Redgate Software

Redgate Software bietet Entwickler- und Management Tools für .NET-, SQL- und Oracle Umgebungen. Analysieren Sie Daten von Servern, Datenbanken oder Anwendungen und überwachen deren Leistungen.

Redgate Produkte

Redgate bietet Produkte für unterschiedliche Plattformen an:

Daneben gibt es auch Flyway, ein Datenbank-Migrationstool.

.NET Tools

  • ANTS Memory Profiler: Leistungsanalyse von Anwendungen und analysiert Performance-Engpässe in den C#- und VB.NET Codes.
  • ANTS Performance Profiler: Leistungsanalyse von Anwendungen und analysiert Performance-Engpässe im Code oder in Datenbanken. Für .NET Desktop, ASP.NET und SharePoint Anwendungen.
  • .NET Developer Bundle: Enthält ANTS Performance Profiler Pro, ANTS Memory Profiler und .NET Reflector VSPro (Debugtool).
  • SmartAssembly: Schützt Anwendungen vor Angriffen und unerlaubten Veränderungen.

SQL Server Tools und Management

  • SQL Backup Pro: Backup Lösung für SQL Datenbanken. Komprimiert, verschlüsselt und stellt Daten wieder her.
  • SQL Clone: Ermöglicht das Erstellen von vollständigen Kopien der SQL Server Datenbanken und Backups.
  • SQL Compare: Hilft Änderungen am Datenbankschema fehlerfrei abzugleichen und zu synchronisieren.
  • [SQL Data Generator]: SQL Data Generator verwaltet große Datenvolumen im Server Management Studio und generiert Testdaten auf Zeilenebene.
  • Datamasker for SQL/Oracle: Ersetzt sensible Daten mit Testdaten. Dies ist ein Abonnement.
  • SQL Doc: Einfache Dokumentation von SQL Datenbanken.
  • SQL Dependency Tracker: Zeigt alle Abhängigkeiten innerhalb der Datenbank in einer anschaulichen Darstellung.
  • SQL Monitor: Verwaltung und Echtzeitüberwachung der Leistung der SQL Datenbanken. Benachrichtigung und Dokumentation über Leistungsprobleme und Ursachen.
  • SQL Multi Script Unlimited: Einzelklick-Skriptausführung auf mehreren SQL-Servern.
  • SQL Prompt: Intelligente Code-Vervollständigung und intelligentes Layout für MS SQL Server.
  • SQL Prompt Bundle: SQL Prompt Pro inklusive SQL Doc, SQL Data Generator und SQL Refactor.
  • SQL Provision: Erstellen, Schützen und Verwalten von Datenbankkopien für die DevOps Entwicklung.
  • SQL Source Control: Datenbanken mit Versionskontrollsystemen (wie TFS, Vault, SVN, Perforce, Git, Mercurial, etc) für SQL Server Management Studio und Visual Studio.
  • SQL Test: Unit-Tests in T-SQL und und Ausführungen mit SQL Test im SQL Server Management Studio.
  • SQL Toolbelt Essentials: Bundle aus 11 Redgate Software SQL Server Produkten mit den grundlegenden Werkzeugen für SQL Server Entwicklung und Deployment.
  • SQL Toolbelt: Bundle aus 14 Redgate Software SQL Server Produkten inklusive SQL Backup Pro und SQL Monitor.
  • [Redgate Deploy Suite]: Bundle um verschiedene Aufgaben bei der Datenbankentwicklung und -bereitstellung zu unterstützen, von der Versionskontrolle bis zur Bereitstellung.
  • Flyway: Datenbank-Migrationstool für SQL und Oracle Umgebungen, um SQL- und Java-Migrationsskripte auszuführen.

Oracle Database Tools und Management

  • Source Control for Oracle: Kontrolle von Datenbankquellen mit Subversion (SVN) & Team Foundation Server (TFS).
  • Data Compare for Oracle: Schnellere Synchronisation und Vergleichen. Generieren Sie T-SQL Skripte um Datenbanken zu aktualisieren. Vermeiden Sie durch SQL Data Compare auf Fehler, die bei der Einspielung von Daten entstehen.
  • Schema Compare for Oracle: Identifiziert Differenzen zwischen Ihren größten Umgebungen innerhalb von Minuten
  • Datamasker for SQL/Oracle: Ersetzt sensible Daten mit Testdaten. Dies ist ein Abonnement.
  • [Redgate Deploy Suite]: Bundle um verschiedene Aufgaben bei der Datenbankentwicklung und -bereitstellung zu unterstützen, von der Versionskontrolle bis zur Bereitstellung.
  • Flyway: Datenbank-Migrationstool für SQL und Oracle Umgebungen, um SQL- und Java-Migrationsskripte auszuführen.

Deployment Suite for Oracle wurde abgekündigt. Als Alternative gibt es die [Redgate Deploy Suite] mit Oracle und SQL Tools.

