IBM Tivoli Storage Manager Suite for Unified Recovery – Front End Lizenzierung

IBM_Premier_Business_Partner_150px

Vor einigen Monaten hat IBM bereits die Lizenzierung nach der Speicherkapazität im Unternehmen für den Tivoli Storage Manager (TSM) eingeführt. Die sogenannte TSM Suite for Unified Recovery ist ein Paket das eine umfassende, skalierbare, einheitliche Wiederherstellungsmanagementlösung bereitstellt. Bisher wurde die Suite nach der BackEnd Speichermenge, d.h. aller Backup Daten, die vom Backup Server gespeichert und gemanaged werden. Ab 12. September ist auch die Lizenzierung der FrontEnd Speichermenge, d.h. der Daten, die durch TSM geschützt werden (vor dem Backup), möglich. Wir zeigen die Unterschiede der beiden Lizenzierungsmöglichkeiten und wie Sie die FronEnd Kapazität in Ihrem Unternehmen herausfinden können.

Unterscheidung zwischen FrontEnd und BackEnd Speichermenge

BackEnd Kapazität: Diese ist definiert als die Summe der gesamten Backup Daten, die vom Backup Server gespeichert und gemanaged werden. Die insgesamt zu lizenzierende Speicherkapazität kann durch Client-Komprimierung und Deduplizierung verringert werden. Mehr Informationen zur TSM Lizenzierung nach BackupEnd Kapazität finden Sie in unserem Artikel.

FrontEnd Kapazität: Bei der FrontEnd-Lizenzierung muss die Datenmenge, die von den in der TSM Suite for Unified Recovery enthaltenen Produkte geschützt wird, lizenziert werden. Das heißt, die gesamte Anzahl an TeraByte (TB), die durch die einzelnen Produkte der Suite geschützt wird. IBM stellt für die Feststellung der FrontEnd Kapazität einige Werkzeuge, sowie einen Licensing Guide in englisch bereit.

FrontEnd Lizenzierung im Detail

Die Lizenzierung der FortEnd Kapazität wird in TeraByte (TB) für die mit den Produkten in der TSM Suite für Unified Recovery geschützten Daten gemessen. Hier unterscheidet IBM zwischen drei unterschiedlichen Messungen je nach Art des Backups:

  • Backups von Dateisystemen – Hier werden die aktiven Backups für die geschützten Dateien gemessen. Aktive Backups bestehen aus den zuletzt gesicherten Dateien. Dieses Backup ist repräsentative für die Daten, die benötigt werden um die gesicherten Daten auf den letzten Wiederherstellungspunkt zurückzusetzen.
  • Backups von IBM Domino Datenbanken – Das aktive Backup für die geschützten IBM Domino Datenbank wird gemessen. Das aktive Backup besteht aus der zuletzt gesicherten Datenbank und ist repräsentative für die Daten, die wiedergestellt werden, wenn die Datenbank auf den letzten Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt wird.
  • Backups aus allen anderen Anwendungen – Die genutzte Größe der geschützten primären Daten der Anwendung wird gemessen. Transaction log files sind bei der Bemessung der zu lizenzierenden Speicherkapazität nicht enthalten.

IBM stellt für alle Bestandteile der TSM Unified Recovery Suite ein Script zum automatischen Auslesen und alternativ Anwendungs-spezifische Befehle zum manuellen Auslesen bereit. Diese finden Sie im Licensing Guide zur FrontEnd Lizenzierung (englisch).

Anmerkung: IBM nutzt die binäre Methode des International System of Units für die Definition des TeraByte.

1 TeraByte entspricht damit 1099511627776 (= 240) Byte

Lizenzierung

Der Tivoli Storage Manager für Unified Recovery – FrontEnd wird nach der FrontEnd Speichermenge (siehe oben) im Unternehmen lizenziert.

Lizenziert wird immer pro TeraByte Speichermenge. IBM bietet unterschiedliche Rabattstaffeln abhängig von der gesamten Speicherkapazität an. Wir führen hier nur die ersten beiden Staffeln (ab 1, bzw. 100 TB) auf. Weitere Preise für Renewals und Reinstatements finden Sie auf unserer Seite zum TSM.

