Adobe Lizenzen: Einfach praktischer und günstiger als Boxen

Wer Software erwirbt, der möchte gerne etwas in der Hand halten. Eine Box, eine CD, eine Produktbeschreibung, etwas, was das Kaufgefühl verdeutlicht und auch irgendwie verschönert. Und ist es in der Tat nicht auch ein gutes Gefühl, eine Software-Box von Adobe im Regal stehen zu haben?

Die Zeiten ändern sich

Das ist nachvollziehbar, aber die Zeiten ändern sich. Software in Boxen ist nicht mehr zeitgemäß. Dafür gibt es zahlreiche Gründe, die mit der Ökologie beginnen und mit konkreten Kosten- und Nutzenvorteilen für Adobe-Anwender enden. Der gesamte Kaufprozess bis zur Auslieferung laufen ausschließlich über das Internet (E-Mail, Download).

Die Suche nach Seriennummern hat ein Ende

Verpackungen mit Seriennummern gehen schnell verloren, und während viele von Ihnen sicherlich die leidige Suche im Büro nach der alten Boxen kennen, bietet das Internet diese Gefahr nicht. Alle Adobe-Lizenzen finden Sie stets auf der kennwortgeschützten Lizenzierungs-Website (LWS), die sogar die Zuweisung einer einzigen Seriennummer pro Firma ermöglicht und damit vieles rund um Ihre Lizenzverwaltung vereinfacht. Und wussten Sie das schon? Adobe Lizenzen lassen sich genau wie Box-Produkte in der jeweils erworbenen Version ohne zeitliche Begrenzung nutzen. Und sofern Sie es nicht wünschen, wird Sie niemand zum Upgrade auffordern.

Entscheidend ist: Alle Lizenz-Angebote, von Einsteigermodell bis zum Enterprise Agreement, gelten für sämtliche Desktop-Produkte. Und sie bieten das komplette Vorteilsprogramm.

TLP – Lizenzverwaltung ab der ersten Lizenz

Die einfachste Variante heißt TLP, kurz für Transactional License Program. TLP Lizenzen sind bereits ab der ersten bestellten Lizenz erwerbbar. Wollen Sie sich nicht mit der Unterzeichnung von Rahmenverträgen beschäftigen und einfach nur eine Lizenz erwerben und nutzen? Dann ist das TLP das richtige Programm für Sie.

Ihre Vorteile:

  • Kein zusätzliches Vertragswerk
  • Erhalten Sie Einblick in Ihren Adobe-Softwarebestand auf der Lizenzierungs-Website (LWS) von Adobe. Dort können Sie auch einfach und bequem Ihre Lizenzen verwalten
  • Vorbei mit dem „Nummern-Wirrwarr“ und der Suche nach den alten Boxen. Ihre Firma erhält eine einzige Seriennummer

CLP – Überraschend flexible Mengenrabatte

Für Unternehmenskunden mit höheren Bestellvolumina bietet Adobe das Cumulative License Program (CLP). Mit dem CLP erzielen mittelständische und große Unternehmen hohe Vergünstigungen beim Kauf von Adobe-Software. Das CLP bietet höchstmögliche Flexibilität. Falls Sie mit bislang unregelmäßigen Bestellzyklen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zu kämpfen hatten – mit dem CLP ist das kein Problem mehr. Voraussetzung ist lediglich ein Rahmenvertrag mit Adobe, in dem ein Unternehmen dann über einen Zeitraum von zwei Jahren jede einzelne Bestellung, egal in welchem Zyklus, zu den anfangs gewährten Rabatten durchführen kann.

Ihre Vorteile:

  • Steigen Sie bereits ab 10.000 Punkten ein: Das entspricht z.B. bereits 23 Acrobat Pro Vollversionen oder sechs Versionen der Creative Suite Design&Web Premium
  • Unser Rabattsystem im CLP ermöglicht, dass Ihre Rabattstufe (abhängig von der Erstbestellung) im Verlauf der kommenden 24 Monate für sämtliche Nachbestellungen, auch die einzelner Produkte, gilt. Das Erstellen firmeninterner Sammelbestellungen erübrigt sich damit komplett.
  • Nutzen Sie automatisch die Vorteile der komfortablen Lizenzverwaltung über die Lizenzierungs-Website mit einer einzigen Seriennummer für Ihr Unternehmen

EA2 – Rundum sorglos für große Unternehmen

In Anlehnung an die Enterprise Agreements von Microsoft hat auche Adobe ein entsprechendes Angebot für Sie parat: Das Lizenzprogramm EA2 wendet sich an Unternehmen, die strategisch mit Adobe arbeiten wollen, bei einer Mindestlaufzeit von drei Jahren.

  • Sie erhalten hier die vollständigen Support- und Maintainance-Dienstleistungen von Adobe über mindestens drei Jahre
  • Der Beschaffungsaufwand könnte minimaler nicht sein: Sie geben jährlich ein einziges Mal ihren Lizenzbedarf mit einer daraus resultierenden Anpassungsbestellung an („True-Up“). Sämtlicher Aufwand für die Abwicklung von Einzel- und Nachbestellungen reduziert sich damit auf eine einzige Rechnung pro Jahr

Adobe Lizenzprogramme – Ihre Vorteile im Überblick

Autor: Mihaela Kochan |

Kommentare

1
F.B. |

Guten Tag, kann ich vorhandene TLP-Lizenzen später in CLP Lizenzen ändern? Falls nicht, was mache ich mit TLP-Lizenzen, wenn der Upgradeplan endet?

Viele Grüße

F.B.


2
admin |

Hallo F.B.,

eine TLP Lizenz kann in das CLP Lizenzprogramm überführt werden. Das sind zwei unterschiedliche Volumenlizenzprogramme. Die Hürde zu CLP liegt bei 10.000 Punkte für eine Initialbestellung. Das entspricht ca. 8 Stück Adobe CS 6 Design Standard.

Wenn der Update-Plan endet, dann können Sie die letzte aktuellste Version einsetzen. Ab dann muss man über Updates auf die neusten Versionen gehen. Seit Frühjahr 2012 gibt es leider keinen Update-Plan im TLP-Lizenzprogramm.

Wenn Sie einen größeren Bedarf haben, dann treten Sie doch bitte mit uns in Kontakt.

Grüße vom Adobe-Team


3
Björn |

Hallo,
besteht im TLP Lizenzprogramm die Möglichkeit eines Downgrade-Rechtes? z.B. Erwerb einer Framemaker 12 Lizenz und einem möglich Downgrade auf Framemaker 11?
Herzlichen Dank schon einmal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
BST


4
Mihaela Kochan |

Hallo Björn,

vielen Dank für Ihren Kommentar.

Sie können zu jeder TLP Volumenlizenz das dazugehörige ESD
Downgraderecht erwerben.
Die neueste Version muss in jedem Fall erworben werden und zu
dieser kommt zusätzlich das ESD Downgraderecht für 35,00 Euro netto hinzu.

Mit freundlichen Grüßen,
Mihaela Kochan