IBM Cloud for VMware

Letzte Aktualisierung: 03.12.2018

IBM Cloud (früher Bluemix) unterscheidet sich von Amazon AWS und Microsoft Azure durch native VMware-Unterstützung und echte Bare Metal Server. Voller Root Access, dedizierte und garantierte Rechenleistung, VMware vSphere, VMware vCenter und VMware Foundation. VMware Workloads lassen sich einfach mittels Copy & Paste in die IBM Cloud verschieben, so wie man VMs heute innerhalb eines on prem Rechenzentrums nach Bedarf verschiebt.

Im eigenen Datacenter und in der IBM Cloud arbeitet man einheitlich mit gewohnten und bewähren VMware Werkzeugen. Flexible Lizenzmodelle wie Subscription und BYOL (Bring Your Own License) helfen, Kosten geringzuhalten.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für IBM Cloud for VMware. Wenn Sie Fragen haben…

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für IBM Cloud for VMware. Wenn Sie Fragen haben…

Promotionen

1. Dezember 2018

IBM Cloud for VMware – Workshop und bis zu 10.000 €

Dieses Angebot gilt für Anträge, die noch in 2018 gestellt werden.

In einem individuellen Workshop zeigen wir, wie Sie die IBM Cloud for VMware produktiv nutzen können. Möchten Sie anschließend evaluieren und testen, dann unterstützen wir Sie mit einer Gutschrift bis zu 10.000 €. Die Höhe der Gutschrift richtet sich nach den Kosten, die durch den Proof of Concept entstehen würden.

1. Dezember 2018

Maschinelles Lernen und IBM Watson für 1.000 €

Dieses Angebot gilt solange Gutscheine vorhanden sind.

IBM Cloud bietet Entwicklern umfangreiche Artificial Intelligence Services (AI-Services) wie Maschinelles Lernen, Klassifizierung und Mustererkennung. Beantragen Sie heute noch ihr Guthaben in Höhe von ca. 1.000 € (1.200,00 USD), um beliebige PAAS Service zu evaluieren.

IBM Cloud für VMware

In der IBM Cloud für VMware erhält man vollständigen Zugriff (Root-Rechte) auf den nativen VMware Stack, analog einer VMware Umgebung im eigenen Rechenzentrum. Man kann zuerst einzelne vSphere Server migrieren und später ganze vCenter Umgebungen oder VMware Cloud Foundation basierte Software-defined Data Center (SDDC) in die IBM Cloud verlagern. Oder man nutzt die IBM Cloud temporär, um Lasten auszugleichen, Applikationen zu testen oder virtualisierte Infrastrukturen zu prüfen.

IBM Cloud für VMware basiert im Kern auf VMware zertifizierten Bare Metal Servern mit vollständigen Root-Rechten. Die Provisionierung ist unproblematisch.

Dauer der Provisionierung

Rechnen Sie mit den folgenden Richtwerten für die Bereitstellung einer VMware-Umgebung in der IBM Cloud:
Nur Bare Metal Server
30 Minuten bis vier Stunden.
VMware vSphere
30 Minuten bis vier Stunden.
VMware vCenter
Acht bis zwölf Stunden.
VMware Cloud Foundation
Zwölf bis sechzehn Stunden.

Die Nutzung einzelner Bare Metal vSphere Server wird pro Tag abgerechnet. vSphere und Cloud Foundation wird monatlich abgerechnet. Damit lassen sich bei geringen Kosten temporäre Performance-Engpässe ausglichen und Testumgebungen einrichten.

Kosteneinheiten

IBM Cloud für VMware wird wie folgt berechnet:
Nur Bare Metal Server
Monatlich
VMware vSphere
Stündlich
VMware vCenter
Monatlich
VMware Cloud Foundation
Monatlich

Anwendungsbeispiele

Test und Entwicklung

Temporäre Test- und Entwicklungsumgebungen sind typische Anwendungsfälle für IBMs Public VMware Cloud. Server und Umgebungen können mit wenigen Klicks provisioniert und stundenweise oder tagesweise genutzt werden. Bezahlt wird nur die tatsächliche Nutzung.

Im eigenen Rechenzentrum und in der IBM Cloud werden virtuelle Maschinen auf vSphere Servern ausgeführt. Konvertierungen entfallen und somit entfallen alle Risiken versteckter Inkompatibilität. Konvertierungsprobleme werden vermieden. Was Sie in der Cloud testen oder entwickeln, wird genauso in Ihrem lokalen Rechenzentrum funktionieren.

Kapazitätserweiterung

Temporäre oder permanente Kapazitätserweiterung, sei es für zusätzliche Applikationen oder einfach mehr Rechenpower, ist ein weiteres Anwendungsszenario für IBM Cloud for VMware. Der Vorlauf von nur 2 bis 4 Stunden zur vollständigen Provisionierung und „Copy & Paste Migration“ ermöglichen agile Reaktionen auf Engpässe und außerplanmäßige Anforderungen.

Disaster Recovery und Backup​

Geschäftskritische Umgebungen replizieren, Daten in der IBM Cloud sichern, um Wiederherstellungszeiten zu reduzieren, Kosten zu sparen und Risiken zu minimieren.​

Applikationsmobilität​

Anwendungen lassen sich schnell und unkompliziert innerhalb weniger Stunden international zur Verfügung stellen. Auch nur temporär, bis geplante Hardware vor Ort installiert und eingerichtet ist. Auch hier: Einfache „Copy/Paste-Migration von der IBM Cloud in das lokale Data Center.

