Microsoft Windows Server 2012 R2 Online-Katalog

Auf dieser Seite finden Sie: Preise und Informationen zum Kauf und zur Lizenzierung des Microsoft Windows Server 2012 R2



Der Windows Server 2012 R2 ist die aktuelle Version des beliebten Microsoft Server-Betriebsystems. Den Windows Server 2012 R2 gibt es in den 2 beiden funktionsgleichen Editionen Standard und Datacenter, sowie zwei eingeschränkten Versionen für 15 Nutzer (Foundation), bzw. 25 Nutzer (Essentials). Einen kurzen Vergleich der Editionen finden Sie unten auf der Seite.

Außerdem finden Sie hier eine ausführliche Erklärung zur Lizenzierung des Windows Server mit Serverlizenzen und den dazugehörigen Zugriffslizenzen (CALs und External Connector)

Windows Server 2012 R2 Datacenter Edition

Der Windows Server 2012 R2 Datacenter bietet alle Funktioenn für eine virtualisierte private Cloud Umgebung. Betreiben Sie eine beliebige Anzahl an virtuellen Maschinen auf Ihrem Windows Server in der Hyper-V Rolle.

Windows Server 2012 R2 Standard Edition

Die Windows Server 2012 R2 Standard Edition richtet sichan Kunden die keine Virtualisierung betreiben oder nur wenige virtuelle Maschinen betreiben. Funktional ist die Standard Edition identisch mit der Datacenter Edition.

Windows Server 2012 R2 Essentials Edition

Die Windows Server 2012 R2 Essentials Edition ist für kleine Unternehmen mit bis zu 25 Benutzern auf einem Server mit maximal 2 Prozessoren geeignet und bietet eine günstige Komplettlösung.

Windows Server 2012 R2 Foundation Edition

Es gibt noch eine Windows Server 2012 R2 Foundation Edition für sehr kleine Unternehmen mit maximal 15 Benutzern auf einem Server mit maximal einem Prozessor. Die Foundation Edition bietet keine Virtualisierungsrechte und ist ausschließlich als OEM-Lizenz erhältlich.

Windows Server 2012 R2 Zugriffslizenzen (CALs)

Zugriffe auf die Windows Server 2012 R2 Standard und Datacenter Edtionen müssen mit einer Zugriffslizenz (CAL) lizenziert werden. Hier finden Sie eine Übersicht der User und Device CALs und eine Erklärung zur Lizenzierung

Windows Server 2012 R2 External Connector

Der External Connector lizenziert all Zugriffe von externen Nutzer. Wir zeigen was Microsoft darunter versteht und wann sich der Kauf finanziell lohnen kann.

Lizenzierung des Windows Server 2012 R2

Hier finden Sie eine Übersicht der Lizenzierungsmöglichkeiten des Windows Server, unter anderem zu Prozessorlizenzen, Zugriffslizenzen und Virtualisierungsrechten.

Erste Informationen zum Windows Server 2016

Im Herbst erscheint der neue Windows Server 2016. Wir haben vorab für Sie alle Informationen zu den Änderungen zusammengefasst:

Die wichtigsten Änderungen gegenüber Windows Server 2008

Die komplette Übersicht, sowie Upgrade Pfade von der Vorgängerversion finden Sie in unserem Artikel zum Windows Server 2012.

  • Nur noch 2 Editionen: Standard und Datacenter
  • Keine funktionalen Unterschiede zwischen den beiden Editionen
  • Server-Lizenzierung nach der Anzahl der Prozessoren (2 pro Lizenz)
  • Client-Zugriffs-Lizenzierung nach wie vor über Zugriffe (CALs)
  • Vereinheitlichung der Microsoft Windows Server Lizenzierung mit der Server-Verwaltung System Center

Technische und lizenzrechtliche Unterschiede zwischen den Windows Server Editionen

Funktion Windows Server Edition
Foundation Essentials Standard Datacenter
CPU-Socket-Limit 1 2 64 64
Arbeitsspeicherlimit 32 GB 64 GB 4 TB 4 TB
Lizenzierungsmodell Pro Server Pro Server Pro CPU (Paar) + CAL Pro CPU (Paar) + CAL
Benutzerlimit 15 25 Unbegrenzt Unbegrenzt
Zugriffsdienstlimits 50 RRAS/10 IAS 250 RRAS/50 IAS/2 IAS-Servergruppen Unbegrenzt Unbegrenzt
Virtualisierung Nein Entweder 1 virtueller Computer oder 1 physischer Server 2 virtuelle Computer Unbegrenzt
Hyper-V Nein Nein Ja Ja
Server-Core-Modus Nein Nein Ja Ja
IIS Ja Ja Ja Ja
Dateidienstelimits 1 DFS-Stamm 1 DFS-Stamm Unbegrenzt Unbegrenzt
Author: Stefan Barth | Veröffentlicht: 04. November 2013 | Aktualisiert: 22. August 2016

Ihr Ansprechpartner

Stefan Barth

Stefan Barth
07031-79433-490
stefan.barth@software-express.de


Durchwahl für OEM Anfragen: 07031-79433-391

Kommentare

1
Gaven |

Hi,
Könnten Sie kurz auf den Unterschied zwischen den OEM und der normalen Lizenz eingehen. Da bei den Preisen schon ein Unterschied vorhanden ist, wo man nicht umbedingt naja ist nicht viel sagen kann.

Danke im Vorraus


2
Stefan Barth |

Hallo,

die Unterschiede zwischen Einzellizenzen wie OEM oder PKC (bei Microsoft Office) und Volumenlizenzen variieren je nach Produkt. Beim Windows Server hat die OEM fast die gleichen Nutzungsrechte wie die Volumenlizenz. Es gibt geringe Unterschiede wie z.B. bei der Sprache: während Sie bei der Volumenlizenz eine beliebe Sprache installieren dürfen, ist bei der OEM-Lizenz nur die lizenzierte Sprache erlaubt. Auf der technischen Seite gibt es weitere Unterschiede, z.B. bei der Durchführung des Downgrades.
Gerne biete ich Ihnen hier eine persönliche Beratung an um zu prüfen ob die OEM-Lizenz eine geeignete Alternative für Sie ist:
Tel.: 07031-79433-490
stefan.barth@software-express.de

Mit freundlichen Grüßen aus Sindelfingen
Stefan Barth