SolarWinds FailOver Engine

Solarwinds Partnerlogo

Seit dem 31. August gibt es von SolarWinds das neueste Modul für den Orion, die SolarWinds FailOver Engine. Die FailOver Engine (FOE) ist eine Disaster Recovery Lösung von SolarWinds und übernimmt im Disaster-Fall alle Aufgaben und Funktionen des Orion. Somit ist der Betrieb Ihres Orion garantiert und der Administrator wird umgehend benachrichtigt. Die FOE übernimmt bis zur Wiederherstellung des Orion die komplette Orion Instanz, inklusive Alarmierung, Reporting und Polling. Somit ist die FOE für Unternehmen die Ansprüche an Hochverfügbarkeit (High-Availability) und Performance haben bestens geeignet.

Die Vorteile der FailOver Engine im Überblick:

  • Verhindert den Ausfall Ihrer IT-Überwachung und -Kontrolle
  • Komplett automatisierte Hochverfügbarkeits-Lösung
  • Sichert die ständige Verfügbarkeit Ihrer Orion Anwendung und verhindert Black-Outs
  • Liefert Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery Funktionen
  • Sendet direkt Alarmnachrichten, falls Fehler auf Ihrem Orion-Server auftreten
  • Sicheres Failover ohne Verlust von Alarmmeldungen, Unterbrechung von Reports oder Abfrageintervallen
  • Keine Unterbrechung der Monitoring und Kontrollfunktionen
  • Schließt jetzt neben der Polling Engine auch die Module ein

Die FailOver Engine wurde entwickelt um in LANs High Availability und in WANs Disaster Recovery bereitzustellen, ohne dafür separate Hardware anschaffen zu müssen. Mit dieser Flexibilität schützt die FailOver Engine Ihre Orion-Installation und die abhängigen Module.

Optional gibt es das SQL Failover Modul das SolarWinds gemeinsam mit NeverFail entwickelt, mit dem Sie Ihre Datenbank auch nach einem Ausfall wiederherstellen können. Weiterhin gibt es als LowLevel Alternative die Hot-Standby Engine mit automatisiertem FailOver.

Lizenzierung

Die Orion FailOver Engine wird anhand der auf einem Server installierten primären Orion-Produkte lizenziert. Die drei primären Orion-Produkte sind:

  • SolarWinds Orion Network Performance Monitor (NPM)
  • SolarWinds Orion Network Configuration Manager (NCM)
  • SolarWinds Orion Application Performance Monitor (APM)

Die weiteren Orion Module müssen nicht zusätzlich lizenziert werden und sind beim Kauf der FailOver Engine für den Orion Network Performance Monitor (NPM) enthalten. Zu diesen zählen:

  • Orion NetFlow Traffic Analyzer (NTA)
  • Orion IP SLA Manager
  • Orion IP Address Manager (IPAM)

Für die Orion Enterprise Operations Console und die Orion Polling Engine muss separat für jeden Server lizenziert werden

Die Staffelung der FOE-Lizenzierung:

FoE – P1 Failover für ein einzelnes primäres Orion Produkt pro Server
FoE – P2 Failover für bis zu zwei primäre Orion Produkte pro Server
FoE – P3 Failover für bis zu drei primäre Orion Produkte pro Server
FoE – PE Failover für eine Orion Polling Engine
FoE – EOC Failover für die Orion Enterprise Operations Console
Bezeichnung
Orion Failover Engine - Single Primary (P1) Orion Product Per Server - License with 1st-year maintenance
SKU: 6500
Orion Failover Engine - Up to Two Primary (P2) Orion Products Per Server - License with 1st-year maintenance
SKU: 6501
Orion Failover Engine - Up to Three Primary (P3) Orion Products Per Server - License with 1st-year maintenance
SKU: 6502
Orion Failover Engine for Polling Engine - License with 1st-year maintenance
SKU: 6505
Orion Failover Engine for Enterprise Operations Console - License with 1st-year maintenance
SKU: 6506
Trend Micro Core Protection for Virtual Machines; 1-10 CPU
SKU: 22002426
Autor: Software-Express Team |

Kommentare