Alleinstellungsmerkmale

Die IBM Cloud bietet folgende Alleinstellungsmerkmale gegenüber Microsoft Azure und Amazon AWS:

Das kann nur die IBM VMware Cloud

Die IBM Cloud bietet folgende Alleinstellungsmerkmale gegenüber Microsoft Azure und Amazon AWS:

VMware zertifizierte Bare Metal Server.
Vollen Root-Access.
Keine „Bad Neighbours/Noisy Neighbours“. 100% der gebuchten Leistung 24×365.
Native Unterstützung des vollständigen VMware Stacks. vSphere, vCenter und VMware Cloud Foundation für SDDC mit Virtual SAN, NSX und SDDC Manager.
Copy & Paste: Verschieben von VMs zwischen Cloud und on prem.
Workload-Kompatibilität​, einheitliches Management​, einheitliche Authentifizierung, Sicherheits- und Überwachungswerkzeuge.​
Single Vendor und One-Stop-Shop Support Modell bei Standard-Lösungen. Beispielsweise vCenter und Veeam (Backup und Recovery).
Kostensenkung durch BYOL (Bring Your Own License) und keine Schulung, weil gewohnte Tools und Technologien verwendet werden.

IBM Cloud buchen

Für die Nutzung der IBM Cloud haben Sie drei Möglichkeiten.

Lite

IBM Cloud Lite ist kostenlos und zum Lernen und zur Evaluierung gedacht. Sie können das IBM Cloud Lite Account unbeschwert nutzen. Versehentliches Auslösen von kostenpflichtigen Diensten ist nicht möglich. Innerhalb des Lite-Accounts fallen keine Kosten an.

Lite ist nicht für die produktive Nutzung im größeren Umfang vorgesehen. Die enthaltenen Lite-Pläne sind teilweise im Verbrauch beschränkt.

Sie können ein IBM Cloud Lite-Account online selbst einrichten. Eine Kreditkarte ist nicht erforderlich. Den Schritt können Sie einfach überspringen.

Hohe Rabatte beim Aufstieg auf IBM Cloud Subscription! IBM gewährt 200,00 USD Gutschrift beim Aufstieg von Lite auf Pay-As-You-Go. Es geht aber deutlich mehr! Pay-As-You-Go hat gegenüber der Subscription Nachteile. Siehe nächster Abschnitt. Beim Wechsel in die vorteilhafte Subscription können wir Ihnen abhängig vom geplanten Einsatz wesentlich höhere Gutschriften und Rabatte anbieten.

Pay-As-You-Go

Das IBM Cloud Pay-As-You-Go Konto ist zur produktiven Nutzung oder zur Durchführung umfangreicher PoC (Proof of Concept) vorgesehen. Der Verbrauch wird über Ihre Kreditkarte zu Listenpreisen abgerechnet. Rabatte oder andere Zahlungsmodalitäten sind nicht möglich. Pay-As-You-Go kann in speziellen Situationen Sinn machen. Fast immer ist jedoch eine IBM Cloud Subscription günstiger.

Subscription

IBM Cloud Subscription ist der bevorzugte Weg, die IBM Cloud produktiv zu nutzen. Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir zu erwartenden Kosten. Über diesen Betrag wird die Subscription abgeschlossen. Vereinbarte Rabatte auf Listenpreise gelten für die gesamte Laufzeit.

Anforderungen können sich im Laufe der Zeit ändern. Sollten Sie mehr Services als ursprünglich geplant nutzen, erneuern wir die Subscription mit angepassten Beträgen. Wenn Sie den Betrag, über den die Subscription abgeschlossen wurde, vor Laufzeitende nicht aufbrauchen, verfällt er. Daher rechnen wir eher konservativ und erneuern stattdessen die Subscription bei Bedarf. Kleine Überschreitungen gegen Ende der Laufzeit können auch über Overage abgegolten werden. Dann allerdings zu Listenpreisen.

Das Subscription-Modell bietet gegenüber Pay-As-You-Go und viele Mitbewerber-Angeboten folgende Vorteile:

Vorteile der IBM Cloud Subscription

Bis zu 5.000 USD Verbrauchsgutschrift
Gilt für IBM Cloud Neukunden, abhängig vom geplanten Einsatz. Nur bis Ende des Jahres.
Merkbare Rabatte
Bereits ab dem ersten Bare Metal Server erhalten Sie Rabatte auf die Listenpreise.
Kalkulierbare Kosten
Zwar sind die Kosten verbrauchsabhängig, können in vielen Fällen jedoch gut abgeschätzt und monatlich, quartalsweise oder für ein Jahr im Voraus (mit weiteren Preisnachlässen) bezahlt werden.
Gewohnte Rechnungsstellung
Je nach gewählter Abrechnungsperiode erhalten Sie monatlich, quartalsweise oder einmal jährlich von uns eine Rechnung immer über den gleichen Betrag.
Basis-Support ist immer enthalten
Kann auf Standard-Support und Premium-Support erweitert werden.
Beachten Sie bei der Fakturierung:
Die Rechnungserstellung erfolgt monatlich immer über den gleichen Betrag. Nur bei Ausnutzung von Overage (wenn überhaupt, dann gegen Ende der Laufzeit) kann der Betrag höher ausfallen. Üblicherweise verhindern wir Overage-Kosten durch Erneuerung der Subscription mit angepasstem Volumen.

Preise

Das IBM Cloud Angebot ist umfassend. Die Möglichkeiten reichen von der Nutzung einzelner Services (AI, BI, Analytics, MongoDB, Storage, Backup, …) und einzelner Virtueller Maschinen bis zum kompletten SDDC (Software-defined Data Center). Die Ermittlung der zu erwartenden Kosten ist anfangs nicht ganz einfach und schnell werden wichtige Details übersehen.

Gerne helfe ich Ihnen bei der Kostenschätzung und erstelle Ihnen ein Angebot.