Named User Plus License (Oracle)

Oracle Partner Logo kleinDie Named User Plus Lizenzierung ist eine benutzerbasierte Lizenzform. Es ist hierbei unerheblich, auf wie viele Datenbankserver der Benutzer zugreift. Eine Named User Plus Lizenz berechtigt den Besitzer auf beliebig viele Datenbankserver im Unternehmen zuzugreifen. Selbstverständlich müssen alle anderen Restriktionen eingehalten werden, wie beispielsweise die maximale Anzahl der Sockets im Server.

Wenn es nicht möglich ist, die genaue Anzahl erforderlicher Named User Plus Lizenzen zu ermitteln, müssen stattdessen Prozessorlizenzen erworben werden. Dies ist z.B. üblicherweise bei Internet-Anwendungen der Fall.

Named User Plus:

Eine natürliche Person, die von Ihnen zur Nutzung der auf einem oder mehreren Servern installierten Programme autorisiert wurde. Es ist unerheblich, ob diese Person die Programme zu einem gegebenen Zeitpunkt auch tatsächlich aktiv nutzt. Wenn Geräte vorhanden sind, die automatisch bzw. ohne Bediener auf die Programme zugreifen können, so zählt jedes dieser Geräte zusätzlich zu den zur Programmnutzung autorisierten Personen als ein Named User Plus. Wird Multiplexing-Hardware oder -Software (wie z. B. ein TP-Monitor oder ein Webserver) eingesetzt, so ist diese Anzahl am Eingang (Frontend) des Multiplexers zu ermitteln. Die automatische Stapelverarbeitung von Daten zwischen zwei Rechnersystemen ist zulässig.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass immer die vollständigen, rechtsgültigen Definitionen der jeweils aktuellen OLSA (Oracle Lizenz- und Servicevereinbarung/Oracle License and Service Agreement) gelten.


Kommentare

1
Microsoft SQL Server 2008 Lizenzierungsmodell – WinBoard – Die Windows Community |

[…] […]