Office 2019

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Seit Anfang Oktober 2018 ist Office 2019 erhältlich. Die beiden Editionen Office Standard 2019 und Office Professional Plus 2019 sind über das Volumenlizenzprogramm Microsoft Open License (MOLP) verfügbar. Office 2019 ist auch als Einzellizenz in den Editionen Office 2019 Home & Business (PKC), sowie Office 2019 Professional (ESD)

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Office 2019. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Office 2019. Wenn Sie Fragen haben…

Office 2019 Editionen

Generell gilt: Office 2019 entspricht funktional in etwa den Office 365 Plänen abzüglich aller Cloud-Features wie E-Mail, SharePoint oder Skype for Business. Ohne Software Assurance (SA) werden allerdings auch die lokal installierbaren Programme aus dem Office 2019 Paket den 365er-Cloud-Abos bereits in wenigen Monaten funktional merkbar hinter hinken.

Auf unserer Seite finden Sie einen aufürlichen Vergleich von Home & Business, Professional, Standard und Professional Plus.

Volumenlizenz

Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher aber kein Access.

Mehr erfahren

Volumenlizenz

Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher, Access und Skype for Business.

Mehr erfahren

Einzellizenz (PKC)

Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote für Windows 10.

Mehr erfahren

Einzellizenz (ESD)

Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher, Access und OneNote.

Mehr erfahren

Volumenlizenz

Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher, Access und Skype for Business als Einzellizenz.

Mehr erfahren

Ausführlicher Funktionsvergleich der vier Office 2019 Editionen.

Mehr erfahren

Office 2019 über Terminalserver nutzen

Lizenzrechtlich ändert sich bei der Bereitstellung über Terminalserver gegenüber den 2016er Versionen nichts. Jedoch läuft Office 2019 nur auf Windows Server 2019 und kann folglich nur über Windows Server 2019 RDS bereitgestellt werden.

Soll Office 2019 über einen Terminalserver bereitgestellt werden, ist ein Windows Server 2019 zwingend notwendig. Das ist eine Office 2019 Systemvoraussetzung.

Wie bisher werden bei der Terminalserver-Nutzung die Geräte lizenziert, über die Office genutzt wird. Wenn Sie Office 2019 von 30 Geräten nutzen möchten, dann benötigen Sie 30 Office 2019 Lizenzen. Kommen 20 Geräte hinzu, müssen weitere 20 Lizenzen gekauft werden.

Eventuell ist Office 365 im Terminalserverbetrieb günstiger. Hier gilt die nutzerbasierte Lizenzierung mit bis zu 15 Devices pro User. Melden Sie sich bei mir und lassen Sie uns die verschiedenen Lizenzierungsmöglichkeiten durchrechnen.

Office 2019 vs. Office 365

In den meisten Fällen ist ein Office 365 Abonnement dem Kauf von Office 2019 vorzuziehen.

Zunächst werden Sie ganz zurecht nach den Kosten fragen. Und entgegen vieler Gerüchte: Doch, Office 365 ist in den meisten Fällen günstiger als Office 2019. Mir fällt spontan nur ein einziges Szenario ein, den Office 2019 Kauf einem Office 365 Abonnement vorzuziehen. Wenn Sie MS-Office ohne funktionale Updates sehr lange (vielleicht 6 Jahre oder so) einsetzen möchten. Nur wenn Sie das wirklich vorhaben, und wenn Sie sich vor allem sicher sind, dass es nicht doch ganz anders kommt, dann ist Office 2019 vermutlich günstiger.

Beim Vergleich der Office Kosten müssen Sie jedenfalls Office 365 Business und ProPlus den Office 2019er Editionen Professional Plus gegenüber stellen. Wird Access nicht benötigt, dann kommt auch die Standard Edition in Betracht.

