Vergleich von Lync und Sharepoint in der on-premise und Cloud-Variante

MSLogoAllSpec_200px

Viele Kunden fragen uns nach den Unterschieden zwischen den Cloud-Versionen mit den Office 365 Plänen und dem eigenen Server für SharePoint oder Lync im Unternehmen. In unserem Artikel zeigen wir Ihnen die Unterschiede in der Lizenzierung und der Funktionalität zwischen den Cloud-Lösungen mit den unterschiedlichen Sharepoint Online- und Lync Online-Plänen, sowie den im Unternehmen installierten on-premise Serverlösungen Lync Server 2013 und SharePoint Server 2013.

Lync

Lync Online

Bei Lync Online benötigt jeder Benutzer eine Lizenz. Diese sind ausschließlich als Jahreabonnements erhältlich. Hier gibt es 2 Varianten:

  • Lync Online Plan 1 – Anwesenheitsinformationen, Chat, Peer-to-Peer-VoIP/Video und Skype-Verbindungen
  • Lync Online Plan 2 – wie Plan 1 und zusätzlich Lync-Besprechungen
Preise

Preise für die Office 365 Abonnements und die einzelnen Lync Online Pläne.

Eine Übersicht welche Pläne in den Office 365 Paketen enthalten sind, finden Sie ebenfalls auf unserer Office 365 Seite.

Lync Server 2013

Für eine on-premise Lösung mit eigenem Lync Server im Unternehmen, ist die Lizenzierung nach dem Microsoft Server/Clientzugriffslizenz-Modell. Hier benötigen Sie eine Lizenz für jede Instanz des Lync Servers mit der Front-End-Serverrolle und Zugriffslizenzen (CALs) für alle Clients die auf die Dienste des Lync Servers zugreifen. Die Zugriffe können nach benannten Benutzern (User CAL) oder Geräten (Device CAL) lizenziert werden. Die Funktionen des Lync Servers werden anhand der CAL bestimmt. Die Standard-CAL wird in jedem Fall benötigt, die anderen beiden CALs sind Add-Ons, die eine vorhandene Standard-CAL voraussetzen.

  • Lync Standard-CAL – Chat, Anwesenheitsinformationen, Video und Audio von Teilnehmer zu Teilnehmer; Skype-Verbindungen
  • Lync Enterprise-CAL – Besprechungen, wie Audio-, Video- und Webkonferenzen
  • Lync Plus-CAL – Enterprise VoIP-Funktionen
Preise

Preise für Server-Lizenzen und Zugriffslizenzen finden Sie auf unserer Seite zum Lync Server 2013.

Funktion Lync Server 2013 Lync Online Plan 1 Lync Online Plan 2
Erweiterte Anwesenheitsinformationen, Chat, Microsoft Office-Interoperabilität
Chat und Anwesenheit im öffentlichen Partnerverbund mit Windows live
Skype-Verbindungen
Beständiger Chat
Anrufe von Lync zu Lync (VoIP und HD-Video, 1:1)
Qualifikationssuche (erfordert SharePoint Server)
Freigabe von Desktop, Anwendungen und Whiteboard
Freigabe von Audio/Video/Inhalten für mehrere Teilnehmer (geplant und Ad hoc)
Besprechungssteuerelemente (Organisator, Wartebereich, Teilnahme von außerhalb)
Erweiterte Notizerfassung innerhalb von Besprechungen mit OneNote-Freigabe
Lync-Telefonkonferenzen
Interoperabilität mit Drittanbietern von Telefonkonferenzprodukten
Lync-Mehrteilnehmervideo
Enterprise VoIP-Funktionen (einschließlich Rückverfolgung missbräuchlicher Anrufe, Notruf, Parken von Anrufen)
Lync Mobile-Clients
Lync Web App

Sharepoint

SharePoint Online

SharePoint Online wird pro Benutzer lizenziert und ist ausschließlich als Jahresabonnement erhältlich. Für SharePoint Online gibt es zwei Unterschiedliche Pläne:

  • SharePoint Online Plan 1:
  • SharePoint Online Plan 2: enthält zusätzlich eDiscovery und Business Intelligence Funktionen
Preise

Preise für die Office 365 Abonnements und die einzelnen SharePoint Online Pläne.

Eine Übersicht welche Pläne in den Office 365 Paketen enthalten sind, finden Sie ebenfalls auf unserer Office 365 Seite.

SharePoint Server 2013

Bei lokaler Bereitstellung werden Intranetwebsites mithilfe des Server/Clientzugriffslizenz-Modells (CAL) lizenziert. Der SharePoint Server 2013 ist für jede ausgeführte Instanz der Software erforderlich. Jeder Zugriff auf den SharePoint Server muss ebenfalls mit einer Zugriffslizenz (CAL) lizenziert werden. Hier können die zugreifenden Nutzer (User CAL) oder Geräte (Device CAL) lizenziert werden. Die CALs gibt es in 2 unterschiedlichen Editionen, wobei die Enterprise CAL ein Add-On ist und die Standard CAL voraussetzt.

  • SharePoint Standard-CAL: Die Standard-CAL stellt die Hauptfunktionen von SharePoint zur Verfügung:
    • Websites: eine einzige Infrastruktur für alle Ihre Geschäftswebsites
    • Communitys: eine integrierte Plattform für die Zusammenarbeit
    • Inhalte: ECM für alle
    • Suche: Personen, Personenkompetenzsuche, visuelle Vorschau, visuelle beste Suchergebnisse
  • SharePoint Enterprise CAL: Die Enterprise CAL stellt den vollen Funktionsumfang von SharePoint zur Verfügung:
    • Websites: eine einzige Infrastruktur für alle Ihre Geschäftswebsites
    • Communitys: eine integrierte Plattform für die Zusammenarbeit
    • Inhalte: ECM für alle
    • Suche: Standardsuchfunktionen plus Entitätsextraktion, Videosuche, Empfehlungen zu Elementen
    • Business Solutions (enthält Access Services und InfoPath Services)
    • Business Intelligence für jeden (enthält Power View, PerformancePoint Services, Excel Services und Visio Services)

In SharePoint 2013 sind für Extranet- und Internetwebsite-Szenarios für externe Benutzer keine CALs erforderlich.

  • Externe Benutzer sind Benutzer, die weder Mitarbeiter im Unternehmen noch Mitarbeiter von Partnern oder Vor-Ort-Vertragsnehmer sind.
  • SharePoint-Kunden mit Software Assurance (SA) können Downgrade-Rechte aus Volumenlizenzen nutzen, um SharePoint 2010 Bits mit SharePoint 2013-Benutzerrechten auszuführen.
Preise

Preise für Server-Lizenzen und Zugriffslizenzen finden Sie auf unserer Seite zum SharePoint Server 2013.

Funktion SharePoint Server 2013 Standard CAL SharePoint Server 2013 Enterprise CAL SharePoint Online Plan 1 SharePoint Online Plan 2
App-Katalog und Marketplace
Teamwebsites
Arbeitsverwaltung
Externe Freigabe
Einfache Suche
Standardsuche
Unternehmenssuche
Inhaltsverwaltung
Datensatzverwaltung
eDiscovery, ACM, Compliance
Excel Services, PowerPivot, PowerView
Scorecards und Dashboards
Access Services
Visio Services
Formularbasierte Anwendung
SharePoint 2013-Workflow
Business Connectivity Services
Autor: Stefan Barth | Veröffentlicht: 28. August 2014 | Aktualisiert: 26. Januar 2016

Kommentare