Logo: Enterprise Linux 8 Server Standard

Enterprise Linux 8 Server Standard

  • Bietet gegenüber Basis-Variante RHEL Entry zusätzlich Linux Atomic Host zur Ausführung von Paketen und Applikationen als Container sowie Anspruch auf technischen Support
  • Nutzung auf physischen und virtuellen Systemen, sowie in der Cloud
  • Funktionsumfang kann über Add-ons erweitert werden
Enrico Köhle
Sie haben Fragen?
Ich bin für Sie da.
Enrico Köhle

Red Hat Enterprise Linux 8 Server Standard

Red Hat Enterprise Linux 8 (RHEL 8) Server Standard berechtigt zur Nutzung auf physischen und virtuellen Systemen, sowie in der Cloud. Im Gegensatz zur Basis Variante (RHEL Server Entry Level (Self-Support)), haben Sie Anspruch auf den technischen Red Hat Support. Funktionell ist zusätzlich Red Hat Enterprise Linux Atomic Host enthalten, mit dem Pakete und Applikationen als Container ausgeführt werden können. Beispielsweise können mit integrierten Tools Applikationen auf einem Windows Server oder VMWare ESXi Server entwickelt werden.

Für erweiterten Supportumfang gibt es den RHEL Server Premium. Dieser enthält neben besseren Reaktionszeiten noch Extended Update Support.

Bei höherer Virtualisierungsdichte, ab ca. 7 virtuellen Maschinen pro Hypervisor, ist Red Hat Enterprise Linux for Virtual Datacenters günstiger.

Kauf und Lizenzierung

  • Wird als Subscription für 1 und 3 Jahre angeboten. Weitere Laufzeiten erhalten Sie auf Anfrage.
  • Lizenzierung nach Sockets bei Deployment auf physischer Hardware. Eine Subscription deckt zwei Sockets ab (Socket-Paar) oder ein Socket-System.
  • Lizenzierung nach virtuellen Instanzen bei Deployment auf Hypervisor/Cloud. Eine Subscription deckt zwei virtuelle Instanzen ab (Instanz-Paar). Es spielt keine Rolle, wie viele CPU/vCPU verwendet werden.
  • Enthalten ist Standard Support zu den üblichen Geschäftszeiten, sowie Hotfixes und Updates.
  • Es gibt Bundles und einzeln dazu buchbare Add-Ons.

Preise Subscription

Preise Bundle Subscription

*Siehe auch Smart Management

Add-Ons

Add-Ons werden nach der Anzahl an vorhandenen RHEL Server Subscription des jeweiligen Servers lizenziert. Entweder werden auf dem Server alle Subscriptions mit Add-On(s) ausgestattet oder keine.

Preise Smart Management

Preise Resilient Storage

  • Datenpool, der allen Servern in der Gruppe zur Verfügung, auch bei Serverausfall
  • Ermöglicht über das Netzwerk Zugriff auf das gleiche Block-Storage-Gerät.
  • Beinhaltet High Availabilty (HA).

Preise High Availabilty

  • Für Failover Szenarien.
  • 16 Knoten (physikalische Systeme oder virtuelle Instanzen) werden maximal unterstützt.

Preise Disaster Recovery

  • Disaster Recovery Preise gelten nur für Warm Backups.
  • Jede Subscription benötigt die gleiche Anzahl an Disaster Recovery Subscriptions.

Funktionen

Red Hat Enterprise Linux bietet eine stabile Grundlage für Ihre Open-Hybrid-Cloud-Infrastruktur – von Bare Metal über virtuelle Maschinen (VMs), Edge Computing, Private Cloud und Public Clouds. Wir zeigen Ihnen einen kleinen Auszug aus den RHEL Inhalten und Funktionen:

Funktionen:

  • Stabile Plattform für alle Hybrid Cloud-Deployments
  • Unterstützt die Entwicklung für containerbasierte (Cloud Computing-)Umgebungen
  • Ausführung von Paketen und Applikationen als Container (Red Hat Enterprise Linux Atomic Host)
  • Ermöglicht automatisierte Edge-Erweiterungen
  • Automatisierung von Aufgaben, Workloads und Administrationen
  • Erstellen von edge-optimierte Betriebssystem-Images und minimiert so Workload-Unterbrechungen
  • Integrierte Sicherheits-Features wie SELinux (Security-Enhanced Linux) und MAC (Mandatory Access Controls)

Um einen Eindruck über die Möglichkeiten mit Red Hat zu gewinnen, lesen Sie auch die Unternehmensprozesse und Entwicklung mit Red Hat.

Subscription Vorteile

Neulizenzen enthalten bereits eine Subscription für mindestens 1 Jahr. Nach Laufzeitende behalten sie ihr Enterprise Open Source Betriebssystem, aber verzichten auf folgende Subscription Vorteile:

  • Produktionsfähiger Code, insbesondere Patches, Bugfixes und Entwicklerunterstützung bei Fehlern
  • Lifecycle-Management
  • Software-Interoperabilität
  • Zugang zu Experten und Tools, die Sie bei Ihren Geschäftsabläufen unterstützen
  • Profitieren Sie vom Sicherheits-, Performance- und Automatisierungs-Support
  • Standard Support und Reaktionszeiten