Lizenzierung und Beschaffung

Lizenziert wird nach Benutzern, Servern, Schemas oder nach Kapazitäten. Lizenzen sind unbegrenzt nutzbar. Ausnahme sind SQL Clone, SQL Provision und Datamasker for SQL/Oracle, diese gibt es nur als Abonnements und das Nutzungsrecht endet mit dem Laufzeitende. Sowohl Neulizenzen als auch Abonnements werden ausschließlich zusammen mit einem Wartungsvertrag angeboten.

Userlizenz

Jeder Benutzer benötigt eine eigene Userlizenz. Lizenzen werden über das zentrale Management Portal zugewiesen. Dazu ist ein Redgate Account (ID) für das Unternehmen oder den Nutzer nötig. Dieser wird beim Ersteinkauf automatisch auf die angegebene E-Mail Adresse von Redgate erstellt. Für eine Accounterweiterung wird die bestehende E-Mail Adresse benötigt, ansonsten wird eine neue Redgate ID erstellt.

Serverlizenz

Jeder verwaltete Server benötigt eine Lizenz. Diese werden ebenfalls über das Management Portal verwaltet und den entsprechenden Servern zugewiesen.

Kapazitäten

Bei Kapazität-Subscriptions wird das Gesamtdatenvolumen von allen Produktionsdatenbanken, die Sie bereitstellen oder maskieren möchten zusammengerechnet. Dazu gehören Artefakte wie Protokolldateien und FILESTREAM-Daten. Falls Sie beispielsweise 5 Produktionsdatenbanken mit je 1,5 TB im Einsatz haben, macht dies ein Gesamtvolumen von 7,5 TB. Da die Kapazität-Subscriptions in Staffeln aufgeteilt sind, benötigen Sie eine Lizenz in der 10 TB-Kapazitätsstufe. Es wird immer die nächsthöhere Kapazitätenstufe benötigt.

Schemas

Flyway wird nach Schemas lizenziert. Redgate definiert Schema als Container für Datenbankobjekte, der im Allgemeinen als „Schema“ bezeichnet wird.

Abonnements

Die Abonnements werden je nach Produkt nach Nutzern, Kapazitäten oder Servern lizenziert. Während der Laufzeit eines Abonnements haben Sie Anspruch auf Support und neue Updates und Versionen. Nach dieser Laufzeit ist das Produkt nicht mehr nutzbar. Die Subscription kann nach der Laufzeit erneuert werden.

Lizenzierung für Azure SQL Databases

Das Lizenzierungsmodell für Azure SQL-Datenbanken erfordert eine vollständige SQL Monitor-Lizenzzuweisung pro fünf Azure SQL-Datenbanken.

Lizenzierung für Azure Managed Instances

Für verwaltete Azure-Instanzen ist eine vollständige SQL Monitor-Lizenz pro verwalteter Instanz erforderlich.

Support, Upgrades und Updates

Neulizenzen beinhalten mindestens 1 Jahr Support. Der Support- und Upgrade-Vertrag, oder auch Wartungsvertrag, berechtigt Sie zu den neuesten Tool-Versionen, Patches, Bufixes, Plattform-Support, neuen Funktionen und technischem Support.

Sie können die neueste Version eines Produkts über Check for Updates, das Kundenportal oder die Redgate-Website herunterladen.

Wenn der Support- und Upgrade-Vertrag abgelaufen ist, gehört die Lizenz Ihnen, sodass Sie sie auf unbestimmte Zeit weiter nutzen können. Sie haben nur Anspruch auf die von Ihnen erworbene Version und die Nebenversionen bis zur nächsten Hauptversion. Z.B. Wenn Sie eine Lizenz für SQL Compare 14 erwerben und diese abläuft, haben Sie Anspruch auf 14, 14.1, 14.2 usw. bis zur letzten Nebenversion von v14, aber nicht v15.

Nach Ablauf des Wartungsvertrages sind Sie nicht mehr berechtigt, bei technischen Fragen zu helfen. Redgate hilft Ihnen aber weiter bei Fragen zur Lizenzierung und zum Kundenportal, obwohl es zu Verzögerungen bei der Antwortzeit kommen kann.

*Bei Abonnements geltern andere Lizenzierungsregeln.

Testversion

Wenn Sie ein Redgate-Tool evaluieren, erhalten Sie einen Testschlüssel, der Ihnen die volle Nutzung des Tools ermöglicht und automatisch nach 14 Tagen abläuft. Gerne können Sie mich für eine Vollversion bzw. Subscription kontaktieren.

Wenn Sie auf eine neue Hauptversion des Tools aktualisieren, wird eine Warnmeldung zur Testversion angezeigt, damit der Lizenzierungsserver überprüfen kann, ob Ihre Lizenz zum Upgrade berechtigt ist. Sie müssen Ihren Lizenzschlüssel aktivieren oder sich mit Ihrer Redgate-ID anmelden, um wieder in den lizenzierten Modus zu wechseln. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.