Aktuelle Informationen

Image

Noch bis zum 20. Juni 2015 bietet Microsoft auf den Windows Server 2012 R2 in den Volumenlizenzprogrammen Open License und Open Value einen Preisnachlass von 10%. Die Promotion richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 250 Arbeitspläzen, Behörden (Government) und Bildungseinrichtungen (Education) sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Aktion ist gültig für alle Windows Server 2012 R2 Versionen: Datacenter, Standard und Essentials. Im Artikel finden Sie einen genauen Überblick der Promotion und der Promotions-Preise während der Aktions-Laufzeit.

 Weiterlesen...
Image

Am 23. März 2015 ist die neue Version 5.0 des Tetra4D PDF Converter erschienen. Der 3D PDF Converter ist die führende Softwarelösung zur Umwandlung von nativen 3D-Dokumenten aus CAD-Programmen (CATIA, PTC Creo Elements und Parametric, SolidWorks, Siemens, Inventor und Solid Edge) in das interaktive 3D-PDF-Format. Mit der neuen Version wurde die Unterstützung der CAD-Formate weiter verbessert, unter anderem werden jetzt auch AutoCAD Inventor 2015, Siemens PLM Software NX 10 und SolidWorks2015 unterstützt. Kunden mit aktiver Maintenance können kostenlos auf die neue Version upgraden.

 Weiterlesen...
Image

VMware hat eine Preiserhöhung der vSphere Produkte zum 1. April angekündigt. Durch die aktuellen Schwankungen beim Dollarkurs werden die Preise für VMware Lizenzen vermutlich deutlich angehoben. Planen Sie die Preisänderung ab April mit ein oder bestellen Sie die Lizenzen noch im März zu den bekannten Konditionen. Seit Erscheinen der neuen Version VMware vSphere 6 am 12. März 2015, erhalten Kunden, die eine VMware vSphere Neulizenz kaufen, einen Lizenz-Key für die neue Version. Um vSphere trotzdem in den vorherigen 5.x Versionen nutzen zu können, muss ein Lizenz-Downgrade im VMware Portal durchgeführt werden. In unserem Artikel beschreiben wir das Vorgehen für das Lizenz-Downgrade. Außerdem geben wir einen Überblick der momentanen VMware vSphere 6 Preise, bis zur Veröffentlichung der neuen Preisliste im April.

 Weiterlesen...
Image

Acronis bietet die flexible Lösung Acronis Backup Advanced Universal License bis zum 30. Juni 2015 mit einem Rabatt von 25% an. Mit der Universal License erhalten Sie die optimale Backup-Lösung für Ihr Unternehmen, egal ob Sie eine virtualisierte Umgebung unter VMware, Microsoft Hyper-V, Citrix XenServer oder auch RedHat Enterprise Virtualization (RHEV) und Oracle VM einsetzen oder physische Windows- und Linux Server und Anwendungen wie Exchange, SQL Server, SharePoint und Active Directory sichern möchten. Die Acronis Backup Advanced Universal License bietet eine umfassende Gesamtlösung für Data Protection und Disaster Recovery, indem alle Acronis Backup Lösungen für das lizenzierte Gerät bereits enthalten sind.

 Weiterlesen...
Image

Mit Kaspersky Total Security for Business schützen Sie jede Ebene des Unternehmens-Netzwerks, unabhängig von den verwendeten Geräten und an welchem Standort Sie sich aufhalten. Durch die umfassenden, leistungsstarken Konfigurations-Werkzeuge, erhöhen Sie die Produktivität der Benutzer und Schützen effektiv vor Malware. Kaspersky Total Security for Business schützt Internet Gateways, Mail- und Datei-Server, Workstations und mobile Geräte. Sichern Sie sich jetzt noch bis 30. Juni 2015 45% Rabatt auf Kaspersky Total Security for Business beim Wechseln von einem Mitbewerbsprodukt.

