SharePoint und Active Directory-Backup

    Unterstützung des Backups von laufenden Exchange-, SQL-, SharePoint- und Active Directory-Datenbanken.

  • Microsoft Azure- und Amazon EC2-Cloud-Workloads

    Unterstüzung von Backups für Azure- und Amazon EC2-Cloud-

  • Acronis Universal Restore

    Wiederherstellung von Windows- und Linux-Systemen auf abweichenden Plattformen (andere Hardware, Hypervisor, Cloud).

  • Backup auf lokale Festplatten, NAS und SAN

    Unterstützung von Backups auf die lokale Festplatte oder auf Netwerk-basierte Speichersysteme (NAS, SAN).

  • Bandlaufwerke, Autoloader und Tape Librarys

    Unterstützung von Backups auf lokalen oder zentralen Bandgeräten – inkl. Medienverwaltung, Bandrotation und Aufbewahrungsregeln.

  • Acronis Active Protection

    Erkennt verdächtige Änderungen an Daten, Backups und Acronis Agenten. Diese werden blockiert und zurückgesetzt. Schützt somit Daten und Systeme vor Ransomware-Attacken.

  • Acronis ASign

    Dokumentieren die Authentizität der Dateien mit Hilfe von Blockchain-unterstützten digitalen Signaturen.

  • Deduplizierung mit variabler Blockgröße

    Die integrierte Deduplizierung reduziert Speicherverbrauch und/oder Netzwerkverkehr.

  • Mehrfachzielorte für Backups

    Speichern von Backups an bis zu fünf verschiedenen Speicher-Orten. Die Kombination beliebiger Speichermedien ist möglich (lokale und externe Festplatten, Bänder, Netzwerk-Speichersysteme, Cloud Storage etc.).

  • Auslagern von Prozessen

    Möglichkeit zum Auslagern bestimmter Aktivitäten wie Backup-Staging (Verschieben), Replikation (Kopieren), Validierung oder Bereinigung auf andere Systeme auslagern, um das Produktivsystem zu entlasten.

  • Bare Metal Recovery automatisiert und remote

    Möglichkeit zum Remote-Zugriff mit Boot-Medien-Nutzung und Bare Metal Recovery, inkl. Skripting zur Automatisierung und Steuerung

  • Erweiterte Validierung in Sandbox-Umgebung

    Gewährleisten Sie eine erfolgreiche Wiederherstellung durch Validierung des Backup-Inhalts mit einer Prüfsumme, die das Backup automatisch als VM ausführen und die Service-Verfügbarkeit mit vordefinierten und benutzerdefinierten Skripts prüfen.


Ihr Ansprechpartner:
Harald Wieke. Symantec, SAP, Acronis, ESET, GFI
Harald Wieke
+49-7031-79433-440
Diese Seite wurde am zuletzt aktualisiert.

Kommentare