Red Hat Virtualization (RHV)

Letzte Aktualisierung: 07.10.2019

Red Hat Virtualization (ehemals Red Hat Enterprise Virtualization (RHEV)) ist eine Virtualisierungsplattform. Diese eignet sich für Virtualisierungs-Workloads, sowie ressourcenintensive zentrale Anwendungen, die auf Red Hat basieren und unterstützt werden. Ressourcen, Prozesse und Anwendungen unter Windows- oder Linux Umgebungen, lassen sich so einfach containerbasiert bzw. cloudnativ virtualisieren.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für Red Hat. Bei Fragen einfach melden.

Ihr Ansprechpartner

Ich heiße Massimo Martusciello und bin Ihr Ansprechpartner für Red Hat. Wenn Sie Fragen haben…

Red Hat Virtualization (RHV) Preise

Bezeichnung
Red Hat Virtualization 2 Core; Premium; Subscription; 1 Jahr
SKU: RV0213787
Red Hat Virtualization 2 Core; Standard; Subscription; 1 Jahr
SKU: RV0236407
Red Hat Virtualization 2 Core; Premium; Subscription; 3 Jahre
SKU: RV0213787F3
Red Hat Virtualization 2 Core; Standard; Subscription; 3 Jahre
SKU: RV0236407F3

Red Hat Virtualization Disaster Recovery Preise

Bezeichnung
Red Hat Virtualization for Distaster Recovery 2 Core; Premium; Subscription; 1 Jahr
SKU: RV0226880
Red Hat Virtualization for Distaster Recovery 2 Core; Standard; Subscription; 1 Jahr
SKU: RV0235489
Red Hat Virtualization for Distaster Recovery 2 Core; Premium; Subscription; 3 Jahre
SKU: RV0226880F3
Red Hat Virtualization for Distaster Recovery 2 Core; Standard; Subscription; 3 Jahre
SKU: RV0235489F3

Red Hat Virtualization Funktionen und Vorteile

KVM – Kernel-based Virtual Machine

Der KVM-Hypervisor ist ausgereift und hocheffizient, sodass die Workload-Leistung mit der Leistung derselben Anwendung auf nicht virtualisierter Bare-Metal-Hardware mithalten kann. Der geringe Ressourcenbedarf von KVM kann auch eine stärkere Workload-Konsolidierung ermöglichen als bei einigen anderen Hypervisoren. Dadurch werden mehr VMs auf weniger Hardwaresystemen installiert.

Für x86-Systeme kann RHV eine Vielzahl von 32-Bit- und 64-Bit-Betriebssystemen unterstützen, einschließlich Red Hat Enterprise Linux (RHEL) Version 3 bis 7; Microsoft Windows 7, 8, 8.1 und 10; Microsoft Windows Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2 und 2016; und SUSE Linux Enterprise Server 10, 11 und 12.

RHV fördert auch eine hohe Skalierbarkeit.

Red Hat Secure Virtualization (sVirt)

RHV verwendet starke Sicherheitsfunktionen, einschließlich Red Hat Secure Virtualization (sVirt) und Techniken, die in Security-Enhanced Linux (SELinux) zu finden sind. Der zentrale Vorteil dieser Funktionen ist die Isolation. SELinux kennzeichnet jede VM und ermöglicht es jeder VM, als eindeutiger Prozess zu existieren und unter einem Hypervisor auf Kernelebene ausgeführt zu werden. Dadurch wird eine starke logische Grenze erstellt, die verhindert, dass eine VM außerhalb dieser Grenze auf Ressourcen wie andere VMs zugreift. SVirt fügt obligatorische Zugriffskontrolle (MAC) und andere Verwaltungsfunktionen hinzu, die die Sicherheit verbessern, indem sie die Organisation und Verwaltung von VMs verbessern.

Red Hat Cloudfunktionen

RHV ist mit Cloud-Software-Stacks kompatibel und kann eine grundlegende Technologie für private Cloud-Frameworks sein, einschließlich Red Hat Cloud Infrastructure, die zusätzliche Tools wie Red Hat CloudForms für das Multi-Cloud-Management, Red Hat OpenStack für den Cloud-Stack und Red Hat kombiniert Satellit für das Infrastrukturmanagement und Red Hat Insights für Predictive Analytics. RHV unterstützt auch Red Hat Enterprise Linux Atomic Host als Gastbetriebssystem, sodass Container auf Atomic Host-VMs ausgeführt werden können.

Red Hat Virtualization Manager

Red Hat Virtualization Manager (RHVM) ist ein Softwaretool, das eine zentrale Verwaltung der physischen und logischen Ressourcen ermöglicht, die in einer mit RHV virtualisierten Umgebung verfügbar sind. Aktuelle Iterationen von RHVM umfassen ein umfassendes System-Dashboard, mit dem Virtualisierungsadministratoren einen Überblick über die Umgebung erhalten und gleichzeitig die Betriebs- und Leistungsdetails jeder VM detailliert beschreiben können.

Mehr Informationen finden Sie in dem Red Hat Virtualization Data Sheet.

Red Hat Virtualization – Kauf und Lizenzierung

Red Hat Virtualization wird nach Cores und Hosts lizenziert. Ein ausführliches Dokument über Kauf und Lizenzierung können Sie bei Red Hat abrufen: Red Hat Subscription Guide. Oder Sie wenden sich bei Fragen an mich.

Support

Red Hat Virtualization gibt es nur mit Wartung (Service Level Agreement – mit Premium oder Standard Support). Die Software ist identisch, jedoch gibt es Unterschiede im Support und den Support Reaktionszeiten selbst.

Standard Support

Mit Standard Support können Red Hat Kunden sich bei Supportbedarf und technischen Problemen an den technischen Support wenden. Je nach Schweregrad bzw. Supportanfrage unterscheiden sich die Support Reaktionszeiten.

Premium Support

Mit Premium Support können Sie auch über die üblichen Geschäftszeiten hinaus den technischen Support von Red hat kontaktieren. Je nach Schweregrad bzw. Supportanfrage gibt es unterschiedliche Support Reaktionszeiten.

Technische Erweiterungen für Red Hat