Logo: Docker Enterprise

Docker Enterprise

  • Mirantis Kubernetes Engine (MKE) - Container Orchestration
  • Mirantis Container Runtime (MCR) - Container Laufzeitumgebung
  • Mirantis Secure Registry (MSR) - Container Sicherheit
Enrico Köhle
Sie haben Fragen?
Ich bin für Sie da.
Enrico Köhle

Mirantis / Docker Enterprise

Hier finden Sie eine Übersicht der Produkte Mirantis Kubernetes Engine (MKE) und Mirantis Container Runtime (MCR) - beide aus der Übernahme von Docker Enterprise Edition (Docker EE) hervorgegangen. Neu im Sortiment ist Mirantis Secure Registry (MSR), ehemals Docker Trusted Registry.

Docker Enterprise Edition (kurz Docker EE) wurde 2019 von Mirantis übernommen und ergänzte diese mit der hauseigenen “Kubernetes”-Technik zu Mirantis Kubernetes Engine (MKE). Aus der ebenfalls übernommenen Anwendung Docker Engine Enterprise wurde Mirantis Container Runtime (MCR).

Docker vertreibt weiterhin Docker Business und Docker Desktop - unser Docker Desktop Angebot.

Mirantis Kubernetes Engine (MKE)

Die führende kommerzielle Container Orchestration Lösung für Unternehmen, die Hunderte oder Tausende von Containern bereitstellen und verwalten. MKE enthält eine Verwaltungszentrale (Web-GUI und Docker-CLI) zum Erstellen und Überwachen Ihrer Kubernetes- und/oder Swarm-Cluster-Instanzen.

Preise MKE

OpsCare Plus-Support, sowie auch weitere Subscriptions-Laufzeiten, biete ich Ihnen gerne auf Anfrage an.

Funktionen MKE

  • Mirantis Kubernetes Engine (MKE) enthält Mirantis Container Runtime (MCR).
  • Zentrale Verwaltung und Kontrolle von Kubernetes-/Swarm-Cluster
  • Flexibles Management verschiedenster Containern
  • Skalierbare, sichere und robuste Anwendungsverteilung
  • Docker Kubernetes Service (DKS) - Zertifizierte Kubernetes-Umgebung, bietet Konsistenz und Sicherheit über die gesamte Entwicklung
  • Automatisierungstools (Erstellung, Verteilung, Aktualisierung) für Container
  • Cloud-Native Application-Bundle-Spezifikation (CNAB)
  • Image Management mit Private Registry und Caching, sowie Image Security Scanning für Windows und Linux
  • Multi-tenancy mit Isolation auf Node-Level
  • Container-Image-Management mit Private Registry und Caching für Windows und Linux
  • Offen für Erweiterungen, erweiterbare Funktionen

Mirantis Container Runtime (MCR)

Mirantis Container Runtime ist eine kommerzielle “High-Level” Container-Laufzeitumgebung, branchenführend bei Kubernetes- und Swarm-Containern. MCR unterstützt die Verwaltung und Sicherstellung der für Ihre Container erforderlichen Komponenten und bietet FIPS 140-2-validierte Kryptografie, um sicherzustellen, dass Sie die höchsten Standards erfüllen.

MCR bietet MKE und MSR Integration, Sicherheitsgeprüfte Patches (Common Vulnerability & Exposures / CVE), FIPS und Priority-Support. MCR ist in MKE enthalten.

Preise MCR

OpsCare Plus-Support, sowie auch weitere Subscriptions-Laufzeiten, biete ich Ihnen gerne auf Anfrage an.

Funktionen MCR

  • Geschäftskritische Workloads absichern
  • Vertrauenswürdige, validierte und signierte Container bereitstellen
  • Sichere validierte Verschlüsselung durch FIPS 140-2-validierte Kryptografie
  • Flexibel, unterstützt unterschiedliche Plattformen, Betriebssysteme und Clouds
  • Ist für die Ausführung auf mehreren Betriebssystemen zertifiziert, um konsistente Laufzeitumgebung zu gewährleisten.