 Weiterlesen...
Image

Für die lange erwartete neue Version 6 der VMware Server-Virtualisierungplattform vSphere gibt es nach wie vor keinen genauen Erscheinungstermin. Laut VMware ist die Veröffentlichung noch für das erste Quartal 2015 geplant und spätestens bis Mitte des Jahres sollte VMware vSphere 6 endlich verfügbar sein. vSphere 6 setzt den Fokus die zuverlässige Virtualisierung mit vertikaler und horizontaler Skalierung, um eine noch bessere Verfügbarkeit zu erreichen und das virtuelle Rechenzentrum zu vereinfachen. Wir geben vorab einen Überblick was Sie in der neuen Version erwartet und wie Sie am einfachsten auf die neue Version wechseln können.

 Weiterlesen...
Image

Carbonite ist ein führender Anbieter von hybriden Backup-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Die Carbonite Hybrid Backup Solution verbindet lokale Datensicherung mit webbasiertem Backup in einem deutschen Rechenzentrum. Die Software lässt sich einfach einrichten und bedienen. Außerdem besticht sie durch eine Vielzahl individueller Konfigurationsmöglichkeiten. Für den nötigen Datenschutz sorgt modernste Verschlüsselungstechnologie. Carbonite Server Backup unterstützt die einfache Sicherung von Servern, Datenbanken, Live-Anwendungen und Hyper-V-Umgebungen.

 Weiterlesen...
Image

Am 10. März erscheint die neue Version 23 von IBMs führender Statistik- und Analyse-Software SPSS Statistics. IBM SPSS Statistics stellt die wichtigsten Funktionalitäten bereit, die für eine End-to-End-Analyse erforderlich ist. Mit SPSS Statistics 23 wurden die Leistungsmerkmale und die Funktionalitäten erweitert um die neuesten und innovativsten Verfahren, wie temporal-kausale Modellierung oder Spatio-Temporal Prediction, einer größeren Gruppe von Analysten zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wurde mit R, die bekannte Open-Source-Programmiersprache und Softwareumgebung für statistische Datenverarbeitung und Grafiken, in die SPSS Umgebung integriert, um Nutzern ohne großen Einarbeitungsaufwand die Vorteile von R in Kombination mit SPSS zur Verfügung zu stellen. Im Artikel geben wir einen Überblick was sich mit SPSS Statistics 23 sonst noch ändert.

 Weiterlesen...
Image

Software-Express bietet dieses Frühjahr einen Sonderpreis auf ausgewählte Microsoft OEM- und PKC-Produkte. Solange der Vorrat reicht erhalten Sie die OEM-Versionen von Microsoft Windows 8.1 Professional (64-bit) und das 5er Packet Microsoft Remote Desktop Services (RDS) Zugriffslizenzen für den Zugriff auf Windows Terminal-Server zum Promotions-Preis. Außerdem bieten wir die aktuellen Microsoft Office 2013 Home & Business PKC-Versionen ebenfalls zum Vorzugspreis an. Bestellen Sie jetzt bei Software-Express und sichern Sie sich den besten Preis.

 Weiterlesen...
Image

Mit Sophos Mobile Control können Sie Ihre mobilen Geräte im Unternehmen einfach und sicher verwalten. Sophos Mobile Control ist in zwei Varianten (Standard und Advanced) erhältlich und bietet alle für Enterprise Mobility Management (EMM) relevanten Funktionen: Mobile Content Management (MCM), Mobile Device Management (MDM), Mobile Application Management (MAM) und Mobile Email Management (MEM). Die Software kann lokal im Unternehmen installiert werden oder als Dienst von Sophos bereitgestellt werden (Software as a Service). Im Artikel geben wir einen Überblick über die beiden Editionen und zeigen wie Sie die Software richtig lizenzieren.

 Weiterlesen...
Image

Trend Micro Worry-Free Business Produkte sind eine speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelte Lösung, die die Sicherheit von Mobilgeräten mit einschließt und somit sicherstellt, dass Mitarbeiter umfassend geschützt sind, unabhängig davon, wo diese sich befinden: zu Hause, im Büro oder unterwegs. Die Worry-Free Produkte sind eine einfach zu administrierende, benutzerfreundliche Lösung die schnellen und wirksamen Schutz für alle Mitarbeiter bietet. Im Artikel erklären wir, wie Sie die beiden Trend Micro Worry-Free Business Security Editionen Standard und Advanced richtig lizenzieren und bieten einen Überblick der enthaltenen Funktionen.

