Microsoft 365 Änderungen und neue Pläne

Microsoft hat die Microsoft 365 Pläne erweitert. Die bisherigen Office 365 Business und weitere SMB Pläne sind seit dem 21. April als Microsoft 365 Pläne bekannt. An Funktionen hat sich nichts geändert. Lesen Sie hier, welche Änderungen Microsoft sonst noch vorgenommen hat.

Änderungen bei Office 365

Microsoft hat alle bisherigen Office 365 SMB Pläne am 21. April 2020 umbenannt und in die Microsoft 365 Familie integriert. Hintergrund ist, dass sich der Produktumfang im Laufe der Jahre verändert hat, aber der Name Office 365 bestehen blieb. Die Namen zu bestimmten Plänen, waren verwirrend und höherwertige Produktnamen, wie beispielsweise Office 365 Business Premium hatten weniger Features wie eine Microsoft 365 Business. Um zukünftig die Produkte besser zu vergleichen, entschloss man sich die Office 365 Business Produkte unter dem neuen Namen Microsoft 365 zu konsolidieren.

Produktumfang bleibt gleich. Die integrierten Produkte wie Word, Excel, PPT, Teams usw. werden in Microsoft 365 Apps umbenannt. Die beiden Editionen mit den Office Desktop-Paketen, Office 365 Business und Office 365 ProPlus heißen jetzt entsprechend Microsoft 365 Apps for Business/Enterprise.

Was ist mit Enterprise und Education Plänen?

Für die Enterprise und Education Pläne sind momentan noch keine Änderungen geplant. Es ist aber davon auszugehen, dass Microsoft langfristig alle Office 365 Pläne in Microsoft 365 umbennent.

Wie heißen die neuen Pläne?

Um zukünftig die alten Pläne den neuen Namen zuzuordnen, geben wir Ihnen einen kurzen Überblick:

Kleiner Hinweis: Auch ein Microsoft 365 Plan ist von der Namensänderung betroffen. Dieser enthält als einziger Microsoft 365 Business Plan weiterhin die Windows 10 Pro Lizenz.

Ändern sich die Preise der neuen Pläne?

An den Preisen wird sich bei der Umstellung nichts ändern. Ob es zukünftig eine Preisänderung geben wird, ist noch nicht bekannt.

Vergleich aller Office 365 Pläne

Wir vergleichen hier die umbenannten Pläne. Einen groben Vergleich aller Office 365 mit altem Namen und den Enterprise Plänen, finden Sie auf unserer Office 365 Vergleichsseite oder gleich als Office 365/Microsoft 365 Vergleichstabelle als PDF .

Office Pläne:M365 Business BasicM365 Apps for businessM365 Business StandardM365 Apps for enterpriseM365 Business Premium
Lokal installierbare Office Applikationen
Windows 10 Upgrade
Über 300 Nutzer
Exchange Online Plan 1
SharePoint Online Plan 1
Microsoft Teams
OneDrive for Business Plan 1
Yammer Enterprise
Microsoft MyAnalytics
Office Online Services
Sway
Microsoft Stream
Microsoft Planner
Office-365 Gruppen
Microsoft Intune
Office 365 Advanced Threat Protection (ATP) Plan 1
Windows Defender Antivirus, Device Guard, Windows Information Protection, BitLocker and BitLocker to GoBusiness
Azure Information ProtectionPremium Plan 1
FastTrack (ab 150 Lizenzen kostenlos enthalten)teilweiseteilweiseteilweiseteilweiseteilweise

Was passiert mit bestehenden Office 365 Subscriptions?

Ab April werden im Admin Portal die Namen automatisch angepasst. An den Subscriptions ändert sich nichts und bedarf auch keiner weiteren Handlung Ihrerseits. Sie können sich voll und ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren, ohne sich Gedanken über eine Migration machen zu müssen. Ausnahme: Office 365 ProPlus. Mit der Namensänderung von Office 365 ProPlus müssen Administratoren möglicherweise einige Ihrer vorhandenen Workflows anpassen und Ihre interne Dokumentation aktualisieren. Mehr dazu unter Namensänderung für Office 365 ProPlus.

Gibt es noch weitere Änderungen?

Microsoft hat weitere Addons für Microsoft 365 angekündigt. Beispielsweise gibt es seit dem 1. April für SMB Kunden mit bis zu 300 Nutzern das PSTN Produkt Microsoft 365 Business Voice für Telefonanlagen-Funktionen und zum Telefonieren ins Festnetz. Nun können ist es auch für kleinere Unternehmen möglich, die PSTN Funktion zu einem Microsoft 365 Plan hinzubuchen. Zuvor war das den Enterprise Plänen vorbehalten. Business Voice wird als CSP Subscription angeboten und kann den Plänen Microsoft 365 Business Basic, Microsoft 365 Business Standard, Microsoft 365 Business Premium, A3/E3, sowie Office A1/E1, A3/E3 hinzugebucht werden. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel Microsoft 365 Business Voice.

Des Weiteren hat Microsoft einen neuen Firstline-Worker Plan vorgestellt. Der alte Microsoft 365 F1 Plan wird in F3 umbenannt, um Platz für einen neuen Microsoft 365 F1 Plan zu machen. Der neue Microsoft 365 F1 Plan richtet sich an Mitarbeiter, die hauptsächlich mit den Kommunikationsplattformen Teams und Yammer arbeiten und kein Exchange benötigen und keine Desktop-Installation benötigen. Der neue Microsoft 365 F3 Plan enthält noch Windows E3 und weitere Microsoft Apps. Auch der Office 365 F1 Plan wurde in Office 365 F3 umbenannt, ob hier auch ein neuer F1 Plan demnächst erscheint, ist noch nicht bekannt. Preise und weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten zu den neuen Plänen:

Fazit

Microsoft will den Kunden die Entscheidung für das richtige Produkt vereinfachen und sich auch mehr auf die kleineren SMB Kunden konzentrieren. Man hat erkannt, dass viele Kunden anhand der Produktpalette verwirrt und überfordert waren. Wir hoffen, dass Microsoft den Weg weiter verfolgen wird und auch den kleinen und mittelständigen Kunden mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.