Microsoft SQL Server 2019

Letzte Aktualisierung: 13.09.2019

Update zum SQL Server 2019 Release: Im Oktober wird SQL Server 2019 vermutlich noch nicht erscheinen. Inoffizielles Release Date ist das zweite Halbjahr 2019. Preise und Aufteilung in Versionen orientieren sich an den aktuellen Versionen SQL Server 2017 Standard und SQL Server 2017 Enterprise. An der core-basierten und Server-CAL-Lizenzierung wird sich nichts Wesentliches ändern.

Die neue Version wurde im Herbst letztes Jahr auf der Microsoft Ignite in Orlando vorgestellt. Genauer gesagt, das erste Public Preview des SQL Server 2019. Big Data und Unified Data Plattform mit integriertem Apache Spark und Hadoop Distributed File System (HDFS) und Künstliche Intelligenz durch Maschinelles Lernen sind die bestimmenden Themen der nächsten Version. Daran hat sich bis heute nichts geändert, auch wenn zwischenzeitlich weitere Details bekannt wurden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Microsoft SQL Server 2019. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Microsoft SQL Server 2019. Wenn Sie Fragen haben…

SQL Server 2019 Release Date

Microsoft hält sich bekanntlich mit dem Erscheinungsdatum neuer Versionen zurück und gibt diese nur kurz vorher bekannt. Zuerst wurde das erste Halbjahr 2019 hoch gehandelt. Auch wir haben eine Freigabe im zweiten Quartal 2019 erwartet. Das zweite Quartal war Microsofts letztes Quartal im Geschäftsjahr 2018/2019. Alles deutete auf ein Release im Mai/Juni hin. Bekanntlich war dem jedoch nicht so.

Nun wird gemunkelt, dass der neue SQL Server im zweiten Halbjahr 2019 verfügbar sein wird. Auch das ist unser neuer „Release Date Kandidat“. Auch wir vermuteten, wie viele andere, das neue SQL Server 2019 Release Datum 1. Oktober 2019, müssen uns aber auch hier korrigieren. Jedenfalls ist in der aktuellen Microsoft Preisliste für Oktober 2019 noch kein SQL Server 2019 aufgeführt. Okay, man weiß nie. vielleicht legt MS in letzter Sekunde noch nach, aber vermutlich eher nicht. Für alle Ungeduldigen. Stellen Sie sich auf den 1. November 2019 als vorläufiges Erscheinungsdatum vom SQL Server 2019 ein. Dann kommt er vielleicht wirklich – So Gott will.

SQL Server 2019 Preise

SQL Server 2019 Preise sollen sich von SQL Server 2017 Preisen kaum unterscheiden. Das gilt ebenfalls für das gesamte Sortiment (SQL Server Editionen) und die Lizenzierung. Folgenden Editionen und Preise erwarten wir nach dem Release.

SQL Server 2019 Standard ist auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen abgestimmt. Lizenziert wird wahlweise nach Server/CAL oder Cores.

Zu den Preisen

SQL Server 2019 Enterprise ist auf die Anforderungen mittelständischer und großer Unternehmen abgestimmt. Lizenziert wird immer nach Cores.

Zu den Preisen

SQL Server 2019 Preisbeispiele

Bezeichnung
Microsoft SQL Server Standard 2019; Neulizenz; Open-NL ***NOCH NICHT BESTELLBAR!!!***
Microsoft SQL Server 2019; User CAL; Neulizenz; Open-NL ***NOCH NICHT BESTELLBAR!!!***
Microsoft SQL Server Standard 2019; Neulizenz für 2 Cores; Open-NL ***NOCH NICHT BESTELLBAR!!!***
Microsoft SQL Server Enterprise 2019; Neulizenz für 2 Cores; Open-NL ***NOCH NICHT BESTELLBAR!!!***
Geschätzte Preise und Editionen. Von Microsoft noch nicht bestätigt. Es gibt weitere Lizenzen und Rabatte für Behörden, Schulen und gemeinnützige Organisationen.

SQL Server 2019 Update von 2008

SQL Server 2008 und 2008 R2 erhält seit 9. Juli 2019 keine Sicherheitsupdates mehr. Auch wenn die Funktionalität von SQL Server 2008 ausreicht, ist Nichtstun keine gute Option. Sie holen sich unverantwortbare Sicherheitsrisiken ins Haus und verstoßen vermutlich gegen sämtliche Compliance-Richtlinien, auch gegen DSGVO. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  1. Update auf eine neuere Version wie SQL Server 2017 oder bald SQL Server 2019
  2. SQL Server 2008 Migration auf eine Azure VM
  3. Kostenpflichtig Extended Support buchen (nur Kunden mit speziellen Verträgen wie EA, EAS, SCE, EES)

Update auf eine neuere Version wie SQL Server 2017 oder bald SQL Server 2019

Ein Update auf SQL Server 2017 oder gleich auf 2019 wäre der Königsweg. Je nach Anwendung, die migriert werden muss, kann das aufwendig werden. Eventuell fehlen für den Update Skills oder einfach nur Ressourcen.

