VMware Lizenzierung

Übersicht der Lizenzierungsmöglichkeiten und-metriken, Lizenzformen und -Programme, Support-Optionen und weitere Konditionen




VMware Lizenzmodelle


Das VMware VPP (VMware Volume Purchasing Program) basiert auf einem Punktesystem mit einer Gültigkeit von 8 Quartalen. Auch Tochterunternehmen können über die VPP Nummer einkaufen. Sie erhalten bis zu 12% Rabatt.

Das VMware EPP (VMware Enterprise Purchasing Program) basiert auf sogenannten Tokens, welche es Kunden vereinfacht volumenbasierte Software-Lizenzen zu kaufen und von Kostenersparnissen, einfacher Beschaffung und flexiblem Einsatz zu profitieren. Produkte und Einkäufe lassen sich innerhalb einer 3-Jahres-Frist kombinieren und aufeinander abstimmen.

Über das VMware ELA (VMware Enterprise License Agreement) erhalten Sie einen firmenspezifischen Rabatt mit fixen Kosten, wir verhandeln hierbei direkt mit VMware.

Gemeinsam finden wir das perfekte Lizenzmodell für Ihre Bedürfnisse.

VMware Support and Subscription (SnS)


Die meisten VMware-Lizenzen müssen mit mindestens einem Jahr Support bestellt werden, der Support ist bei Neulizenzen nicht inbegriffen und muss separat dazu bestellt werden.
VMware unterscheidet dabei zwischen Basic Support und Production Support.

  • Der VMware Basic Support steht Ihnen von Montag bis Freitag, 12 Stunden täglich zur Verfügung. Sie erhalten bis zu 4 Support-Administratoren pro Vertrag.

  • Der VMware Production Support steht Ihnen rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr zur Verfügung und Sie erhalten bis zu 6 Support-Administratoren pro Vertrag.

Mit dem VMware Support-Vertrag erhalten Sie kostenlose Produkt-Updates und -Upgrades für alle Produkte und Zugriff auf die VMware-Website, -Diskussionsforen und -Knowledge Base. Der Zugang zum Support erfolgt telefonisch oder per E-Mail, inklusive Remote-Support. Die Anzahl der Support-Anfragen ist unbegrenzt.

Autor: Marco Strehl |

Kommentare