Project Server

Project Server 2022 ist seit November 2021, als Project Server Subscription Edition verfügbar. Microsoft hat die Project Lizenzierung geändert:

  • Die Server Lizenz für die Subscription Edition ist ausschließlich als Abonnement verfügbar
  • Die Subscription Edition enthält eine perpetual Project Server 2019 Lizenz, d.h. nach Ablauf der Subscription können Sie den Project Server weiterhin nutzen (ohne Updates)

Es gibt weiterhin CALs:

  • Die Project Server Subscription Edition CAL (Device and User) bietet Zugriff auf den Project Server.

Project Server Subscription Editionen

Die Project Server Subscription Edition wird, wie der Vorgänger Project Server 2019, mit einer Serverlizenz und Zugrifflizenzen lizenziert.

  • Project Server Subscription Edition - Serverlizenz
  • Project Server Subscription Edition CAL - Zugriffslizenz

Neuerungen und Änderungen mit dem Project Server 2022

Die wichtigste Änderungen, laut der Ankündigung von Microsoft, ist die Verabschiedung des Lizenzmodell Server-/CAL. Den Project Server 2022 gibt es nur noch als Subscription. Das Abo-Modell wird zunächst über Open Value verfügbar sein, CSP wird zum späteren Zeitpunkt freigeschaltet.

Upgrades auf Project Server 2022

Wie auch der Exchange Server wird die neue Version Project Server 2022 direkte Upgrade unterstützen. Das bedeutet, dass eine Migration von der Kauflizenz zur Mietlizenz ohne Probleme ablaufen soll.

Kunden mit aktiver Software Assurance können kostenlos auf die neue Version upgraden.

Alternative: Project Pläne

Microsoft Project ist auch als Dienst aus der Microsoft Office 365 Cloud verfügbar: Die Project-Pläne gibt es in drei unterschiedlichen Editionen, dazu gibt es ein Add-On.