Bezeichnung
IBM TIVOLI STORAGE MANAGER SUITE FOR UNIFIED RECOVERY - FRONT END TERABYTE (1-100) LICENSE + SW SUBSCRIPTION & SUPPORT 12 MONTHS
SKU: D15T1LL
IBM TIVOLI STORAGE MANAGER SUITE FOR UNIFIED RECOVERY - FRONT END TERABYTE (101-250) LICENSE + SW SUBSCRIPTION & SUPPORT 12 MONTHS
SKU: D15TALL
Für kleinere Unternehmen: Entry-Level

Einschränkungen bei der Entry-Level-Lizenzierung: Die Variante für kleinere Unternehmen unterstützt maximal zwei Tivoli Storage Manager- Server, mit einer maximalen Kapazität von zusammen 100 Terabyte und bietet ansonsten die selbe Funktionalität.

Bezeichnung
IBM TIVOLI STORAGE MANAGER SUITE FOR UNIFIED RECOVERY ENTRY - FRONT END TERABYTE (1-100) LICENSE + SW SUBSCRIPTION & SUPPORT 12 MONTHS
SKU: D15S8LL

Die IBM TSM Suite for Unified Recovery

Die Tivoli Storage Manager Suite for Unified Recovery ist ein Bundle und beinhaltet folgende 10 Produkte:

  • TSM Extended Edition: Zentrale Verwaltung mit Wiederherstellungsplan, automatisierten Scripts und Berichtsfunktionalität. Die Wiederherstellungs- und Archivierungsfunktionen des Tivoli Storage Manager werden damit erweitert.
  • TSM for Virtual Environments: Unterstützung für virtuelle vSphere Umgebungen mit den VMware vStorage APIs for Data Protection, einschließlich inkrementeller Sicherungen auf Blockebene auf der Basis von VMware Changed Block Tracking
  • TSM for Storage Area Network: Die Sicherung kann über ein lokales Netzwerk (LAN) oder LAN-free, über ein Storage Area Network (SAN) erfolgen.
  • TSM for Mail: Sichert Microsoft Exchange Server und stellt Onlinebackups und -restores von Microsoft Exchange Server-Speichergruppen in den Tivoli Storage Manager-Speicher bereit.
  • TSM for Databases: Bietet Schutz für die Datenbanken Informix, Oracle und Microsoft SQL Server. Die Hauptanwendungen auf Ihren Datenbankservern werden weiterhin ausgeführt, während die Daten mithilfe von automatischen Tasks, Dienstprogrammen und Schnittstellen auf Offlinespeicher gesichert bzw. wiederhergestellt werden. Dazu werden zertifizierte Dienstprogramme und Schnittstellen, die für Oracle, Microsoft SQL Server und Informix zur Verfügung stehen, genutzt.
  • TSM for ERP: TSM for Databases ist für heterogene Umgebungen SAP-zertifiziert und unterstützt volumenintensive Datensicherungen, Datenwiederherstellung, das Klonen von Daten und die Wiederherstellung nach einem Katastrophenfall für mehrere SAP-Datenbankserver.
  • TSM for Space Management: Ermöglicht die automatische Bereinigung des Dateisystems und damit eine effizientere Nutzung des vorhandenen Plattenspeichers.
  • TSM FastBack: Erweitert den Tivoli Storage Manager, um erweiterte Schutz- und schnellere Wiederherstellungsmöglichkeiten für unternehmenswichtige Windows-Anwendungsserver im Rechenzentrum bereitzustellen.
  • TSM FastBack for Exchange: Schnelle und einfache Wiederherstellung Microsoft Exchange-Daten durch Benutzer und Administratoren
  • TSM FastBack for Bare Machine Recovery (BMR): Ermöglich die Wiederherstellung des Betriebssystems aus dem Snapshot auch auf heterogener Hardware mit Hilfe einer Boot-CD
Autor: Massimo Martusciello |

Kommentare