Logo: Microsoft SQL Server 2022

Microsoft SQL Server 2022

  • Neue SQL Server 2022 Version. Release Date war der 16. November 2022.
  • Sichere Datenbank-Plattform mit Analytics und Big Data Funktionen.
  • Lizenzierung als Kauflizenz, Volumenlizenz, Subscription oder aus der Azure Cloud.
Stefan Barth
Sie haben Fragen?
Ich bin für Sie da.
Stefan Barth

Microsoft SQL Server 2022

Der neue MS SQL Server 2022 ist verfügbar! Was kosten die neuen Editionen? Welche Lizenzen werden angeboten? Welches Lizenzprogramm passt am besten zu Ihnen? Erfahren Sie Wissenswertes rund um den Kauf von SQL Server 2022. Rufen Sie mit nur wenigen Klicks unsere Sofortangebote ab.

SQL Server Editionen

SQL Server 2022 Release Date war der 16.11.2022. Weitere Infos zu den Neuerungen finden Sie in unserem Blogeintrag zum SQL Server 2022 Release

  • SQL Server 2022 Standard
    Bietet grundlegende Datenbanken für Verwaltung und Business Intelligence. Lizenziert wird nach Server/CAL oder nach Prozessorkernen.

  • SQL Server 2022 Enterprise
    Richtet sich an mittelständische und große Unternehmen und bietet Funktionen für High-End-Rechenzentren und unbegrenzte Virtualisierung. Lizenziert wird nach Prozessorkernen.

  • Azure SQL Database
    Verwaltete SQL Server Datenbank aus der Microsoft Azure Cloud (Managed Service). Kauf und Lizenzierung erfolgen über einen Azure Plan.

  • SQL Server Developer Edition:
    Kostenlose Entwickler-Edition mit dem Funktionsumfang der Enterprise Edition.

  • SQL Server Express Edition:
    Kostenlose, eingeschränkte Version für kleine Anwendungen.

SQL Server 2019

SQL Server 2019 Standard ist weiterhin als OEM Lizenz verfügbar. SQL Server 2019 Enterprise erhalten Sie nur über ein Downgrade der SQL Server 2022 Enterprise Lizenzen oder über die Azure Cloud.

Spartipp: Besonders günstig kaufen Sie SQL Server 2019 und 2022 Standard als OEM-Version.

Lizenzierung

SQL Server 2022 wird entsprechend der Vorgängerversion SQL Server 2019 lizenziert. Details erfahren Sie auf der Seite SQL Server 2022 Lizenzierung. Es folgt eine kurze Zusammenfassung:

  • SQL Server Standard:
    Wird entweder nach Cores oder nach Server/CAL lizenziert.

  • SQL Server Enterprise:
    Wird nur nach Cores lizenziert.

  • Azure SQL Database:
    Nutzungsabhängige Lizenzierung über einen Azure Plan.

  • SQL Server Developer Edition:
    Wird nach Entwicklern lizenziert. Kostenlos, mit eingeschränkten Nutzungsrechten. Darf nur zur Entwicklung verwendet werden.

  • SQL Server Express Edition:
    Kostenlos für kleine Einsatzszenarien mit eingeschränkten Möglichkeiten und Nutzungsrechten.

Lizenzprogramme und Einkauf

  • OEM Kauflizenzen:
    Support und einige Nutzungsrechte, bspw. zur Zweitnutzung oder Virtualisierung, sind nicht enthalten. Dauerhaft gültig (Perpetual License).

  • CSP Kauflizenzen:
    Nachfolger der Microsoft Open Volumenlizenzen. Support ist nicht enthalten. Dauerhaft gültig (Perpetual License).

  • CSP Subscriptions:
    Abonnement-Lizenzen mit Support und ähnlichen Rechten, wie mit SQL Server mit Software Assurance.

  • Open Value Volumenlizenzen:
    Kauflizenzen Lizenz mit dreijähriger Software Assurance (SA). Dauerhaft gültig (Perpetual License). SA sollte nach Ablauf verlängert werden.

  • Azure Plan (Azure Subscription):
    Azure SQL-DB wird über einen Azure Plan gebucht und verbrauchsabhängig abgerechnet.

Update und Wartung

Der Wartungszyklus entspricht dem mit SQL Server 2017 eingeführten Modern Servicing Model. Während des fünfjährigen Produktlebenszyklus erhalten neue Versionen zunächst monatliche, kumulative Updates (CU). Nach einem Jahr ändert sich der Update-Zyklus der CU auf 2 Monate. Dies wird bis zum Ende der Laufzeit des Produktlebenszyklus beibehalten. General Distribution Releases (GDR), die nur sicherheitsrelevante Fixes enthalten, gibt es weiterhin.

Siehe: Microsoft Support-Ende und SQL Server Servicing Model.

End of Life (EOL)

SQL Server 2012 erhält seit 12. Juli 2022 keine Sicherheitsupdates mehr. Selbst wenn die Funktionalität von SQL Server 2012 ausreicht, müssen Sie handeln. Sonst gehen Sie unverantwortbare Sicherheitsrisiken ein und verstoßen vermutlich gegen sämtliche Compliance-Richtlinien, auch gegen DSGVO.

Migrieren Sie auf SQL Server 2022

Wir bieten Ihnen Unterstützung durch zertifizierte Microsoft SQL Server Spezialisten, wenn Sie eine Migration planen. Wenn Sie mögen, vereinbaren Sie mit mir ein erstes telefonisches Assessment, um den Aufwand abzuschätzen.

Neue Funktionen

SQL Server 2022 lässt sich auf Linux, Windows und Kubernetes bereitstellen. Hier finden Sie einen kurzen Auszug der wichtigsten neuen Funktionen mit SQL Server 2022.

Eine vollständige Übersicht finden Sie auf der Microsoft SQL Server 2022 Seite oder im Microsoft SQL Server 2022 Datasheet.

  • Business Continuity mit Azure
    Mit dem neuen Link-Feature in der verwalteten Azure SQL-Instanz, können Sie eine vollständig verwaltete Notfallwiederherstellung Ihres lokalen Servers in der Cloud sicherstellen. Replizieren Sie kontinuierlich Daten in die Cloud und aus der Cloud.
  • Analyse von On-Premises-Betriebsdaten
    Beseitigen Sie die Hindernisse zwischen der operativen und analytischen Datenspeicherung. Mit Azure Synapse Link können Sie Spark und SQL-Runtimes in der Cloud nutzen und alle Ihre Daten nahezu in Echtzeit analysieren.
  • Transparenz für den gesamten Datenbestand
    Durch die Integration des SQL Servers mit Azure Purview verwalten und steuern Sie Ihren gesamten Datenbestand. Damit vermeiden Sie Probleme, wie Datensilos.
  • Mehr Sicherheit
    Verwenden Sie einen unveränderlichen Ledger, um Daten vor Manipulationen zu schützen.
  • Verbesserte Performance und Verfügbarkeit
    Zahlreiche Verbesserungen bei Leistung und Verfügbarkeit ermöglichen schnellere Abfragen und sichere Geschäftskontinuität. Unter anderem mit schnellerer Abfrageleistung und -optimierung ohne Code-Änderung und reibungsloser Ausführung von Multi-Write-Umgebungen über mehrere Standorte.

Testversion

Microsoft bietet verschiedene Möglichkeiten für Test und Evaluierung von SQL Server 2022: