McAfee Lizenzierung

Letzte Aktualisierung: 05.08.2019

Die meisten McAfee Sicherheitslösungen werden nach Nodes lizenziert. Die Ausnahmen sind die MVISION Abonnements, die nach Nutzern lizenziert werden und die MOVE Lizenzen, die nach Betriebssystem-Instanzen (“OS Instance”) lizenziert werden. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick zu dem Thema Lizenzierung, um Sie bei dem Kauf der richtigen Lizenz zu unterstützen.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Simon Klein und bin Ihr Ansprechpartner für McAfee. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Simon Klein und bin Ihr Ansprechpartner für McAfee. Wenn Sie Fragen haben…

Was ist ein Node?

Die meisten McAfee Lösungen werden pro Node lizenziert. Ein Node (Knoten) ist ein Endpunkt, der mit einer McAfee Lösung geschützt wird. Zwischen physischen und virtuellen Endpunkten wird nicht unterschieden. Mit ETP kann man beispielsweise ein Microsoft Surface Laptop, einen Windows Arbeitsplatzrechner, ein Smartphone, einen mit vSphere virtualisierten Windows Server oder einen virtuellen Desktop schützen. Jeder Endpunkt wird einfach als „Node“ gerechnet. Weitere Beispiele für Endpunkte sind Datenbank-Server und Storage Devices. Siehe auch: McAfee Product Entitlement Definitions

Lizenzierung nach Benutzern

Jeder Benutzer, der mit einer nach User basierten Lizenz arbeiten möchte, benötigt eine Lizenz. Nur der lizenzierte Benutzer darf die Software nutzen. MVISION wird beispielweise nach Usern lizenziert. Die Software kann zusätzlich auf fünf weiteren Endgerät installiert und genutzt werden. Das Notebook, Smartphone oder der Computer muss dem Lizenznehmer gehören. Bei weiteren zusätzlichen Endgeräten, wird eine weitere Lizenz (maximal weitere 5 Endgeräte) benötigt. Wenn ein Endgerät, beispielweise ein Drucker oder Server von mehreren Personen genutzt wird, zählt dieser auch als User und benötigt eine Lizenz.

Lizenzierung nach Betriebssystem-Instanzen

Jedes Betriebssystem, dass installiert ist, ist eine Betriebssystem-Instanz (“OS Instance”). Wenn der physikalische Server nicht virtualisiert ist, dann ist auch nur ein Betriebssystem installiert. Wenn der physikalische Server virtualisiert ist, dann sind meistens mehrere Betriebssysteme vorhanden, die dann alle lizenziert werden müssen. McAfee MOVE wird nach OS-Instanzen lizenziert.

Welche Lizenz ist die richtige?

Bei McAfee gibt es verschiedene Preisstaffeln und Rabattgruppen. Die Mindestbestellmenge ist je nach Produkt unterschiedlich.

Rabattgruppe für Firmen, Behörden und Schulen

Es gibt die folgenden Rabattgruppen:

  • Commercial: Für alle Firmen und Organisationen, die nicht in eine andere Rabattgruppe gehören.
  • Government: Für Behörden und Einrichtungen der Öffentlichen Hand.
  • Education: Für Schulen und anerkannte Ausbildungseinrichtungen. Außerdem können viele gemeinnützige Organisationen in der EDU-Rabattgruppe bestellen.

Beispiele zur Lizenzierung

Im folgenden stellen wir Beispiele vor, wie die vorhandene Infrastruktur lizenziert werden kann.

Physische Infrastruktur ohne Virtualisierung

Bei diesem Beispiel besteht die Umgebung aus einem Windows Server, einem Exchange Server und aus verschiedenen Windows-/macOS-Endgeräten. Im McAfee Lizenz-Bundle ETP – McAfee Endpoint Threat Protection sind alle notwendigen Komponenten enthalten. Bei ETP gilt die Mindestbestellmenge von 5 Lizenzen.

Anzahl Endpoint/Node Kommentar
1 Windows Server 2016 Der Server wird auch als Domain Controller und Dateiablage genutzt. Er muss unbedingt geschützt werden. ETP enthält Virenschutz für Windows Server.
1 Microsoft Exchange Server 2016 Für Microsoft Exchange ist eine spezielle Komponente in der ETP enthalten. Damit muss Exchange als Node gerechnet werden und erfordert eine Lizenz.
25 Windows 10 Rechner (Desktops, Notebook) Jeder Windows-Rechner wird als 1 Node gerechnet.
5 Apple MacBooks In der ETP ist ebenfalls der Schutz für macOS enthalten. Jedes macOS Gerät wird als 1 Node gerechnet
32 Summe zu lizenzierender Nodes. Sie bestellen 32 x ETP in der Staffel 26-50 Nodes.

Physische Infrastruktur mit SharePoint

Bei diesem Beispiel besteht die Umgebung aus einem Windows Server, einem Exchange Server, einem SharePoint Server und aus verschiedenen Windows-/macOS-Endgeräten. Im McAfee Lizenz-Bundle CEB – McAfee Complete Endpoint Protection – Business sind alle notwendigen Komponenten enthalten. Bei CEB gilt die Mindestbestellmenge von 5 Lizenzen.

Die Umgebung sieht wie folgt aus:

Anzahl Endpoint/Node Kommentar
1 Windows Server 2016 Der Server wird auch als Domain Controller und Dateiablage genutzt. Er muss unbedingt geschützt werden. CEB enthält Virenschutz für Windows Server.
1 Microsoft Exchange Server 2016 Für Microsoft Exchange ist eine spezielle Komponente in der CEB enthalten. Damit muss Exchange als Node gerechnet werden und erfordert eine Lizenz.
1 Microsoft SharePoint Server 2016 Wenn der SharePoint Server geschützt werden soll, wird dafür die CEB benötigt. Der SharePoint Server wird dann als Node gerechnet und erfordert eine Lizenz.
25 Windows 10 Rechner (Desktops, Notebook) Jeder Windows-Rechner wird als 1 Node gerechnet.
5 Apple MacBooks In der ETP ist ebenfalls der Schutz für macOS enthalten. Jedes macOS Gerät wird als 1 Node gerechnet
33 Summe zu lizenzierender Nodes. Sie bestellen 33 x CEB in der Staffel 26-50 Nodes.

Als kleiner Zusatz, können mit der CEB auch Festplatten und Wechselmedien verschlüsselt werden.

Umgebung mit virtuellen Instanzen

Bei diesem Beispiel werden die Windows Desktops, der SharePoint Server und zwei Windows Server aus Azure (Cloud) zur Verfügung gestellt (Virtual Desktop Infrastructure oder kurz VDI). Der Zugriff erfolgt von Thin Clients. Die virtuellen Desktops können mit MOVE AntiVirus for Virtual Desktops lizenziert werden. Hier gilt die Mindestbestellmenge von 5 Lizenzen.

Anzahl Endpoint/Node Kommentar
2 Windows Server 2019 Der Server wird auch als Domain Controller und Dateiablage genutzt. Er muss unbedingt geschützt werden. CEB enthält Virenschutz für Windows Server.
1 Microsoft SharePoint Server 2016 Wenn der SharePoint Server geschützt werden soll, wird dafür die CEB benötigt. Der SharePoint Server wird dann als Node gerechnet und erfordert eine Lizenz.
30 virtuelle Windows 10 Desktops (Azure) Jeder Windows-Desktop wird als 1 Node gerechnet.
5 Apple MacBooks In der CEB ist ebenfalls der Schutz für macOS enthalten. Jedes macOS Gerät wird als 1 Node gerechnet
38 Summe zu lizenzierender Nodes. Sie bestellen 30 x MOVE AntiVirus for Virtual Desktops in der Staffel 26-50 Nodes und 8x CEB (da der SharePoint Server geschützt werden soll).

Umgebung mit einer Cloud-Infrastruktur

In diesem Beispiel speichert das Unternehmen Daten, Dateien sowie Dokumente in der Cloud. Die Mitarbeiter sollen mit jedem Endgerät (Smartphone, Laptop, PC) auf die Daten in der Cloud zugreifen können, aber die Endgeräte müssen geschützt werden. Die Infrastruktur basiert auf Windows 10 Umgebungen. Um die Daten zu schützen, sowohl von lokalen oder mobilen Endgeräte, empfiehlt sich MVISION Plus. MVISION Plus enthält neben erweiterten Virenschutz von Windows 10 Umgebungen, Schutz für IoT-Geräte und mobile Endgeräte.

MVISION ist ein Abonnement und wird nach Usern lizenziert. Jeder Benutzer kann die Lizenz auf 5 Endgeräten installieren. Die Mindestbestellmenge beträgt 5 Nutzer. Der Business Support ist im Abonnement mit inbegriffen.

Anzahl Endpoint/Node Kommentar
30 Mitarbeiter Jeder Mitarbeiter wird als User gerechnet.
30 Smartphones Smartphones können mit der MVISION Software geschützt werden. Endgeräte benötigen hierbei keine zusätzliche Lizenz.
30 Windows 10 Rechner Jeder Windows-Desktop wird normalerweise als 1 Node gerechnet. Endgeräte benötigen hierbei keine zusätzliche Lizenz.
15 Surface Laptops Jeder Laptop wird normalerweise als 1 Node gerechnet. Endgeräte benötigen hierbei keine zusätzliche Lizenz.
1 Drucker Drucker können mit der MVISION Software geschützt werden. Dieser wird von mehreren Personen genutzt und zählt als „User“.
1 Server Server können mit der MVISION Software geschützt werden. Dieser wird von mehreren Personen genutzt und zählt als „User“.
32 Summe zu lizenzierenden Nutzer. Sie bestellen 32 x MVISION Plus in der Staffel 5-250 User.

Falls Sie interesse an Surface-Laptops haben, können Sie sich gerne bei Surface World umschauen, oder direkt Kontakt mit Raphael Schurer aufnehmen.

McAfee Nachbestellung

Es werden für weitere Mitarbeiter zusätzliche Lizenzen benötigt? Ab 5 Lizenzen ist ein Nachkauf möglich. Nachbestellungen können in der bereits erreichten Preisstaffel getätigt werden. Dazu benötigt man die Bewilligungsnummer, diese steht auf dem Bewilligungsnachweis (Grant Letter, Lizenzpapier). Jedoch erhält man bei Nachbestellungen jeweils eine neue Bewilligungsnummer. Die Laufzeit der Wartung, von Neubestellungen beginnt ab dem Lieferzeitpunkt und beträgt 1 Jahr. Die Laufzeiten können erst mit der Wartungsverlängerung angepasst werden. Bei Lizenzerweiterungen, die mit der Wartungsverlängerung einhergehen, haben die gleiche Laufzeit. Hier ein paar Kaufbeispiele:

  • Es sind aktuell 80 McAfee Lizenzen vorhanden. Es werden 5 Lizenzen nachgekauft. Diese 5 Lizenzen dürfen in der bereits erreichten Staffel 51-100 bestellt werden. Bei der Bestellung muss die Grant# vom Bewilligungsnachweis der 80 Lizenzen angegeben werden. Gebucht wird jedoch auf eine neue Grant#, dh. man erhält einen weiteren Bewilligungsnachweis mit einer neuen Bewilligungsnummer.
  • Es werden 30 Lizenzen nachgekauft. Obwohl man insgesamt auf 120 Lizenzen kommt, gilt weiterhin die 51-100 Preisstaffel. Auch hier gibt es einen neuen Grant Letter mit neuer Grant Number.
  • Die Wartung der Erstbestellung von 80 McAfee Lizenzen läuft aus. Im Zuge dessen werden 25 Lizenzen nachgekauft, dadurch haben die Lizenzen die gleiche Laufzeit der Wartung. Obwohl man insgesamt auf 105 Lizenzen kommt, gilt weiterhin die 51-100 Preisstaffel. Erst mit der nächsten Wartungsverlängerung kann in der besseren Preisstaffel eingekauft werden.
  • Es werden 120 Lizenzen nachgekauft. Dadurch bekommt man den Preis der 101-250er Staffel. Auch diese Bestellung löst einen neuen Grant Letter mit neuer Bewilligungsnummer aus. Es können nun Bestellungen in der besseren Preisstaffel getätigt werden.

Was ist die Grant#?: Grant Numbers (Grant#, Bewilligungsnummer) sind eine Art Kundennummern, über die McAfee die gekauften Lizenzen identifiziert. Grant Numbers werden beispielsweise bei Nachbestellungen für die Bestimmung des Preislevels benötigt. Über die Grant# erhält man ebenfalls Zugriff auf Downloads für Ihre lizenzierte Software.

McAfee vergibt bei jeder Bestellung (auch bei einer Nachbestellung) eine neue Bewilligungsnummer. Man kann über Support-Laufzeitanpassungen eine Zusammenlegung von Grant Numbers erreichen. Das wirkt sich zukünftig positiv auf Renewal-Preise und Nachkaufpreise aus.

Wartungsverlängerungen

Nach einem Jahr der Neubestellung läuft die Wartung bzw. der Business Support aus. Mit der Wartung erhält man regelmäßige Aktualisierungen, Support, sowie Upgrades und Updates.

Wartungsverlängerung können für ein, zwei oder drei Jahre vorgenommen werden. Dazu wird die jeweilige Grant# benötigt. Wenn durch den Nachkauf mehrere Berechtigungsnummern vorhanden sind, müssen die Support-Renewals zum Preislevel der jeweiligen Grant# bestellt werden.

Beispielsweise wurden erst 20 CEB – McAfee Complete Endpoint Protection – Business und später 60 CEB – McAfee Complete Endpoint Protection – Business gekauft, dann sind zwei Bewilligungsnachweise/Lizenznachweise und damit zwei Grant# vorhanden. Das Support-Renewals für die 20 CEB erfolgt in der 5-25er Staffel, die 60 CEB in der 51-100er Staffel.

Laufzeitanpassungen: Falls weitere Bestellung geplant sind, können die Laufzeiten angepasst werden. Kontaktieren Sie mich dazu, ich erstelle Ihnen gerne ein individuelles Angebot.