 Weiterlesen...
Image

Die Veeam Backup Essentials sind speziell auf die Anforderungen kleiner Unternehmen zugeschnitten und bieten mit Veeam Backup & Replication alle für VMware vSphere- oder Microsoft Hyper-V-Umgebungen notwendigen Backup- und Wiederherstellungsoptionen, solange für den Hypervisor nicht mehr als 6 Prozessoren benötigt werden. Zusätzlich ist in den Veeam Backup Essentials mit Veeam ONE ein leistungsstarkes Werkzeug für Monitoring, Reporting und Kapazitätsplanung enthalten. Im Rahmen der Promotion erhalten Sie beim Kauf von Veeam Backup Essentials Lizenzen für 4 Prozessor-Sockel 2 weitere Prozessor-Sockel-Lizenzen kostenlos dazu, was einer Ersparnis von 33% entspricht.

 Weiterlesen...
Image

Die Sophos Unified Threat Management (UTM)-Produkte schützen Ihr Unternehmen vor Bedrohungen aus dem Internet. Sie erhalten die wichtigsten Firewall-Funktionen für Netzwerk, Internet, E-Mails, Anwendungen und Benutzer, sowie zusätzlich Mobile, Web und Endpoint Sicherheit, Verschlüsselung für E-Mails und Data Loss Prevention (DLP)-Funktionen. Die Sophos UTM-Produkte sind modular aufgebaut, die Funktionalität kann damit an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Im Artikel zeigen wir Ihnen welche Funktionen in den einzelnen Modulen enthalten sind und zeigen, anhand der virtuellen Appliances, wie Sie diese richtig lizenzieren.

 Weiterlesen...
Image

MDM-Lösungen kommen heute bei allen größeren Organisationen zum Einsatz, um die zunehmende Nutzung unterschiedlicher mobiler Endgeräte zu organisieren und zu kontrollieren. In mittelständischen Unternehmen sind moderne Systeme für EMM und MDM nur bei etwa der Hälfte der Firmen im Einsatz. Oft sind es knappe IT-Ressourcen, die eine Einführung und den Betrieb zusätzlicher Infrastruktur-Komponenten verhindern. Outsourcing als SaaS bietet eine kostengünstige Möglichkeit und gerade im Bereich EMM/MDM gibt es hervorragende Cloud-Lösungen. Der MDM-/EMM-Spezialist Fiberlink wurde am 18. Dezember 2013 von IBM übernommen. Die Lösungen wurden zunächst unter dem alten Namen MaaS360 weiter vertrieben. Seit dem 3. Februar 2015 heißt MaaS360 IBM MobileFirst Protect (SaaS). Das Sortiment wurde neu strukturiert und in die beiden Bereich IBM MobileFirst Protect Professional (SaaS) und IBM MobileFirst Protect Laptops Solutions (SaaS) aufgeteilt. Die Aufteilung unterstreicht IBMs führende Rolle beim Laptop-Management. IBM MobileFirst Protect Laptops bietet wesentlich mehr als beispielsweise MobileIron, AirWatch, Good oder andere MDM-Hersteller.

 Weiterlesen...
Image

Seit Mitte Januar ist der Support für eine Vielzahl von Microsoft Produkten ausgelaufen. Während durch das Ende des fünfjährigen Mainstream Supports, unter anderem für Windows 7 und den Windows Server 2008, die Produkte nun keine neuen Funktionen und Weiterentwicklungen erhalten ist das Ende des Extended Supports ein ernstzunehmendes Problem. Betroffen ist hier vor allem der weitverbreitete Windows Server 2003 und dessen Varianten Small Business Server (SBS) und Release 2 (R2). Mit dem Supportende für den Widnows Server 2003 am 14. Juli 2015 wird es auch bei kritischen Problemen keinerlei Hotfixes, Sicherheits-Patches und Updates für das Betriebssystem mehr geben. Microsoft empfiehlt betroffenen Kunden den Umstieg auf den Windows Server 2012 R2. Hier ist jedoch eine vorherige Planung im Unternehmen erforderlich, da dies gleichzeitig einen Wechsel von 32- auf 64-bit Architektur beinhaltet. Im Artikel zeigen wir, welche Microsoft Produkte sonst noch vom Supportende betroffen sind.

 Weiterlesen...