Microsoft Software Assurance Leistungsübersicht

MS_Partner_Logo

Die Microsoft Software Assurance ist der optionale Wartungsvertrag für Microsoft Produkte und bietet zahlreiche zusätzliche Vorteile. Mit der Software Assurance erhalten Sie kostenlose Upgrades auf neue Produktversionen. Für Anwender interessanter sind allerdings die zusätzliche Produkt-Nutzungsrechte, wie beispielsweise das Roaming Use Recht für Office, mit dem Sie mit einer Lizenz mehrere Geräte abdecken können. Auch bei Serveranwendungen gibt es durch Software-Assurance zusätzliche Möglichkeiten, wie Lizenzmobilität, verbessertes Deployment oder erweiterte Virtualisierungsrechte. Im Artikel verschaffen wir Ihnen einen Überblick, welche zusätzlichen Leistungen Sie mit der Software Assurance erhalten und welches Lizenzprogramm Sie dafür benötigen.

Voraussetzungen

Um Microsoft Software Assurance (SA) zu erhalten, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Der Umfang der Leistungen der Software Assurance hängt vom gewählten Volumenlizenzprogramm und dem mit SA abgedeckten Produkt ab. Die meisten Leistungen der Software Assurance sind nur während der 2-jährigen Laufzeit gültig und enden mit dem Ablauf, wenn die SA nicht erneuert wird. Die Ausnahme bilden Windows 8 Enterprise und das Office Multi-Language Pack, die auch nach Ablauf der SA weiter auf dem lizenzierten Gerät genutzt werden dürfen.

Die Leistungen der Software Assurance

Alle unten aufgeführten Leistungen benötigen eine laufende Software Assurance. Die zusätzlichen Leistungen, die Sie mit der SA erhalten lassen sich in die folgenden Kategorien einteilen:

Eine komplette Übersicht finden Sie ebenfalls im Microsoft Software Assurance Kundenleitfaden.

Mobilität

Windows Virtual Desktop Access (VDA)

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit Virtual Desktop Access können Sie, neben der lokalen Windows Installation, auf eine zentral bereitgestellte Kopie des Windows Desktop-Betriebssystems über eine VDI-Lösung (oder Windows to Go) zugreifen. Jedes mit Software Assurance lizenzierte Gerät berechtigt den jeweiligen Hauptnutzer für ein zusätzliches VDA Nutzungunsrecht. Sofern ein Hauptnutzer definiert ist, kann dieser durch das Roaming-Use Recht von jedem Gerät außerhalb des Unternehmensnetzes auf das druch VDA bereitgestellte Betriebssystem zugreifen.

Achtung: Wird der virtuelle Desktop über Windows Remote Desktop Services (RDS) bereitgestellt, sind entsprechende Serverzugriffslizenzen (Windows Server CALs und RDS CALs) für den Zugriff erforderlich.

Windows To Go (WTG)

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit Windows To Go dürfen Sie eine Instanz des Windows Betriebssytems auf bis zu zwei USB-Laufwerken zu erstellen und zu speichern. Der Hauptnutzer des lizenzierten Betriebssystems ist berechtigt, die so erstellte Instanz auf einem mit Windows-SA oder VDA lizenzierten Gerät auszuführen. Von der Windows-Instanz auf dem USB-Laufwerk sind Sie zudem berechtigt auf eine virtuelle Instanz auf einem beliebigen weiteren Gerät zuzugreifen, sofern dieses mit VDA Roaming-Use Rechten oder eine Companion Subscription License abgedeckt ist.

Windows Companion Subscription License (CSL)

Verfügbar für: Select Plus und Enterprise Agreement

Die Windows Companion Subscription License (CSL) ermöglicht dem Hauptnutzer des mit SA für Windows lizenzierten Gerätes bis zu vier private Geräte mit der Windows CSL zu lizenzieren um damit auf eine virtuelle Windows-Instanz über VDA oder WTG zuzugreifen.

Office Roaming Use-Rechte

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Berechtigt den Hauptnutzer eines Gerätes das mit Office (oder Visio/Project) und SA lizenziert ist, zum Zugriff auf eine virtuelle Instanz der Microsoft Desktop-Anwendungen von jedem beliebigen Gerät außerhalb des Unternehmensnetzwerks.

