Windows 7 Extended Security Updates (ESU) – ab 2. Dezember im CSP

Der erweiterte Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020. Damit erhält Windows 7 keine Updates mehr und wird zur Sicherheitslücke im Unternehmen. Kunden, die noch nicht alle Anwendungen und Geräte auf Windows 10 umstellen konnten, haben mit den erweiterten Sicherheitsupdates (ESU) die Möglichkeit, zusätzliche Zeit für den Umstieg zu erhalten.

Seit dem 2. Dezember 2019 sind die erweiterten Sicherheitsupdates nun auch für Windows 7 Cloud Solution Provider (CSP)-Kunden verfügbar. Mit den erweiterten Sicherheitsupdates erhalten Windows 7 Kunden, trotz mittlerweile ausgelaufenem, offiziellem Support von Microsoft weiterhin Sicherheits-Updates für Windows 7. Für den Windows Server 2008 und SQL Server 2008 sind die Extended Security Updates bereits verfügbar, allerdings nur in den Lizenzprogrammen für Großunternehmen Enterprise Agreement und MPSA (siehe News).

Wir informieren, welche Anforderungen bestehen und wie Sie die erweiterten Sicherheits-Updates erhalten können.

Ich bin Ihr Ansprechpartner.
Ich bin Ihr Ansprechpartner.

Windows 7 Extended Security Updates Preise

Die ESU Artikel für Win 7 Pro sind seit dem 2. Dezember 2019 bestellbar.
Lizenziert wird pro Gerät. Die SKU ist für Win 7 Professional und Enterprise gültig. Bislang sind nur Preise für das erste Windows 7 Update-Jahr bekannt. Wir veröffentlichen hier die Preise für die weiteren Jahre und das Enterprise Update, sobald Microsoft weitere Details veröffentlicht.
Bezeichnung
Windows 7 Extended Security Updates 2020; für Windows 7 Professional/Enterprise; 1 Jahr Laufzeit; CSP
SKU: DG7GMGF0FL73

Lizenzierung

Die Extended Security Upgrades für Windows 7 sind seit dem 2. Dezember 2019 bestellbar. Lizenziert wird pro Gerät. Die ESU verlängern den Supportzeitraum ab dem 14. Januar 2020 um ein weiteres Jahr. Im CSP gibt es nur eine SKU für das erste Jahr Windows 7 ESU. Diese gilt für beide Editionen Windows 7 Pro und Windows 7 Enterprise.

Das Lizenzprogramm der zugrundeliegenden Windows 7 Lizenz spielt keine Rolle, die Extended Security Upgrades können für OEM und Volumen-Lizenzen genutzt werden. Die SKU gilt auch für Education und Government Kunden.

Preise für das 2. und 3. Jahr im CSP finden Sie hier, sobald Microsoft weitere Informationen veröffentlicht.

Was sind die Windows 7 Extended Security Updates (ESU)?

Die erweiterten Sicherheitsupdates sind für die Editionen Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise verfügbar. Windows 7 Home Premium Kunden können die ESU nicht nutzen.

Im CSP gibt es für die Windows 7 ESU nur eine SKU, egal ob Sie die ESU für Windows 7 Professional oder Windows 7 Enterprise verwenden möchten.

Die Updates beinhalten wichtige (important) und kritische (critical) Updates. Die erweiterten Sicherheitsupdates beinhalten keine neuen Funktionen und keinen technischen Support von Microsoft.

Die Preissteigerungsrate hat Microsoft schon Anfang des Jahres angekündigt: Das zweite Jahr wird wahrscheinlich doppelt so teuer (ca. 100€) und das ditte Jahr dreimal so teuer (ca. 150€), wie das erste Jahr.

Sind die Upgrades auch für andere Lizenzprogramme erhältlich?

Die Windows 7 Extended Security Upgrades sind auch für Windows 7 Pro OEM/PKC Versionen verfügbar. Hier wird das erweiterte Sicherheits-Upgrade als CSP-Lizenz benötigt.

Beim Umstieg auf Azure erhalten Sie die Windows 7 ESU kostenlos, Sie bezahlen lediglich die Nutzung der Azure Ressourcen für den Betrieb der VM. Gerne beraten wir Sie beim Einstieg in Azure.

Im Volumenlizenzprogramm Open License sind die ESU nicht erhältlich.

Was enthalten die erweiterten Sicherheitsupdates genau?

Die verlängerten Sicherheitsupdates für Windows 7 beinhalten wichtige (important) und kritische (critical) Updates. Die ESU verlängern den Supportzeitraum ab dem 14. Januar 2020 um ein weiteres Jahr bis Januar 2021, für die darauffolgenden 2 Jahre (bis 2023) können die ESU kostenpflichtig verlängert werden. Preise dazu finden Sie auf unserer Seite zu den Windows 7 ESU, sobald Microsoft weitere Details bekannt gibt.

Der Einstieg in die ESU ist während der drei Jahre jederzeit möglich. Da die Updates kumulativ sind müssen beim späteren Einstieg allerdings auch die vorherigen Updates bezahlt werden. Wer erst im 3. Jahr einsteigt, zahlt somit trotzdem die ersten beiden Jahre.

Die erweiterten Sicherheitsupdates beinhalten keine neuen Funktionen und keinen technischen Support von Microsoft.

Wie installiere und aktiviere ich die ESU?

Gerne bieten wir kleineren Firmen, die das Update nicht selbst durchführen möchten, einen preiswerten Ferninstallationsservice durch unsere zertifizierten Techniker an. Fragen Sie uns bei Interesse einfach nach einem Angebot.

Um die Windows 7 Extended Security Updates auf einem Gerät zu aktivieren, wird der Windows 7 ESU Product Key und die Windows Activation-ID benötigt.

Nach der Bestellung erhalten Sie von uns die Login-Daten für Ihr Microsoft-Cloud-Konto. Hier können Sie dann auf die MAKs (Multiple Access Keys) Ihrer ESU-Lizenzen zugreifen.

Bevor die ESU Installation durchgeführt werden kann, werden einige Updates benötigt, wenn Sie nicht bereits die aktuellste Version (KB4519976) einsetzen:

Wenn Sie Ihre Software aktualisiert und Ihren MAK erhalten haben, können Sie die Installation der ESU in der Kommandozeile (cmd) mit folgendem Befehl freischalten: slmgr /ipk ‚ESU key‘

Eine (englische) Anleitung, wie Sie die Activation-ID erhalten oder die ESU auf einem Offline-Gerät aktivieren, finden Sie im Microsoft TechNet.

Windows 7 ESU im Enterprise Agreement

Die Lizenzierung der ESU im Volumenlizenzprogramm für Großunternehmen Enterprise Agreement weicht von der CSP Lizenzierung ab. Abonnenten mit aktiver Windows Software Assurance, Windows 10 Enterprise oder Windows 10 Education erhalten hier einen Rabatt von ca. 50%. Daher gibt es im Enterprise Agreement eine weitere SKU für die Windows 7 Enterprise ESU.

Office 365 ProPlus und Windows 7

Microsoft hat angekündigt Office 365 ProPlus bis Januar 2023 auf Geräten zu unterstützten, die über die erweiterten Sicherheitsupdates für Windows 7 verfügen. Somit können Sie Office 365 ProPlus mit den ESU weiterhin nutzen.

Office 2010, das noch unter vielen Windows 7 Installationen läuft, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und der Support kann auch nicht über ESU verlängert werden.

Der Microsoft Support (Standard und Erweitert)

Der Standard-Support für Microsoft Produkte beinhaltet Produkt-, Funktions- und Sicherheitsupdates für 5 Jahre, sowie kostenlose Unterstützung bei Supportfällen. Der erweiterte Support beginnt für Unternehmen nach Ende des regulären (Standard-) Supports und läuft für weitere 5 Jahre. Während des erweiterten Supports werden keine Funktionen hinzugefügt, Sicherheitsupdate werden aber weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt. Support kann nur gegen Bezahlung in Anspruch genommen werden. Eine genaue Übersicht über den Microsoft Produklebenszyklus finden Sie auf der Microsoft Seite.

Mit dem Ende des erweiterten Supports erhalten Sie keine regelmäßigen Sicherheitsupdates mehr und werden damit zur Angriffsfläche für Cyberangriffe über ungepatchte Sicherheitslücken.

Die Alternative – Modern Desktop mit Microsoft 365

Mit Microsoft 365 erhalten Sie die Komplettlösung für den modernen Arbeitsplatz von Microsoft: Windows und Office von fast jedem Gerät mit umfangreichen Schutzfunktionen.

Wenn Sie direkt auf den modernen Desktop von Microsoft Umsteigen möchten, beraten wir Sie gerne ausführlich. Eine Übersicht der Microsoft 365 Produkte finden Sie auf unserer Seite.