Funktional unterscheiden sich Office 2019 und Office 365 kaum. Das gilt allerdings nur für jetzt und natürlich nur für die lokalen Programme. Das 2019er Paket erhält lediglich Bug Fixes und Security-Updates, ein 365er Abo hingegen wird ständig auch funktional erweitert. In sagen wir zwei, drei Jahren wird das 2019er Office deutlich hinterherhinken. Okay, SA heißt das Gegenargument. Mit Software Assurance bleiben auch die O2019 Programme auf dem neusten Stand. SA gibt es aber leider nicht umsonst. Also nochmals sorgfältig nachrechnen.

Vorteile von Office 365

Office 365 bietet viele Möglichkeiten, die einen höheren Preis gegenüber Office 2019 rechtfertigen. Oft bekommt man die zusätzlichen Möglichkeiten jedoch umsonst obendrauf. CALs zum Beispiel werden in der Gleichung nur selten berücksichtigt. Rechnen Sie sorgfältig nach, gerne mit meiner Unterstützung.
Geringere Kosten

Vergleichen Sie Preise mit den Plänen Office 365 Business und ProPlus.

Tägliche Kündigung/Änderung möglich. Keine Investition, die sich amortisieren muss

Office Pläne vom CSP können täglich verändert werden. Anforderungen ändern sich. Mitarbeiter scheiden aus oder kommen hinzu. Neue Cloud-Services sollen genutzt werden. Alles kein Problem. Wir ändern Ihre Pläne tagesgenau und passen Sie ihrem aktuellen Bedarf an.

Immer auf dem neusten Stand

Ohne zusätzliche Kosten für die Software Assurance bleiben Sie immer auf dem neusten Stand.

Cloud-Ready

Und wenn es (teilweise, hybrid) in die Cloud geht, dann reicht ein kleines Plan-Upgrade auf Business Premium oder Enterprise E3.

Auf Wunsch mit CALs für SharePoint und Exchange

Auch hier genügt ein kleines Plan-Upgrade auf Business Premium oder Enterprise E3. CALs, auch für den Zugriff auf lokal installierte Server, sind enthalten.

Teams

Der Skype for Business-Nachfolger aus der Cloud bietet Präsenzinformationen, Online-Chat und Webkonferenzen für jedermann, ohne technische Hürden! In E3 und Business Premium enthalten.

Warum nicht mischen?
Nichts spricht dagegen, Office 365 und Office 2019 parallel zu verwenden. Sie haben Bereiche und Abteilungen, die ganz sicher lange Zeit mit einer Office Version auskommen? Feature-Updates sind auf Jahr nicht geplant? Cloud-Anbindungen ebenfalls nicht und alle benötigten CALs sind bereits vorhanden. Hier können Sie mit Office 2019 Geld sparen. Neue Mitarbeiter beispielsweise, für die noch keine CALs angeschafft wurden oder mobile Teams werden mit passenden Office 365 Plänen ausgestattet.

Wichtige Änderungen gegenüber Office 2016

Support verkürzt auf 7 Jahre – Microsoft reduziert die Laufzeit des Supports für Office 2019 auf 7 Jahre (5 Jahre Mainstream + 2 Jahre Extended Support). Bisherige Versionen, wie Office 2016, wurden 10 Jahre (5 Jahre Mainstream + 5 Jahre Extended Support) unterstützt.
Click-to-Run Office Client Installation – Die Office Client Installation kann nur noch per Klick-und-Los (Click-to-run) bereitgestellt werden. Die üblichen MSI Installer sind nur noch für die Office 2019 Server Produkte (Exchange, SharePoint, Skype for Business) verfügbar.
Nur Windows 10 Unterstützung – Office 2019 lässt sich ausschließlich unter Windows 10 betreiben, ältere Windows Versionen (Windows 7, Windows 8/8.1) werden nicht unterstützt.
Änderungen bei der Lizenzierung – Microsoft hat einige Änderungen an den Lizenzprogrammen vorgenommen. Unter anderem wurde im Open Lizenzprogramm die Rabattstaffel Open-C abgeschafft.