SUSE

Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

SUSE stellt im Enterprise Segment Linux-Distributionen für Unternehmen bereit, mit dem Fokus auf Stabilität, Sicherheit und lange Wartungszyklen. Über den SUSE Manager kann die Infrastruktur sowie Anwendungen für On-Premises- und Cloud-basierte Workloads verwaltet und kontrolliert werden.

Neben den Linux Distributionen bietet SUSE auch Lösungen für Cloud und Storage sowie Container- und Anwendungsbereitstellungstechnologie. Darüberhinaus können auch beispielweise Docker/Kubernetes Container mit SUSE Enterprise Linux verwendet werden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für SUSE. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für SUSE. Wenn Sie Fragen haben…

SUSE Enterprise Preise und Lizenzen

Linux Distribution mit technischen SUSE Support. Sind zusätzliche Add-Ons wie High Availabilty (HA), Geo Clustering, Workstation-Erweiterung und Virtual Driver Pack verfügbar.

Zu den Preisen

Linux Distribution enthält LibreOffice, WebBrowser, E-Mail, Kalendar für den Desktop. Auch mit SUSE Support erhältlich.

Zu den Preisen

Enthält SLES. Mit Real Time werden die Latenzzeiten bei der Prozessverarbeitung verkürzt.

Zu den Preisen

Open Source-Infrastrukturmanagement für softwaredefinierte Infrastruktur. Benötigt Linux Enterprise Server.

Zu den Preisen

Hochskalierbare, objektbasierte Enterprise Speicherlösung. Benötigt Linux Enterprise Server.

Zu den Preisen

Enterprise Container-Managementplatform zur Verwaltung von containerbasierten Anwendungen.

Zu den Preisen

SUSE – Lizenzierung

SUSE Linux Enterprise sowie SUSE CaaS und SUSE Enterprise Storage werden nach Sockets bzw. Instanzen lizenziert. Die Linux Distributionen sind als Subscriptions für 1, 3 oder 5 Jahre erhältlich. Nach Ablauf der Subscription erlischt das Nutzungsrecht. Mehr Informationen zur Lizenzierung finden Sie unter den jeweiligen Produktseiten.

Support

Es gibt Basic, Standard und Priority. Mit Standard bzw. Priority Subscriptions bzw. Support erhält man erweiterten Support, um eine Migration, nach Ablauf der 10 Jahre, auf die aktuellste Version zu ermöglichen. Basic Support erhält nur Zugriff auf die Updates, Patches und Hotfixes, sowie Knowledge Base, Foren und Tools. Die Produkte haben generelle Wartungszyklen von 10 Jahren. Genauere Informationen zu den Wartungszyklen finden Sie unter SUSE Product Support Lifecycle.

  Basic Standard Priority
Support Verfügbarkeit Nicht verfügbar Montag – Freitag Jederzeit (24/7/365)
Antwortzeiten Keine SLA
  • 1 – Severity: 2 Geschäftsstunden
  • 2 – Severity: 4 Geschäftsstunden
  • 3 – Severity: Nächster Geschäftstag
  • 4 – Severity: Nächster Geschäftstag
  • 1 – Severity: 1 Stunde
  • 2 – Severity: 2 Stunde
  • 3 – Severity: 4 Stunde
  • 4 – Severity: Nächster Geschäftstag
Kontaktmöglichkeiten Knowledge Base, Foren Chat, Telefonisch, Web Chat, Telefonisch, Web

Falls Sie mehr Support benötigen, beispielweise einen direkten Ansprechpartner benötigen, können Sie ihren Premium Support erweitern. Gerne können Sie mich dazu kontaktieren.

Support-Prioritäten

  • 1 – Critical – Bei Produktionsstop und drohenden Verlust von Daten und Ausfällen, kein Workaround möglich.
  • 2 – High – Unternehmensprozesse sind stark eingeschränkt, und wichtige Funktionen sind nicht mehr verfügbar. Workaround ist eingeschränkt möglich.
  • 3 – Medium – Tägliche Geschäfte sind weiterhin möglich, aber teilweiser Ausfall der Software.
  • 4 – Low – Einreichen von Dokumentationsfehler, Verbesserungsvorschläge.

Was ist mit SUSE Studio passiert?

SUSE Studio wird zu SUSE StudioExpress. Am 1. Mai 2019 fusionierten SUSE Studio und Open Build Service und ist nun kostenlos. Es lassen sich mit SUSE StudioExpress unter openSUSE und SUSE Linux Enterprise images weiter entwickeln. Auch wenn SUSE StudioExpress kostenlos ist, wird die Software weiter entwickelt erhält weiterhin Updates und neue Features. Wie Sie Ihre Templates von SUSE Studio zu SUSE StudioExpress importieren können, erfahren Sie unter der SUSE StudioExpress Seite.

openSUSE und Enterprise Testversion

SUSE Linux Enterprise Server basiert auf openSUSE. Die kostenlose openSource Linuxdistribution enthält Basis Werkzeuge für Selbstkonfiguration des Linux Betriebssystems.

Falls Sie direkt SUSE Linux Enterprise testen wollen, bietet SUSE eine kostenlose 60-tägige Testversionen an. Die Migration zur Vollversion SUSE Linux Enterprise 15 wird seitens SUSE unterstützt, sodass es keiner Neueinrichtung und -konfiguration bedarf.