Wir bieten Ihnen Unterstützung durch zertifizierte Microsoft SQL Server Spezialisten, wenn Sie eine Migration planen. Wenn Sie mögen, vereinbaren Sie mit mir ein erstes telefonisches Assessment, um den Aufwand abzuschätzen.

SQL Server 2008 Migration auf eine Azure VM

SQL Server 2008, die auf einer virtuellen Maschine in Azure ausgeführt werden (IaaS), erhalten kostenlos Extended Security Updates, auch ohne aktive Software Assurance. Ihre on-prem Installation vor Ort muss dazu in die Azure Cloud migriert werden. Oft kein großes Ding. Ist es jedoch Ihre erste Migration, raten wir dringend zur Unterstützung durch einen erfahrenen Azure/SQL-Server Spezialisten.

Kostenpflichtig Extended Support buchen (nur Kunden mit speziellen Verträgen wie EA, EAS, SCE, EES)

Kunden mit Enterprise Agreement (EA), Enterprise Subscription Agreement (EAS), Server & Cloud Enrollment (SCE) oder Enrollment for Education Solutions (EES) mit aktiver SA können kostenpflichtig Extended Security Updates buchen. Allen anderen bleibt nur der Weg nach Azure.

SQL Server 2019 Neuheiten

Im Netz wird viel über gesicherte und ungesicherte neue Features des SQL Server 2019 geschrieben und spekuliert. Wir halten es lieber mit dem Original. Die großen Merkmale sind:

Weitere, aktuelle, ausführlich Informationen lesen Sie am besten auf Microsofts Seiten:

SQL Server 2019 Testversion

Microsoft bietet verschiedene Möglichkeiten zum Test des SQL Server 2019:

SQL Server 2019 Lizenzierung

Das SQL Server Lizenzmodell wird gegenüber der Vorgängerversion SQL Server 2017 nicht geändert. Es gibt nach wie vor zwei Möglichkeiten den SQL Server (Standard) für Unternehmen zu lizenzieren:

Die SQL Server Developer Edition, für die Entwicklung im Unternehmen, und die SQL Server Express Edition, zur Auslieferung des SQL Server Express zusammen mit eigenen Anwendungen, stehen kostenlos zum Download bei Microsoft bereit.

Einen Überblick zur Core und Server/CAL-Lizenzierung finden Sie auf unserer Seite SQL Server 2017 Lizenzierung im Details.

SQL Server 2019 Update und Wartung

Der Wartungszyklus entspricht dem mit der letzten Version SQL Server 2017 eingeführten Modern Servicing Model. Während des 5-jährigen Produktlebenszyklus erhalten neue Versionen zunächst monatliche, kumulative Updates (CU). Nach einem Jahr ändert sich der Updatezyklus der CU auf 2 Monate. Dies wird bis zum Ende der Laufzeit des Produktlebenszyklus beibehalten.

Alternativ gibt es weiterhin General Distribution Releases (GDR), die nur sicherheitsrelevante Fixes beinhalten.

Eine genauere Beschreibung des Modells und einen Vergleich mit dem älteren inkrementellen Modell finden Sie auf unsere Seite zum SQL Server Servicing Model

SQL Server 2017

Die SQL Server 2017 Editionen sind noch bis zum Release der neuen Edition verfügbar.

SQL Server 2017 Standard

Für die Verwaltung von Kern-Daten mit nicht-kritischen Workloads. Lizenziert nach Server/CAL oder Prozessor-Kernen. Mit aktiver Software Assurance kostenloses Update auf SQL Server 2019.

SQL Server 2017 Enterprise

Für große Datenbanken mit geschäftskritischen Daten und zusätzlichen Business Intelligence (BI) Funktionen. Lizenziert nach Prozessor-Kernen. Mit aktiver Software Assurance kostenloses Update auf SQL Server 2019.

SQL Server 2017 Developer / Express

Die kostenlosen Editionen für Entwickler können Sie direkt bei Microsoft herunterladen.

SQL Server 2017 Web

Die gehostete Version, kann nur direkt von Hosting-Anbietern bezogen werden kann.

SQL Server 2017 Editionsvergleich

Hier finden Sie einen Funktionsvergleich der SQL Server 2017 Editionen.

Weitere Informationen