Office 365 Enterprise Pläne

Die Microsoft Office 365 Enterprise-Pläne richten sich an Unternehmen, die Microsoft Office Server (Exchange, SharePoint und Skype) entweder vollständig in der Cloud, hybrid oder ausschließlich on premises verwenden möchten, sowie an Kunden die Office-Programme über den Terminal-Server mit RDS (Remote Desktop Services) einsetzen.

Preise und detailliere Informationen

Es folgen alle verfügbaren Enterprise Pläne mit Preisen und detaillierten Informationen.

Das vollständige Office 365 Sortiment mit detaillierte Informationen und allen Preise finden Sie auf der Seite Office 365.

Abgrenzung von Office 365 Enterprise und Business

Es gibt drei wichtige Merkmale zur Abgrenzung von Enterprise und Business. Access gehört nicht mehr zu den Abgrenzungsmerkmalen, da es seit einiger Zeit auch in den Business-Plänen Business und Business Premium enthalten ist.

  1. 300 Benutzer Obergrenze
  2. Shared Computer Activation
  3. Server CALs (Client Access Licenses bzw. Zugriffsrechte auf on prem Server)

Begrenzung auf 300 Benutzer

Alle Business-Pläne sind auf maximal 300 Benutzer beschränkt. Wenn Ihre Organisation mehr als 300 Office 365 Anwender hat, müssen Sie einen Enterprise Plan wählen.

Shared Computer Activation

Die Shared Computer Activation bzw. Aktivierung gemeinsam genutzter Computer ermöglicht die Bereitstellung von Office-Applikationen (Office 365 ProPlus) für mehrere Benutzer auf einem Rechner. Dies wird vor allem im Terminalserver-Betrieb benötigt. In manchen Fällen werden jedoch auch lokale Installationen von mehreren Mitarbeitern genutzt. Beispielsweise bei Computern, die in der Produktion stehen oder Notebooks, die von Mitarbeiter geteilt werden. Um die Shared Computer Activation verwenden zu können, benötigen Sie Office als Enterprise Produkt (Office 365 ProPlus / E3 / E5).

On Premises CAL

Oft übersehen werden die in den Enterprise Plänen E1, E3 und E5 enthaltenen CALs, also die Zugriffsrechte auf Office Server wie Exchange, SharePoint und Skype. Die Business-Pläne enthalten keine CALs.

Nehmen wir den Office 365 Enterprise Plan E3 und Microsoft Exchange Server Standard als Beispiel: E3 berechtigt zur Nutzung von Exchange Online, also der gehosteten Exchange Lösung. Parallel erhalten Sie über die Dual Access Rights die Nutzungsrechte der Exchange Standard CAL und der Exchange Enterprise CAL. Ein E3 Anwender darf also hybrid, auf Exchange On-Prem-Server und Cloud-Services oder nur on-prem auf die eigenen Server zugreifen. Prüfen Sie bei einer anstehenden Beschaffung von CALs immer, ob nicht einer der Enterprise Pläne günstiger kommt. Gerne helfe ich Ihnen beim Vergleich.

Weitere Office 365 Entscheidungshilfen

Kompakte Informationen für die schnelle Auswahl des passenden Office 365 Planes finden Sie im Beitrag Die 5 wichtigsten Office 365 Entscheidungshilfen.

Ebenfalls interessant ist der Beitrag Exchange Online ist die bessere CAL. Hier geht es um einen speziellen Office 365 Einzelplan. Die Betrachtungen gelten jedoch auch für den Enterprise Plan E1, wenn neben Exchange CALs noch SharePoint und oder Skype CALs benötigt werden.

Und natürlich die Seite Office 365 für ausführliche Office 365 Infos zu allen Plänen, Einzelprodukten und Add-ons.

Autor: Stefan Barth |

Kommentare