Beim Zugriff auf eine virtuelle Instanz von verschiedenen Geräten innerhalb des Unternehmensnetzwerks ist eine Lizenz für das entsprechende Produkt auf jedem der zugreifenden Geräte nötig. Alternativ ist der Zugriff auch mit einer Abonnementlizenz von Office 365 ProPlus für den Hauptnutzer möglich.

Produkte

Rechte für Produktversionen

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit Software Assurance sind Sie automatisch berechtigt die aktuellste Version der lizenzierten Produkte einzusetzen, sobald diese Volumenlizenzkunden im VLSC zur Verfügung steht. Die SA sichert Ihnen für neue Produktversion den Preis der Vorgängerversion mit einem Produktentwicklungszyklus von weniger als drei bis vier Jahren.

Step-up-Lizenzen

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Step-Up Lizenzen ermöglichen den Umstieg auf höherwertige Produkteditionen zum Differenzbetrag der Editionen. Somit können Sie beispielsweise von Windows Server Standard auf Windows Server Datacenter wechseln und zahlen nur die Differenz der beiden Editionen.

Die für ein Step-Up berechtigten Produkte finden Sie in der Microsoft Produktliste.

Windows 8 Enterprise

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Windows 8 Enterprise ist exklusiv für Kunden, die Windows mit Software Assurance im Einsatz haben, verfügbar. Mit Windows 8 Enterprise erhalten Sie zusätzliche Funktionalitäten wie Direct Access oder Branche Cache. Das Windows 8 Enterprise Nutzungsrecht endet nicht mit dem Ablauf der Software Assurance für Windows, darf aber nur auf dem lizenzierten Geräte weiter verwendet werden. Das Nutzungsrecht darf nur zusammen mit einer Neuzuweisung der SA für Windows auf ein anderes Gerät verschoben werden.

Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP)

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Das Microsoft Desktop Opitmization Pack erweitert die Desktopverwaltung um zusätzliche Funktionen, mit denen Sie individuelle Nutzerumgebungen einrichten, die Anwendungsbereitstellung vereinfachen und die Kompatibilität von Anwendungen mit Windows verbessern. Mehr zum MDOP finden Sie in unserem Artikel.

Deployment

Lizenzmobilität durch Software Assurance

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Durch die Lizenzmobilität können Sie bestimmte Serveranwendungen, die mit SA abgedeckt sind, über einen Serviceprovider als Dienste beziehen, ohne die Lizenzen für den Service kaufen zu müssen. Um die Lizenzmobilität nutzen zu dürfen, müssen sowohl die Serveranwendungen als auch die Zugriffslizenzen und Managementlizenzen, die auf gemeinsam genutzten Servern des Lizenzmobilitätspartners bereitgestellt werden, kontinuierlich mit SA lizenziert sein.

Planning Services

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit den Planning Services erhalten Sie Workshops zum Deployment verschiedener Microsoft-Technologien, abhängig vom Volumen der mit SA lizenzierten Produkte. Zur Teilnahme an den Workshops muss der Anwendungs- und der Serverpool mit Software Assurance lizenziert sein.

Die genaue Anzahl der Workshop Tage und Punkte können Sie der Microsoft Produktliste entnehmen. Unsere Microsoft Spezialisten helfen Ihnen hier auch gerne weiter.

Virtualisierungsrecht für Windows-lizenzierte Desktops

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Das Virtualisierungsrecht für Windows erlaubt die Installation auf bis zu vier lokalen, virtuellen Maschinen. Damit können Sie beispielsweise ältere Versionen parallel einsetzen.

Windows Thin PC

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Windows Thin PC bietet eine umfassende Remote-Desktopnutzung und reduziert die Kosten Ihrer Virtual Desktop Infrastructure (VDI). Dazu ermöglicht Windows Thin PC die Nutzung von bestehenden PCs mit einer speziellen Windows 8 Enterprise-Version als Thin Clients wiederzuverweden. Die so lizenzierten PCs sind weiter mit SA abgedeckt und benötigen keine weitere VDA-Lizenzen für VDI.

