Abschaffung des Open-License Programms

Letzte Aktualisierung: 02.10.2020
Abbildung: Junge. Gepackter Koffer. Neuer Weg.

Microsoft hat angekündigt, dass ab dem 1. Januar 2022 keine neuen Softwarelizenzen über das Open License-Programm mehr gekauft werden können. Dies betrifft die unbefristeten Kauflizenzen, Software-Assurance und Onlinedienste wie Office 365. Software Assurance wird es weiterhin über die Open-Value Verträge geben. Kauflizenzen sowie Onlinedienste, können über Open-Value Verträge oder CSP gebucht werden. Die Änderung bezieht sich vor allem auf die kommerziellen klein- und mittelständische Kunden. Weitere Informationen finden Sie hier in dem Beitrag.

Änderungen des Open-License Programms

Ab Januar 2021 können unbefriste Softwarelizenzen über das CSP gebucht werden. Somit soll für kleine und mittelständische Kunden das Lizenz-Asset-Management verbessert werden und die Kosten insbesondere von Mietlizenzen vorhersehbarer sein. Bestandskunden können noch bis zum 31. Dezember 2021 weiterhin neue Softwarelizenzen, Software Assurance und Onlinedienste über das Open License-Programm erneuern und erwerben. Ab dem 1. Januar 2022 sind neue Bestellungen über das Open-License Programm nicht mehr möglich. Neue Lizenzenkäufe wird es nur noch über das Cloud Solution Provider-Programm geben.

Alle Services, Produkte und Angebote des Open License-Programms bleiben bis zum 1. Januar 2022 verfügbar. Auch nach Ablauf haben Sie weiterhin die vollen Rechte und Zugriff auf alle unbefristeten Softwarelizenzen, die Sie über das Open License-Programm erworben haben. Die Software Assurance-Deckung bleibt bis zu ihrem Ablauf aktiv. Sie können mit Software Assurance neue Lizenzen über die Open Value- oder Open Value-Abonnementprogramme erwerben. Wir zeigen Ihnen einen kurzen Überblick, über Ihre Optionen für bestehende und neue Einkäufe nach dem 1. Januar 2022:

Wichtige Information: Microsoft hält am 11. November 2020 ein Webinar ab, bei dem sich alle Kunden ausführlich über die Abkündigung informieren können. Sie können sich direkt im Voraus zum Microsoft Lizenzierungswebinar anmelden.

Unbefristete Softwarelizenzen (ohne Software Assurance) kaufen

Unbefristete Softwarelizenzen (ohne Software Assurance) können Sie über uns im Cloud Solution Provider Program kaufen. Zur Buchung der neuen Softwarelizenzen benötigen wir Ihren Microsoft Tenant. Das ist eine Domäne, die auf .onmicrosoft.com endet. Im Microsoft 365 Admin-Center finden Sie Ihren Tenant unter Setup…Einrichten Ihrer benutzerdefinierten Domäne…Verwalten.

Hinweis:

Kunden mit einem aktiven Open-License Programm werden bereits heute schon in das Azure AD migriert und erhalten den Microsoft-Tenant.

Kann ich unbefristete Softwarelizenzen auch über Open-Value Verträge kaufen?

Ja. Momentan gibt es keine Änderungen im Open-Value Programm. Unbefristete Neulizenzen im Open-Value Programm beinhalten immer 3 Jahre Software Assurance.

Was passiert mit meiner Software Assurance?

Wenn Sie noch einen Open-License Vertrag besitzen und eine laufende Software Assurance haben, gibt es die folgende Option:

Ihre Software Assurance-Laufzeit, einschließlich der Leistungen, bleibt bis zu ihrem Ablauf bestehen, auch wenn der Ablauf nach dem 31. Dezember 2021 liegt. Microsoft empfiehlt das Microsoft Open Value-Programm für zukünftige Käufe, die Software Assurance enthalten. Sie können weiterhin Neulizenzen mit Software-Assurance während der Vertragslaufzeit (3 Jahre) buchen, welche Sie auch in Raten zahlen können.

Hinweis: Das Microsoft Open Value-Subscription Programm (Abonnement) bietet keine unbefristeten Softwarelizenzen, sondern ist ein kostengünstigeres Abonnement, das Ihnen Rechte zur Nutzung der Software während der Vertragslaufzeit gewährt und auch Software Assurance umfasst.

Onlinedienste wie Azure, Office 365

Wenn Sie Onlinedienste über das Open License-Programm haben:

Nicht verwendete Token für Onlinedienste können auch nach dem 31. Dezember 2021 noch zugewiesen und verwendet werden, sofern sie innerhalb der fünfjährigen Laufzeit des Token-Kaufs auftreten. Wenn Sie zusätzliche Abonnements für Onlinedienste erwerben möchten, können Sie dies über das CSP tun, oder Sie können zusätzliche Token für Onlinedienste über das Open Value- Programm bzw. das Open Value-Abonnementprogramm erwerben.

Gibt es auch Änderungen für nicht kommerziellen Kunden oder Kunden aus Bildungseinrichtungen und Behörden?

Derzeit gelten diese Änderungen nur für kommerzielle Kunden. Microsoft wird Ihre Pläne für andere Vertragsarten in den kommenden Monaten bekannt geben.

Fazit

Neben der Abkündigung der traditionellen Server-/CAL Lizenzierung der Office Server (siehe unseren Beitrag Release der neuen Office-Clients und -Server im zweiten Halbjahr 2021), wird auch hier Abschied genommen. Durch die Änderung des Open-License Programms sollen insbesondere kleine und mittelständische Kunden dazu bewegt werden, sich nach moderneren Bereitstellungsmöglichkeiten umzuschauen, als Beispiel nennt Microsoft das Cloud Solution Provider Program. So soll auch der spätere Umstieg in die Cloud vereinfacht werden. Mit den neuen Möglichkeiten, die Microsoft im Laufe der Jahre angeboten hat, konnte man die Entwicklung schon vorausahnen. Welche Änderungen Microsoft noch in der Hinterhand hat, werden wir hoffentlich dieses Jahr noch erfahren. Vermutlich wird es die neuen Office 2022 Lizenzen auch über das CSP geben.

Ich heiße Stefan Barth und bin für Microsoft zuständig. Bei Fragen können Sie anrufen oder mir ein E-Mail schicken.