McAfee Security-as-a-Service (SaaS)

Bereits seit mehr als zehn Jahren gibt es Security-Lösungen die nach diesem Prinzip arbeiten. Cloud Computing, Hosted Services oder Security-as-a-Service ermöglichen es Unternehmen unabhängig von deren Größe Ihre Applikationen durch einen Service-Anbieter an standortfernen Rechenzentren ausführen zu lassen.

Security-as-a-Service von McAfee bietet viele Vorteile gegenüber traditionellen In-House IT-Security-Ansätzen wie planbares Budget, geringe Kosten für Anschaffung und Wartung, einfache Bereitstellung, schnelle Aktualisierung, weniger Schulung, Entlastung der IT-Mitarbeiter oder die Einhaltung rechtlicher Vorgaben (Compliance). Nicht immer ist SaaS alleine ausreichend. In diesen Fällen können die Managed Security Services durch traditionelle In-House Produkte ergänzt werden.

Geringe Kosten und Kostenkontrolle

Die Einstiegskosten bei Mcfee Security-as-a-Service sind niedrig, da der Dienst als Jahresabonnement gekauft und mit wenigen Mausklicks eingerichtet wird. Zusätzliche Hardware vor Ort ist nicht erforderlich. Wartungsaufgaben werden vom Serviceanbieter übernommen und sind in den Service-Gebühren enthalten. Sporadische Kosten bei Anschaffung, Update, Ausfall oder Reparatur entfallen. An ihre Stelle tritt eine planbare, regelmäßige Service-Gebühr.

Schnelle Bereitstellung und Skalierbarkeit

Bei McAfee SaaS bezahlen Sie nur die Dienste, die sie nutzen und gerade benötigen. Weitere Funktionen und Dienste können leicht aktiviert werden, ohne Investitionen in Hardware oder Software. Ihr Administrator kann täglich rund um die Uhr von jedem Ort aus über das Internet auf die McAfee SecurityCenter-Verwaltungskonsole zugreifen.

Produkte: McAfee Security-as-a-Services

  • McAfee Total Protection for Service – Integrierte Lösung für Endgeräte-, E-Mail- und Internetsicherheit
  • McAfee Email Security Service – Filterung ein- und ausgehender E-Mails mithilfe von Cloud-Computing
  • McAfee Web Protection Service – Filterung von Malware und webbasierten Bedrohungen mithilfe von URL-Filtern
  • McAfee Vulnerability Assessment SaaS – Überprüfung von Webanwendungen und der Netzwerkperipherie auf mögliche Schwachstellen
  • McAfee PCI Certification Service – Überprüfung von Webanwendungen auf Einhaltung von Sicherheits-Compliance-Anforderungen

In-House-Sicherheitslösungen als Ergänzung

Nicht immer können alle ihre Anforderung mit McAfee SaaS abgedeckt werden. Bei komplexen Compliance-Anforderungen, Implementierung von E-Commerce-Standards wie PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) oder Einhaltung von Datenschutzvorschriften wie HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act) im Gesundheitswesen, müssen McAfee SaaS-Dienste durch In-House Lösungen ergänzt werden.

McAfee bietet für alle Bereiche Werkzeuge und Lösungen an. Mit der Open-Management-Plattform ePolicy Orchestrator (ePO) lässt sich Software (McAfee Security Suiten) und Hardware (McAfee Security Appliances) unternehmensweit zentral verwalten. Mit dem ePO können Sie beliebige Sicherheitsrichtlinien umsetzen, überwachen und dokumentieren (Reporting).

Produkte: McAfee In-House-Lösungen

  • McAfee Total Protection for Secure Business – Schutz aller fünf Bedrohungsvektoren (Endgeräte, Netzwerk, E-Mail, Internet und Daten) in einem Rundum-Sorglos-Paket und ohne die Extrakosten durch Einzelprodukte.
  • McAfee Total Protection for Endpoint – Schützen Sie Ihre Systeme, und senken Sie mit diesem leistungsstarken Schutz vor Bedrohungen, wie Rootkits und Hacker-Angriffen, gleichzeitig die Kosten und den Aufwand für Compliance.
  • McAfee Email and Web Security Appliance – E-Mail-Filterung, Internetsicherheit, Malware-Schutz und Richtlinienerzwingung in Ihrem Netzwerk in einer einfach zu bedienenden Lösung.
  • McAfee UTM Firewall (ehemals SnapGear) – Schützt kleine Büros und Außenmitarbeiter mit Spam-Schutz, Virenschutz, Firewall, VPN-Gateway und Webfiltern in einer kostengünstigen Appliance.

Fazit

Moderne IT-Abteilungen kombinieren SaaS mit In-House Lösungen. Basisdienste wie E-Mail-Security (Virenschutz, Spam-Schutz, Backup, Archivierung) können einfach und kostengünstig als Security-as-a-Service bezogen werden. Archiviert und gesichert wird in einem Hochsicherheitsrechenzentrum. In Bereichen wie Firewall oder Verschüsselung kommen die traditionellen McAfee-Lösungen über die Security-Suiten und Security-Appliances zum Einsatz.

Author: Software-Express Team | Veröffentlicht am: 25. Februar 2010

Kommentare