Microsoft Lync Server Online-Katalog

Eine Übersicht der Microsoft-Produkte und -Preise, sowie Informationen zum Kauf und zur Lizenzierung.




Microsoft Partner Logo

Der Lync Server 2010 ist der neue Kommunikationsserver von Microsoft und damit Nachfolger des Office Communication Server. Lync steht für die Zusammenführung der Kommunikationstechnologien auf einer einzelnen Plattform über eine einheitliche, benutzerfreundliche Oberfläche. Hierfür bietet der Lync Server 2010 eine zentrale Schnittstelle für Instant Messaging-, Konferenz-, Präsenz- und Voice/VoIP-Funktionalitäten und lässt sich in viele andere Anwendungen, wie beispielsweise Microsoft Office, SharePoint oder Exchange, integrieren. Gegenüber der Vorgängerversion wurden vor allem die Verknüpfung mit Sofortnachrichtennetzwerken und die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten verbessert. In unserem Artikel zeigen wir Ihnen die Lizenzierungsmöglichkeiten des Lync Servers.

Die Lizenzierung

Die Lizenzierung des Lync Server 2010 basiert auf dem Server-/Client-Zugriffsmodell (CAL). Hierbei wird zwischen der Serverlizenz (für den Kommunikationsserver) und der Clientlizenz (für die Anwendung auf dem Client-PC) unterschieden. Außerdem benötigen alle Anwender oder Geräte, die auf den Server zugreifen eine Zugrifflizenz (CAL), damit der Client auf den Server zugreifen darf.

Microsoft Lync Server 2013

Microsoft hat den Lync Server 2013 am 1. Dezember 2012 veröffentlicht. Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen sind damit veraltet. Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer neuen Seite zum Lync Server 2013

Die Serverlizenz

Jede Instanz, physisch oder virtuell, des Lync Server 2010 muss mit einer Serverlizenz lizenziert werden. Die Serverlizenz gibt es in zwei unterschiedlichen Editionen:

  • Standard Edition: Die Standard Edition ist für den Betrieb auf einem einzigen Server ausgelegt, das heißt die primären Serverkomponenten und die Datenbank der Benutzer- und Konferenzinformationen liegen auf demselben Computer. Die Standard Edition ist für die Verwaltung von weniger als 5.000 Anwendern konzipiert.
  • Enterprise Edition: Bei der Enterprise Edition ist die Trennung von Serverfunktionalität und Speicher möglich. Damit lassen sich auch komplexere Hochverfügbarkeitsszenarien über mehrere Server oder virtuelle Maschinen umsetzen. Die Enterprise Edition unterstützt eine unbegrenzte Anzahl an Anwendern.
Bezeichnung
Microsoft Lync Server 2010 Standard; Open-NL
SKU: 6NH-00158
Microsoft Lync Server 2010 Enterprise; Open-NL
SKU: 6PH-00198
Microsoft Lync Server 2010 Standard; Open-C
SKU: 6NH-00156
Microsoft Lync Server 2010 Enterprise; Open-C
SKU: 6PH-00191
Die Clientlizenz

Für die Interaktion mit dem Lync Server ist die Lync 2010-Clientsoftware nötig. Diese ist als eigenständige Lizenz verfügbar oder ist in Office Professional Plus 2010 bereits enthalten.

Die Client-Zugriffslizenz (CAL)

Jeder Benutzer und jedes Gerät, das auf den Server zugreift benötigt eine Client-Zugriffslizenz (CAL). Die CALs unterteilen sich in Benutzer-CALs und Geräte-CALs. Die CALs können separat für den Lync Server oder in der Microsoft Enterprise CAL Suite erworben werden. Die Lizenzierung authentifizierter externer Benutzer ist entweder über einzelne CALs für jeden Nutzer/jedes Gerät oder über die External Connector-Lizenzen möglich. Nicht authentifizierte Benutzer, d.h. Benutzer die im Active Directory unbekannt sind, benötigen keine Zugriffslizenz.

Die CALs unterteilen sich in die Basis-Zugriffslizenz genannt Standard-CAL, die für jeden Clientzugriff nötig ist, sowie die Enterprise CAL und die Plus CAL mit denen Sie zusätzliche Funktionalitäten freischalten. Die Namensgebung der Standard-/Enterprise-CALs ist dabei unabhängig von den Standard-, bzw. Enterprise-Servern. Auf einen Enterprise Server kann also mit einer Standard-CAL zugegriffen werden, ebenso wie auf einen Standard-Server mit einer Enterprise-CAL.

  • Lync Server 2010 Standard CAL: Die Standard-CAL beinhaltet die Instant Messaging und Anwesenheitsfunktionen. Auch die Kommunikation via Audio oder Video zwischen mehreren PCs ist möglich. Der Anwender kann als authentifizierter Teilnehmer an intern gehosteten Konferenzen teilnehmen.
    Bezeichnung
    Microsoft Lync Server 2010; Standard User CAL; Open-NL
    SKU: 6ZH-00312
    Microsoft Lync Server 2010; Standard Device CAL; Open-NL
    SKU: 6ZH-00299
    Microsoft Lync Server 2010; Standard User CAL; Open-C
    SKU: 6ZH-00300
    Microsoft Lync Server 2010; Standard Device CAL; Open-C
    SKU: 6ZH-00297
  • Lync Server 2010 Enterprise CAL: Hiermit wird die Erstellung und Moderation von Audio-, Video- oder Webkonferenzen gemeinsam mit internen oder externen Anwendern möglich. Die Enterprise-CAL benötigt eine Standard-CAL.
    Bezeichnung
    Microsoft Lync Server 2010; Enterprise User CAL; Open-NL
    SKU: 7AH-00366
    Microsoft Lync Server 2010; Enterprise Device CAL; Open-NL
    SKU: 7AH-00363
    Microsoft Lync Server 2010; Enterprise User CAL; Open-C
    SKU: 7AH-00364
    Microsoft Lync Server 2010; Enterprise Device CAL; Open-C
    SKU: 7AH-00361
  • Lync Server 2010 Plus CAL: Die Plus-CAL stellt die hochwertigen Sprachfunktionen (VoIP) und damit verwandte Funktionen zur Verfügung. Für die Nutzung der Plus CAL ist mindestens eine Standard-CAL nötig.
    Bezeichnung
    Microsoft Lync Server 2010; Plus User CAL; Open-NL
    SKU: YEG-00322
    Microsoft Lync Server 2010; Plus Device CAL; Open-NL
    SKU: YEG-00309
    Microsoft Lync Server 2010; Plus User CAL; Open-C
    SKU: YEG-00310
    Microsoft Lync Server 2010; Plus Device CAL; Open-C
    SKU: YEG-00307
Lync Online

Den Lync Server gibt es mit der Veröffentlichung von Office 365 auch als gehosteten Dienst in den Microsoft Online Services.

Autor: Stefan Barth |

Kommentare