Mirantis Secure Registry (MSR)

Mirantis Secure Registry (früher Docker Trusted Registry) verwaltet Container-Images und Helm-Chart-Repositories und verteilt automatisiert Anwendungscontainer. Zusätzlich können Inhalte der Container-Images auf bekannte Sicherheitslücken geprüft werden - Security Scanning (früher Docker Security).

Preise MSR

Funktionen MSR

  • Verwaltung der Container-Images und Helm-Chart-Repositories über Web-GUI oder Docker-CLI
  • Continuous Integration / Continuous Delivery (CI/CD)
  • Automatische Verteilung von Anwendungscontainer
  • Inhalte der Container-Images auf Sicherheitslücken prüfen (Abgleich mit CVE-Datenbank - Security Scanning)
  • Signierung von Container-Images
  • Rollenbasierte Zugriffskontrollen (Role Based Access Control - RBAC)
  • Unterstützte Speicherbereiche: neben lokalen “Kubernetes Persistent Volume” u.a. Amazon S3, MS Azure, Google Cloud Storage, OpenStack Swift.

Mirantis Secure Registry (MSR) wird als Anwendungs-Container in einem Kubernetes-Cluster ausgeführt. Nach der Bereitstellung von MSR können Sie Ihren CLI-Client verwenden, um sich anzumelden, Images zu pushen und abzurufen. Für Hochverfügbarkeit können Sie Ihre MSR-Workloads horizontal über mehrere Kubernetes-Worker-Knoten skalieren.

Lizenzierung

Mirantis vertreibt alle Produkte als Subscriptions (Abonnement-Lizenzen) mit einem Jahr Laufzeit. Sie müssen Ihre Lizenzen rechtzeitig vor Ablauf verlängern.

  • Nodes sind physische oder virtuelle Maschinen. Mirantis Container Runtime (MCR) wird nach Nodes lizenziert. Jeder Rechner, auf dem MCR ausgeführt wird, zählt als Node. Die Leistung der Maschinen wird nicht berücksichtigt. Wenn Sie MCR auf wenigen starken Rechnern ausführen, sparen Sie Kosten bei Lizenzen.

  • Cores bzw. Prozessor-Kerne sind die Lizenzmetrik bei Mirantis Kubernetes Engine (MKE). Sie müssen alle Prozessor Cores Ihrer MKE-Umgebung addieren und die Summe lizenzieren. Sie können dabei physische Cores oder virtuelle Cores (vCore/vCPU) zählen.

  • Container Runtimes sind nicht Bestandteil der Lizenzmetrik. Sie müssen keine MCR zählen.


Bei MKE und MCR gibt es folgende Mindestbestellmengen:

BestellungMKEMCR mit LabCareMCR mit OpsCare
Erstbestellung40 Core Pack10 Nodes20 Nodes
Zusätzliche Lizenzen5 Core Packs1 Node1 Node

Lizenzierung MKE

  • Lizenzierung: MKE wird als Jahres-Subscription angeboten und nach Prozessort Cores lizenziert. Die Mindestlizenzierung beträgt 40 Processor Cores. Zusätzliche Lizenzen werden in 5-Core-Paketen angeboten.
  • Support: Wählen Sie zwischen LabCare, OpsCare und OpsCare Plus.
  • Kauf: Initial kaufen Sie immer ein MKE Standard Pack mit 40 Cores (Mindestlizenzierung). Für weitere Lizenzen kaufen Sie entweder MKE Supplemental Packs mit jeweils 5 Cores oder zusätzliche Standard Packs. Preislich ist das unerheblich.

Lizenzierung MCR

  • Lizenzierung: MCR wird als Jahres-Subscription angeboten und nach Nodes lizenziert. Nodes sind Maschinen (physisch und virtuell), auf denen MCR ausgeführt wird. Die Mindestlizenzierung beträgt 10 Nodes mit LabCare Support und 20 Nodes mit OpsCare Support.
  • Support: Wählen Sie zwischen LabCare, OpsCare und OpsCare Plus.
  • Kauf: Initial müssen Sie mindestens 10 Nodes LabCare oder 20 Nodes OpsCare bestellen.

Berücksichtigen Sie bei der Erstbestellung unbedingt den gesamten Jahresbedarf. Auch bei einem Nachkauf gelten die Mindestbestellmengen!

