Microsoft Project Standard, Professional Server oder Online Plan?

Project 2016 ist in den Editionen Standard und Professional erhältlich. Zusätzlich sind die Project Online Subscriptions in den drei Editionen Essentials, Professional und Premium erhältlich. Wir zeigen Ihnen welche Funktionen Sie mit den einzelnen Editionen erhalten und für wen diese geeignet sind.

Editionen

Project Online beinhaltet den lokalen Project 2016 Client (außer Essentials) zur Installation auf bis zu 5 Geräten und weitere Funktionen zur Zusammenarbeit aus der Office 365 Cloud. Die Produkte sind ausschließlich als Subscription (Abonnement) in den 3 Editionen erhältlich:

Die lokalen Project Produkte beinhalten den Project 2016 Client zur Installation auf einem Gerät. Für die Zusammenarbeit wird Project 2016 Professional und der Project Server 2016 benötigt. Die Project 2016 Produkte sind in den Volumenlizenzprogrammen als perpetuals Lizenz mit optionaler 2 jähriger Software Assurance erhältlich.

Project 2016 oder Project Online?

Für ganz einfache Projekte eignet sich die lokale Variante Project 2016 Standard. Wenn es komplexer wird, weil beispielsweise die Zusammenarbeit im Team oder erweiterte Projekt-Funktionen benötigt wird, bieten sich die Professional Editionen (Project Professional 2016 oder Project Online Professional) an.
Ein vollständiges Projekt- und Portfoliomanagement (PPM) bieten Project Online Premium und der Project Server 2016 in Verbindung mit Project Professional 2016.

Die wichtigste Frage bei der Einführung von Project im Unternehmen ist, ob ein Project Server, bzw. ein Teil der Funktionen des Servers (siehe Funktions-Vergleich unten) benötigt werden. Der Project Server ist die größte Hürde bei der Einführung der lokalen PPM-Lösung:

Der Project Server

Die Anschaffung eines Project Server ist in Unternehmen, die bisher keine SharePoint und SQL Server einsetzen, mit einer hohen finanziellen Investition verbunden:
Für die Verbindung mit dem Project Server wird entweder Project 2016 Professional oder eine der Project Online Editionen benötigt. Außerdem werden die folgenden Server- und Zugriffslizenzen benötigt:

  • Project Server und CAL
  • SharePoint Server mit Standard und Enterprise CAL (oder SharePoint Online)
  • SQL Server und CAL (außer bei Core-Lizenzierung)
  • Windows Server und CAL

Project Online Premium

Mit Project Online Premium erhalten Sie die Funktionen des Project Servers direkt aus der Microsoft Office 365 Cloud. Ein verlässliches Portfolio-und Enterprise Ressourcen-Management aus der Office 365 Cloud kostet, gerade für kleinere Unternehmen, einen Bruchteil der Einführung eines Project Servers. Dazu sind die Kosten für die weitere Nutzung transparent und die Lizenzierung pro Nutzer ist unkomplizierter, als sicherzustellen das jeder Nutzer über eine Project Server CAL, SharePoint Standard und Enterprise CAL, SQL Server CAL und Windows Server CAL verfügt. Project Online Premium ist dem Project Server technisch meist etwas voraus, da neue Funktionen zuerst in der Cloud eingeführt werden und erst später via Update in den lokalen Server integriert werden.

Fazit

Der Project Server und Project Online Premium bieten die selbe Funktionalität. Die wichstigste Frage ist daher, ob der Server bei Microsoft (Project Online) oder lokal im Unternehmen (Project Server) gehostet werden soll.
Der Project Server bietet die vollständige Kontrolle über die Projektdaten und kann an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Wenn das Know-How für Verwaltung und Konfiguration der lokalen Server nicht vorhanden oder bereits ausgelastet ist, bietet sich die von Microsoft direkt verwaltete Cloud-Lösung an, ebenso für Unternehmen die eine hohe Anfangsinvestition scheuen.

Project und Project Online Funktionsvergleich

Eine vollständige Übersicht der einzelnen Funktionen finden Sie im Microsoft Technet (englisch).

Funktion Project Online Essentials Project Online Professional Project Online Premium Project 2016 Standard Project 2016 Professional Project 2016 Server (mit Project Professional)
Vollständiger Project Desktop Client
Installation des Client auf bis zu 5 PCs
Zugriff über Webbrowser
Verwaltung von Vorgängen
Übermitteln von Arbeitszeittabellen für die Erfassung von projektbezogenem und sonstigem Aufwand
Integration mit Skype for Business für einfachen Dokumentenaustausch und weitere Zusammenarbeit
Integration und Synchronisation mit SharePoint-Aufgaben
Planen, Kalkulieren und Terminieren von Projekten
Berichterstellung und weitergehende Business Intelligence Funktionen
Veröffentlichung von Projekten in der Cloud
Dokumente teilen
Verwaltung von Projektressourcen
Planung und Verwaltung von Unternehmensressourcen
Modellieren von verschiedenen Portfolio-Szenarien
Bedarfsmanagement
Portfolio Berichte
Autor: Stefan Barth |

Kommentare