Windows 10 Update-Voraussetzungen

Letzte Aktualisierung: 25.03.2020

Neben dem klassischen Upgrade einer Vorgängerversion von bspw. Windows 7 Home auf Windows 10 Home (Vollversion), gibt es in Volumenlizenzprogrammen wie Open License und Select/MPSA, oder im CSP ausschließlich Windows 10 Updates. Als Upgrade-Voraussetzung muss die Hardware, auf der Windows aufgespielt werden soll, mit einem qualifizierenden Betriebssystem ausgestattet sein. Auf dieser Seite erfahren Sie Details zu den Update-Voraussetzungen.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Windows 10. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Stefan Barth und bin Ihr Ansprechpartner für Windows 10. Wenn Sie Fragen haben…

Voraussetzungen: Qualifizierendes Betriebssystem und Systemvoraussetzungen

Die Installation und Nutzung eines Windows Updates setzt immer ein qualifizierendes Betriebssystem voraus. Ob ein Update möglich ist, hängt aber nicht nur von dem qualifizierenden Betriebssystem ab. Wichtig sind auch die Systemvorraussetzungen und Hardwarekompatibilität, denn wenn diese nicht stimmen, können Sie kein Update bzw. Upgrade erhalten. Wenn Sie kein lizenziertes qualifizierendes OS haben, bieten wir auf Anfrage gerne günstige Vorversionen an, die Sie zum einem Upgrade berechtigen.

Wichtig, falls Sie eine OEM Version aus Ihrem bestehenden Lizenz-Pool verwenden möchten. Sie haben in Deutschland zwar das Recht, OEM-Lizenzen auf eine andere Hardware zu übertragen, dieses Recht gilt jedoch nicht immer. Wenn Sie einen Rechner mit vorinstalliertem Windows Betriebssystem erworben haben, ist das Lizenzzertifikat (COA) meistens direkt am Gerät angebracht. Die Hardware wird in diesem Fall fester Bestandteil des Lizenznachweises und das COA darf nicht mehr getrennt werden. Das Nutzungsrecht erlischt mit der Ausmusterung der Hardware. Separat erworbene OEM-Lizenzen dürfen hingegen alle 90 Tage (oder wenn die Hardware ausgemustert wird) übertragen werden. Mehr Informationen finden Sie auf unserer OEM Seite.

Upgrade-Voraussetzung für Win 10 Pro und Enterprise

Ob ein Update möglich ist, hängt nicht nur vom qualifizierenden Betriebssystem ab. Je nach Lizenzmodell und Lizenzvertrag, über den das Update erworben werden soll, gelten unterschiedliche Upgrade-Voraussetzungen.

Wenn ein neuer Volumenlizenzvertrag abgeschlossen wurde (Open License, Open Value, MPSA, Enterprise Agreement), können Kunden folgende Lizenzen Upgraden:

Andere, wie Windows 10 Education und Home, Windows 8/8.1 inkl. Single Language, Windows 7/Vista Starter/Home Basic/Home Premium oder Windows XP Starter und Home sind nicht Upgrade berechtigt.

Bei vorhandenen, laufenden Enterprise Agreements und Open Value Company Wide Verträgen, gibt es mehr Einschränkungen. Hier sind auch Windows Vista Ultimate, Business und Enterprise , Windows XP Pro und Tablet, Apple Macintosh nicht Upgrade berechtigt.

Für Win 10 Education (für Education und Charity) gelten alle der oben genannten Vorgängerversionen als Upgrade-Voraussetzung.

Im CSP können Sie Windows 10 Home Lizenzen auf Windows 10 Pro bzw. dann auf Windows 10 Enterprise (LTSC/E3/E5) upgraden. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Windows 10 Lizenzierungsseite.

Windows 10 IoT und Windows 10 Mobile

Im Volume Licensing Guide for Windows 10 (PDF, englisch) werden die Update-Voraussetzungen für Windows 10 IoT und Windows 10 Mobile aufgeführt.

Alle embedded Windows 10 Versionen, wie Windows 10 IoT werden ausschließlich an OEM bzw. Gerätehersteller über spezielle Embedded-Distributoren geliefert. Mehr Informationen zu Windows IoT finden Sie auf der Microsoft Windows IoT Seite.

Hinweis: Windows Mobile erhält seit dem 10. Dezember 2019 keine Sicherheitsupdates mehr. Manche Dienste, wie Foto-Uploads und das Wiederherstellen eines Geräts aus einer vorhandenen Gerätesicherung, können bis zu 12 Monate nach Ablauf des Supports verfügbar sein. Aber: Am 10. März 2020 endet die Unterstützung für die automatische oder manuelle Erstellung neuer Gerätesicherungen für Einstellungen und einiger Anwendungen. Mehr dazu auf der Microsoft Windows Mobile FAQ Seite.

Mehr Informationen

Eine vollständige Liste der berechtigten Lizenzen finden Sie auf der Microsoft Seite Windows 10 Upgradepfade oder Windows 10-Editionsupgrade.

Zusätzliche Informationen zur Lizenzierung finden Sie im Volume Licensing Guide for Windows 10 (PDF, englisch).

Der Inhalt dieses Seite dient ausschließlich Informationszwecken und beschreibt unsere Sicht auf die Thematik. Rechtlich bindend sind nur die entsprechenden Originaldokumente und Informationen des Herstellers. Hier gelten speziell die Lizenzdokumente wie der Windows 10 Endbenutzerlizenzvertrag und die Produktbestimmungen für Microsoft-Volumenlizenzierung.