Kommen Sie bei einer Erweiterung Ihrer bestehenden Mirantis-Infrastruktur bitte auf mich zu. Ich erstelle Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.

Beispiel mit MKE

Ihre MKE Infrastruktur läuft auf 6 Servern mit jeweils 8 Cores. Sie bestellen also 48 MKE-Lizenzen (1 x Standard 40-Core Pack und 2 x Supplemental 5-Core Pack). Angenommen, der 6. Server wäre virtualisiert und ihm wären lediglich 4 vCPU zugewiesen. Der Host hätte jedoch ebenfalls 8 Cores. In diesem Fall kaufen Sie 44 MKE-Lizenzen (1 x Standard und 1 x Supplemental Pack).

Der umgekehrte Fall ist zumindest theoretisch auch möglich. Sie haben Hosts mit VMs, die in der Summe mehr vCPUs verwenden als physische Cores vorhanden sind. Sie können hier statt vCPUs die physischen Cores lizenzieren.

Support

Mirantis bietet ein breites Spektrum an Enterprise-Support-Abonnements an. Wählen Sie den für Sie passenden Support-Level aus, ich berate Sie gerne.

  • Priority 1 - Jeder Fall, der zu einem vollständigen Produktivitätsstopp bei MKE, MSR und/oder MCR führt.
  • Priority 2 - Jeder Fall, der einen starken Einfluss auf produktive Dienste oder auf nicht geschäftskritische Prozesse hat. Die Prozesse laufen hier normalerweise weiterhin in einem schlechteren Zustand und es gibt keinen bekannten Lösungsweg.
  • Priority 3 - Jeder Fall mit moderaten Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb. Normalerweise laufen die Prozesse weiterhin mit minimaler Beeinträchtigung oder sind voll funktionell (beispielsweise Fragen zur Produkt-Nutzung oder zum Einfluss auf geplante Deployments).
  • Priority 4 - Jeder Fall mit geringer oder keinem Einfluss auf den Geschäftsbetrieb. Normalerweise generelle Anfragen oder Vorschläge für Produktverbesserungen.

Mirantis Support: Bei allen Support-Abonnements via Telefon, Web oder E-Mail möglich.

LabCareOpsCareOpsCare Plus
Verfügbarkeit9-17 Uhr Werktags24x724x7 Managed Services
Antwortzeiten in Std. Erstreaktion/Folgeantworten
Priority 1:4 / 21 / 115 Min.(Telefon) / 1
Priority 2:4 / selber Tag2 /41 / 4
Priority 3:8 / 1 Woche4 / 3 Tage2 / 2 Tage
Priority 4:24 / 1-2 Wochen8 / 1 Woche8 / 4 Tage
Zugriff auf Eskalations-Management
Full ITIL Service Management Suite
Lifecycle Management
Alert Management
Monatliche/quartalsweise Berichte
Wird in die (Release-)Planung mit einbezogen

Glossar

  • Docker Enterprise Edition:
    Von Docker entwickelt und vertrieben, wurde im November 2019 an Mirantis verkauft. Mirantis entwickelt und vertreibt Docker Enterprise Edition heute unter dem Namen Mirantis Kubernetes Engine.
  • Docker Engine Enterprise:
    Von Docker entwickelt und vertrieben, wurde ebenfalls im November 2019 an Mirantis verkauft. Mirantis entwickelt und vertreibt Docker Engine Enterprise heute unter dem Namen Mirantis Container Runtime.
  • Container Runtime:
    Laufzeitumgebung - wird benötigt, um Container auszuführen.
  • Kubernetes:
    Lösung für Container-Orchestrierung. Automatisierung von Deployment, Management, Skalierung und Vernetzung von Containern.
  • Swarm:
    Eine alternative, weit verbreitete Lösung für Container-Orchestrierung. Vorteile gegenüber Kubernetes liegen u.a. bei der Skalierung.
  • CNAB:
    Cloud-Native Application-Bundle (CNAB) ist eine Spezifikation zum Bündeln, Installieren und Verwalten verteilter Containern-Anwendungen.