HUP – Wie lange darf ein Mitarbeiter das Microsoft Home Use Program nutzen?

Beim Microsoft Home Use Program ist alleine der Mitarbeiter für die Einhaltung der Microsoft-Lizenzbestimmungen verantwortlich. Der Arbeitgeber (der Volumenlizenz-Kunde) muss den Mitarbeiter jedoch entsprechend anweisen und darf die Software nur berechtigten Mitarbeitern zur Verfügung stellen.

Das Nutzungsrecht endet, wenn der Mitarbeiter das Unternehmen verlässt oder wenn das HUP beendet bzw. nicht mehr verlängert wird. Das sollten Sie bei der Teilnahme am HUP beachten. Für ein dauerhaftes Nutzungsrecht könnte der Erwerb einer eigenen Lizenz besser sein.

Das Thema Microsoft Home Use Program wird auf unserer Seite intensiv vorwiegend von Bundeswehr-Angehörigen diskutiert. Eine Alternative wäre der Kauf von OEM-Versionen oder von Microsoft Office PKC Lizenzen.

Autor: Alexander Gerbl |

Kommentare

1
Fritz Liederbach |

Guten Tag,

ich habe vor einige Jahren das HUP MS-Office 2007 erworben.
Vor einigen Monaten hatte ich versucht die Software zu installieren. Bei der Eingabe der Original CD-Lizenz-Key’s erhielt ich vom Installations-Assistenten die Meldung , dass zu viele Lizenzen registriert seien. Die Meldung las sich so, dass dies nichts mit meiner spezifischen Installation zu tun hat (ich habe die Software noch nie zuvor installiert), als vielmehr das nur eine bestimmte Anzahl Lizenzen von dieser MSO2007 CD installiert werden können (z.B. 3000 x) und diese Anzahl erschöpft war.

Zwischenzeitlich hatte ich versucht direkt bei Microsoft mich zu beschweren, leider hatte der Mitarbeiter nicht einmal Kenntnis vom HUP Programm. Daher gab ich es auf bis ich nun durch Zufall auf diese Webseite von Ihnen stieß.

Fritz Liederbach


2
Stefan Barth |

Sehr geehrter Herr Liederbach,

hier kann Ihnen die Microsoft Produktaktivierung (Tel.: 0800 2848283)weiterhelfen. Wenn ein Key zu oft verwendet wurde muss er telefonisch aktiviert werden.
Wichtig: Da Ihre Home-Use-Program-Lizenz schon älter ist prüfen Sie bitte vorab ob der Software-Assurance Vertrag Ihres Arbeitgebers noch aktiv ist. Falls nicht wäre das Nutzungsrecht erloschen.

Mit freundlichen Grüßen aus Sindelfingen

Stefan Barth