Non-Profit-Lizenzprogramm (Open-Charity) jetzt auch in Europa verfügbar

Microsoft ändert ab sofort die Berechtigungen für den Erwerb von Lizenzen für gemeinnützige Organisationen. Bislang konnten gemeinnützige Organisationen Volumenlizenzen über das Open License Academic Programm (eigentlich für Bildungseinrichtungen) einkaufen. Ab sofort erhalten diese Organisationen eigene Lizenzen in den Programmen Open License (Charity), CSP (Non-Profit) und Enterprise Agreement (EA). Berechtigete Microsoft Education-Kunden können weiterhin im Rahmen von Academic-Lizenzprogrammen (wie Open-E) beschaffen.

Ich bin Ihr Ansprechpartner für alle Microsoft-Produkte und -Services.
Ich bin Ihr Ansprechpartner für alle Microsoft-Produkte und -Services.

Microsoft Non-Profit Anforderungen

Gemeinnützige Unternehmen konnten bislang nur umständlich vergünstigte Volumenlizenzen von Microsoft erhalten. Der Prozess war kompliziert und wurde an einen externen Partner abgegeben, der die Gemeinnützigkeit bestätigen musste. Die Lizenzen wurden dann als Open License Academic (Open-E) gekauft. Eine Beschreibung der alten Vorgehensweise finden Sie in unserem Beitrag. Wir fassen hier die Anforderungen von Microsoft zusammen:

Berechtigte Organisationen

Für den Bezug in Deutschland berechtigte Organisationen und Unternehmen laut Microsoft (Microsoft Eligibility Requirements):

Organizations must be Associations, Foundations, or other nonprofit legal entities that possess public benefit (Gemeinnützigkeit), charitable (Mildtaetigkeit), or Religious (Kirchliche) status.

Anspruchsberechtigung

Zusätzlich dürfen berechtigte Organisationen keine Gewinnabsicht haben und müssen Gemeinützig sein. Die folgenden Organisationen sind laut Microsoft ausgeschlossen, meist weil diese bereits über andere Lizenzprogramme (z.b. Open License/CSP Government und Education) rabattierte Lizenzen erhalten:

  • Organisationen ohne staatlich anerkannte Gemeinützigkeit
  • Staatliche Einrichtungen und Organisationen (darunter auch UNO-Einrichtungen)
  • Schulen und Universitäten
  • Gesundheitsorganisationen

Berechtigte Nutzer

Die nonprofit Angebote richten sich nur an bezahlte Mitarbeiter und äquivalente unbezahlte Vollzeitkräfte von berechtigten Organisationen, die für Verwaltung oder Buchhaltung verantwortlich sind und die Lizenzen nicht für eigenes Einkommen nutzen. Freiwillig, Mitglieder und Begünstigte sind nicht zum Bezug der nonproft Lizenzen berechtigt.

Der Registrierungsprozess im Überblick

  1. Registrieren Sie sich beim Microsoft-Programm für gemeinnützige Organisationen (momentan nur in Englisch verfügbar).
  2. Microsoft prüft ob die Berechtigung den Anforderungen entspricht (kann bis 20 Werktage dauern)
  3. Wenn Sie die Bestätigung von Microsoft erhalten haben, können Sie die Non-Profit Produkte zu den CSP- und Open-Charity Konditionen kaufen

Lizenzprogramme

Die Non-Profit Lizenzen können über die Volumenlizenzprogramme Open License (Charity) und Enterprise Agreement (EA) oder als Cloud Solution Provider (CSP). Wir listen auf unseren Seiten bereits die CSP Non-Profit Preise auf, die Open Preise folgen in den nächsten Wochen (Stand Mai 2018).

Verfügbare Pläne

Im Office 365 Non-Profit Programm sind nicht alle Office 365 Pläne erhältlich. Wir listen hier die wichtigsten Pläne und Add-Ons auf, wenn Sie unsicher sind ob Ihr Produkt enthalten ist, helfen Ihnen unsere Microsoft Experten gerne weiter.

Neben den Office 365 Plänen gibt es auch weitere Produkte zu den Non-Profit Konditionen: