Neue Versionen von HCL – Domino/Notes 11, Sametime 11 und Connections 6.5 jetzt verfügbar!

Letzte Aktualisierung: 20.12.2019
Abbildung: Treppenstufen. Start von Domino 11. Es geht aufwärts, immer weiter nach oben.

Am 4. Dezember hat HCL erstmals unter eigenem Namen die neue Version von Domino vorgestellt, Domino 11. Neben Domino 11 wurden auch Sametime 11 und Connection 6.5 angekündigt. Somit hat HCL sein Versprechen gehalten und die neuen Versionen noch in diesem Jahr veröffentlicht. Connections 6.5 ist seit dem 4.12.2019 erhältlich, Domino 11 und Sametime 11 sind seit heute, dem 20. Dezember auf FlexNet verfügbar. Für nächstes Jahr wurden weitere Änderungen bekannt gegeben, unter anderem in der Lizenzierung. Mehr dazu erfahren Sie hier in unserem Artikel.

Neue Lizenzierung

HCL will die Lizenzierung für Kunden vereinfachen und die bisherige Lizenzmodelle der Processor Value Unit (PVU) Lizenzierung einstellen. HCL plant für das nächste Jahr, die Lizenzierung auf ein monatlich lizenzierbares User-Modell umzustellen und ein eigenes Lizenzmodell für die Lizenzierung von bestimmten Kapazitäten bereitzustellen. Die Umstellung erfolgt hierbei schrittweise und Kunden mit bereits bestehenden Lizenzverträgen erhalten vom Hersteller eine Konversion auf das neue Modell. Hierbei ist aber der Domino Utility Server nicht von betroffen und die alten Konditionen bleiben bislang gültig.

Domino/Notes 11

Mit Domino 11 will HCL einen Schritt weitergehen und konzentriert sich auf die Entwicklung mobiler Anwendungen. HCL Nomad, der Bereich für mobile Anwendungen, steht nun auch für iPhone, Android Tablets und Chrome OS zur Verfügung und wird stetig weiterentwickelt. Mit HCL Nomad ist es möglich von Mobilgeräten aus Domino zu verwenden. Es wird kein Plug-In oder eine Installation benötigt und wird vollständig im Browser ausgeführt. Eine weitere Änderung ist die Unterstützung der Active-Directory Synchronisierung, welche das Deployment neuer Clients vereinfacht.

Des Weiteren plant HCL die Schnittstellen und Kompatibilität zu Anwendungen von Drittherstellern (beispielsweise Microsoft) weiter zu verbessern. Als weiterer Schritt ist es daher jetzt auch möglich Domino Anhänge (Domino Attachment and Object Store -DAOS) in andere Systeme zu migrieren, darunter auch die Azure Cloud von Microsoft.

Darüber hinaus wurde eine Low-Code-Umgebung namens Domino Volt vorgestellt. Domino Volt soll Business Kunden dazu bringen, eigene Anwendungen zu entwickeln. Zurzeit befindet sich Domino Volt in einem geschlossenen Beta Test, soll aber bereits im ersten Halbjahr 2020 erscheinen. Die Software soll auch kompatibel mit Domino 10 sein.

Sametime 11

HCL hat mit der neuen Version Sametime 11 den Fehler von IBM rückgängig gemacht und die Abhängigkeiten von WebSphere und DB2 abgeschafft. Viele Kunden haben mit der damaligen Entscheidung von IBM Sametime den Rücken gekehrt. Mit Version 11 setzt HCL nun auf MongoDB und Secure Messaging. Zukünftig sollen Sametime-Konferenzen mit anderen Conference-Lösungen wie z.B. GotoMeeting oder WebEx möglich sein. Für Sametime 12 plant HCL noch ein komplett eigenes System vorzustellen.

Connections 6.5

Connections 6.5 erhält geringere Updates im Gegensatz zu Domino 11 und Sametime 11. Connections wurde für Kunden komfortabler gemacht und enthält interessante neue Funktionen. Zum anderen wurde eine Social Sidebar hinzugefügt um Connections überall zugänglich zu machen. Des Weiteren können nun externe Gäste einfacher eingeladen werden oder ihr eigenes Passwort zurücksetzen, was in den Vorgängerversionen sich noch schwierig gestaltet hat. Für neue Mitarbeiter bietet Touchpoint einen einfachen Start in Connections. Eine weitere Änderungen gibt es mit Activities Plus von Kudos. Hier wurde die Bedieneroberfläche des HCL-Kollaborationstools komplett überarbeitet, um die Anwender-Aktivitäten künftig besser und intuitiver zu verwalten.

Fazit

HCL hat sein Wort gehalten und ihre Vorstellungen sowie Ihre Planung dieses Jahr realisieren können. Es sind noch viele weitere Änderungen und Neuerungen für nächstes Jahr geplant. Gerade im Bereich Lizenzierung dürfen wir gespannt sein.

Ich heiße Massimo Martusciello und bin für HCL Domino/Sametime/Connections zuständig. Bei Fragen können Sie anrufen oder mir ein E-Mail schicken.