TechNet Services durch Software Assurance

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

TechNet bietet Ihnen den Online-Zugang zu einer Microsoft Experten und technische Informationen über Microsoft-Produkte. Abhängig von Ihrem Volumenlizenzvertrag und den Produkten, die mit Microsoft Software Assurance abgedeckt wurden, haben Sie entweder Anspruch auf TechNet Software Assurance Subscription Service oder auf TechNet Plus Direct.

Office Multi-Language Pack (MLP)

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Das Office Multi-Language Pack ermöglicht Ihnen, das Ausrollen eines einzigen Office-Images, das bis zu 40 Sprachen unterstützt. Das gleiche Recht erhalten Sie für die Laufzeit eines Abonnements für Office 365 ProPlus, Office 365 Enterprise E3 und E4.

Training

End User Training(E-Learning)

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Die Service bietet Onlinekurse um Ihren Mitarbeitern das für Microsoft-Technologien benötigte aktuelle Wissen auf sehr ansprechende Art zu vermitteln. Die Kurse eignen sich beispielsweise zur Vorbereitung von Endbenutzern auf neue Software oder von IT-Experten auf neue Projekte. Die verfügbaren Kurse finden Sie auf der Microsoft Übersichtsseite.

Home Use Program (HUP)

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Das Home Use Program ermöglicht es Unternehmen, das Microsoft Office-Packet gegen eine geringe Gebühr auch Mitarbeitern zu Hausen zur privaten Nutzung zur Verfügung zu stellen. Dazu ist der Hauptnutzer der mit SA abgedeckten Office Lizenz, nach Zahlung der Gebühr und Freischaltung durch den Administrator, berechtigt, Office zu Hause zu nutzen so lange die SA läuft. Mehr zum HUP finden Sie in unserem Artikel.

Technische Trainingsgutscheine für IT-Mitarbeiter

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Dieser Service beinhaltet Gutscheine für Schulungen, die IT-Experten und Softwareentwickler bei Bereitstellung, Verwaltung und Support der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens unterstützen. Berechtigte Kunden erhalten je nach Programm, Produktpool und Anzahl der qualifizierenden Lizenzen eine bestimmte Anzahl an Trainingstagen. Die verfügbaren Trainings finden Sie auf der Microsoft Trainings-Seite.

Support

Technischer Support 24×7

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit diesem Software Assurance Service erhalten Sie bei geschäftskritischen Anfragen telefonischen Support rund um die Uhr(24×7), sowie Websupport. Die Anzahl der telefonische Supportanfragen (Incidents) hängt von den mit SA abgedeckten Serverprodukte zusammen. Sie erhalten eine Basisanfrage für einen Server mit SA, ausser bei Open License Verträgen. Weitere kostenlose Anfragen gibt es erst bei Software Assurance-Ausgaben in Höhe von 21.500€ für Server und CALs oder 215.000€ für Windows und Office. Zusätzliche telefonische Supportanfragen können kostenpflichtig erworben werden

Extended Hotfix Support

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Der Extended Hotfix Support bietet nach dem Übergang in den erweiterten Support Vergünstigungen für ältere Softwareversionen. Software Assurance in Kombination mit einem Premier oder Essential Support-Vertrag berechtigt Sie, die Vorteile vom Extended Hotfix Support zu nutzen.

„Cold Backup“ für die Wiederherstellung im Notfall

Verfügbar für: Open License, Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Serverprodukte, die mit Software Assurance abgedeckt sind, haben Anspruch auf eine kostenlose Cold Backup-Serverlizenz für Wiederherstellungszwecke. Damit können Sie einen ausgeschalteten Server (Cold Server) bei einem Notfall in den Produktionsmodus geschaltet werden, damit Benutzer auch weiterhin auf wichtige Daten und Anwendungen zugreifen können.

Ratenzahlung

Verfügbar für: Open Value, Select Plus und Enterprise Agreement

Mit SA können Sie die Software-Kosten auf gleiche Jahresraten zu verteilen und senken somit die Anschaffungskosten im ersten Jahr.

Autor: Stefan Barth | Veröffentlicht: 20. Juni 2013 | Aktualisiert: 09. Dezember 2016

Kommentare