Microsoft Windows Server 2012 R2 Online-Katalog

Übersicht der Microsoft-Produkte und -Preise, sowie Informationen zum Kauf und zur Lizenzierung.


Windows Server 2012 R2 Preisliste

Erste Informationen zum Windows Server 2016

Im Herbst erscheint der neue Windows Server 2016. Wir haben vorab für Sie alle Informationen zu den Änderungen zusammengefasst:

Windows Server 2012 R2 OEM Lizenzen

Bezeichnung
Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard; Deutsch; 2-Prozessorlizenz; OEM
SKU: P73-06167
Microsoft Windows Server 2012 R2 DataCenter; Deutsch, 2-Prozessorlizenz; OEM
SKU: P71-07716

Windows Server 2012 R2 Standard

Bezeichnung
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-NL
SKU: P73-06285
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-C
SKU: P73-06284
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-D
SKU: P73-06295
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-E
SKU: P73-06272

Windows Server 2012 R2 Standard mit SA

Bezeichnung
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-NL
SKU: P73-05758
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-C
SKU: P73-05757
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-D
SKU: P73-05819
Windows Server Standard 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-E
SKU: P73-05814

Windows Server 2012 R2 Datacenter

Bezeichnung
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-NL
SKU: P71-06769
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-C
SKU: P71-07834
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-D
SKU: P71-07845
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz; Open-E
SKU: P71-07822

Windows Server 2012 R2 Datacenter mit SA

Bezeichnung
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-NL
SKU: P71-07222
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-C
SKU: P71-07221
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-D
SKU: P71-07263
Windows Server DataCenter 2012R2 Single Language 2-Prozessorlizenz inkl. SA; Open-E
SKU: P71-07213

Windows Server 2012 User CAL

Bezeichnung
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL, Single Language, Open-NL
SKU: R18-04281
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL, Single Language, Open-C
SKU: R18-04280
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL, Single Language, Open-E
SKU: R18-04273
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL, Single Language, Open-D
SKU: R18-04291

Windows Server 2012 User CAL mit SA

Bezeichnung
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL inkl. SA, Single Language, Open-NL
SKU: R18-00143
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL inkl. SA, Single Language, Open-C
SKU: R18-00151
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL inkl. SA, Single Language, Open-E
SKU: R18-00199
Microsoft Windows Server 2012 User-CAL inkl. SA, Single Language, Open-D
SKU: R18-01633

Windows Server 2012 Device CAL

Bezeichnung
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL, Single Language, Open-NL
SKU: R18-04277
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL, Single Language, Open-C
SKU: R18-04276
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL, Single Language, Open-E
SKU: R18-04271
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL, Single Language, Open-D
SKU: R18-04290

Windows Server 2012 Device CAL mit SA

Bezeichnung
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL inkl. SA, Single Language, Open-NL
SKU: R18-00144
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL inkl. SA, Single Language, Open-C
SKU: R18-00152
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL inkl. SA, Single Language, Open-E
SKU: R18-00200
Microsoft Windows Server 2012 Device-CAL inkl. SA, Single Language, Open-D
SKU: R18-01634

Windows Server Essentials

Der Windows Server Essentials ist über das Volumenlizenzprogramm erhältlich. In der Serverlizenz sind bereits 25 Client-Zugriffe (CALs) auf den Windows Server Essentials für die maximale Benutzer-Anzahl enthalten. Diese müssen somit nicht separat lizenziert werden. Mehr Informationen zum Windows Server Essentials finden Sie in unserem Artikel.

Bei der Erstbestellung im Volumenlizenzprogramm ist eine Mindestbestellmenge von 5 Lizenzen nötig. Unser Microsoft Team berät Sie gerne, wie Sie kostengünstig in die Volumenlizenzierung einsteigen können. Mehr Informationen zu Open License finden Sie in unserer Übersicht.

Bezeichnung
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; Open-NL
SKU: G3S-00761
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; Open-C
SKU: G3S-00760
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; Open-D
SKU: G3S-00771
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; Open-E
SKU: G3S-00748
Bezeichnung
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; inkl. SA; Open-NL
SKU: G3S-00544
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; inkl. SA; Open-C
SKU: G3S-00543
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; inkl. SA; Open-D
SKU: G3S-00505
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; Single Language; inkl. SA; Open-E
SKU: G3S-00385

Wartungsverlängerungen

Bezeichnung
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; SA only; Open-NL
SKU: G3S-00546
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; SA only; Open-C
SKU: G3S-00545
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; SA only; Open-D
SKU: G3S-00506
Microsoft Windows Server Essentials 2012 R2; SA only; Open-E
SKU: G3S-00387

Lizenzierung

Der Windows Server 2012 R2 ist der Nachfolger des Windows Server 2012 und wird abhängig von der Prozessor-Anzahl des Systems lizenziert. Eine Lizenz deckt dabei immer 2 Prozessoren ab. Die Aufsplittung auf mehrere Server ist nicht möglich, ebenso die Zuweisung der Lizenz zu einer virtuellen Maschine. Lizenziert wird immer der Host. Die beiden Editionen unterscheiden sich in den Virtualisierungsrechten, enthalten ansonsten die selben Funktionalitäten:

  • Standard Edition: Hier sind Virtualisierungsrechte für 2 virtuelle Maschinen enthalten. Die Anzahl kann durch den Kauf weiterer Standard-Editionen vergrößert werden. Zum Beispiel können Sie einen Server mit 2 Prozessoren und 6 VMs mit 3 Windows Server 2012 Standard Editionen lizenzieren.
  • Datacenter Edition: Bei der Datacenter Edition ist die Einschränkung auf 2 VMs nicht vorhanden und es darf eine unbegrenzte Anzahl virtueller Maschinen auf dem lizenzierten Server laufen.

Zusätzlich zu den Server-Lizenzen werden für alle Nutzer und Geräte die auf den Server zugreifen Zugriffslizenzen (Client Access License – CAL) benötigt. Diese können nach Nutzern (User CAL) oder Geräten (Device CAL) lizenziert werden. User CALs bieten sich an, wenn ein Nutzer von mehreren Geräten auf den Server zugreift, Device CALs sind günstiger, wenn mehrere Nutzer über ein Gerät zugreifen. Zugriffslizenzen sind Versionsabhängig! Windows Server 2008 CALs sind nicht für den Zugriff auf einen Windows Server 2012 R2 geeignet.

Im Microsoft Volumenlizenzprogramm können Sie ab einer Bestellmenge von fünf Lizenzen einkaufen (Open-NL). Des Weiteren gibt es bei Microsoft weitere Rabattstaffeln, die erste beginnt ab 500 Punkten (Open-C). Für Behörden (Open-D) und Bildungseinrichtungen (Open-E) gibt es spezielle Konditionen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot in den weiteren Lizenzprogrammen auf Anfrage (Open-Value, Open-Value Subscription, School Agreement).

Microsoft Produkte können optional mit einer Software Assurance (SA) ausgestattet werden. Damit erhalten Sie unter anderem Support und das Recht auf neue Versionen der Software upzugraden. Weitere Informationen zu den Leistungen der Software Assurance finden Sie in unserem Artikel.

Die wichtigsten Änderungen gegenüber Windows Server 2008

Die komplette Übersicht, sowie Upgrade Pfade von der Vorgängerversion finden Sie in unserem Artikel zum Windows Server 2012.

  • Nur noch 2 Editionen: Standard und Datacenter
  • Keine funktionalen Unterschiede zwischen den beiden Editionen
  • Server-Lizenzierung nach der Anzahl der Prozessoren (2 pro Lizenz)
  • Client-Zugriffs-Lizenzierung nach wie vor über Zugriffe (CALs)
  • Vereinheitlichung der Microsoft Windows Server Lizenzierung mit der Server-Verwaltung System Center
Author: Stefan Barth | Veröffentlicht: 04. November 2013 | Aktualisiert: 26. Juli 2016

Kommentare

1
Gaven |

Hi,
Könnten Sie kurz auf den Unterschied zwischen den OEM und der normalen Lizenz eingehen. Da bei den Preisen schon ein Unterschied vorhanden ist, wo man nicht umbedingt naja ist nicht viel sagen kann.

Danke im Vorraus


2
Stefan Barth |

Hallo,

die Unterschiede zwischen Einzellizenzen wie OEM oder PKC (bei Microsoft Office) und Volumenlizenzen variieren je nach Produkt. Beim Windows Server hat die OEM fast die gleichen Nutzungsrechte wie die Volumenlizenz. Es gibt geringe Unterschiede wie z.B. bei der Sprache: während Sie bei der Volumenlizenz eine beliebe Sprache installieren dürfen, ist bei der OEM-Lizenz nur die lizenzierte Sprache erlaubt. Auf der technischen Seite gibt es weitere Unterschiede, z.B. bei der Durchführung des Downgrades.
Gerne biete ich Ihnen hier eine persönliche Beratung an um zu prüfen ob die OEM-Lizenz eine geeignete Alternative für Sie ist:
Tel.: 07031-79433-490
stefan.barth@software-express.de

Mit freundlichen Grüßen aus Sindelfingen
Stefan Barth