Logo: Microsoft OEM Produktliste

Microsoft OEM Produktliste

  • Übersicht der Microsoft Produkte mit OEM-Lizenzierung
  • OEMs werden immer pro Geräte lizenziert
Stefan Barth
Sie haben Fragen?
Ich bin für Sie da.
Stefan Barth

Microsoft OEM Produktliste

Microsoft bietet noch einige Produkte, auch ältere Versionen, als OEM/ROK oder PKC Version. Hier finden Sie eine Übersicht der Produkte Windows Server, Windows, Office, Visio und Project.

Einen Vergleich der Lizenzierung mit OEM oder ROK Lizenzen finden Sie unten.

Windows

Windows 11 OEM Preise

Windows 10 OEM Preise

Windows 7 OEM Preise

Office

Office 2021 Home & Business PKC Preise

Office 2019 Home & Business PKC Preise

Office 2016 Home & Business PKC Preise

Visio 2021 Standard PKC Preise

Visio 2019 Standard PKC Preise

Project 2021 Standard PKC Preise

Project 2019 Standard PKC Preise

Windows Server 2022

Windows Server 2022 Essentials OEM Preise

Ein Angebot für den Windows Server 2022 Essentials erhalten Sie auf Anfrage.

Windows Server 2022 Standard OEM Preise

Windows Server 2022 Datacenter Edition OEM Preise

Windows Server 2022 CALs und RDS

Windows Server 2019

Windows Server 2019 Essentials OEM Preise

Windows Server 2019 Essentials OEM ist nicht mehr bestellbar. Ein Angebot für den Windows Server 2022 Essentials erhalten Sie auf Anfrage.

Windows Server 2019 Standard OEM Preise

Windows Server 2019 Datacenter OEM Preise

Windows Server 2019 CALs OEM Preise

Windows Server 2019 RDS CAL OEM Preise

SQL Server 2019

SQL Server Standard 2019 Preise

SQL Server 2019 CALs

ROK und OEM Lizenzierung

Die ROK-Lizenz gehört zu der Familie der OEM-Lizenzen. Sie enthält neben dem Medium und dem Echtheitszertifikat (COA) mit Aktivierungskey noch die Lizenzbedingungen, die laut einem Urteil aus dem Jahr 2000 in Deutschland keine vollständige Gültigkeit haben. Laut dem Rechtsspruch dürfen ROK-Lizenzen entgegen der Bedingungen auf sämtlicher Hardware installiert und angewendet werden. (Quelle: UrhG § 69c Nr. 3 Satz 2, § 17 Abs. 2, § 32)

Somit ist eine ROK-Lizenz ausgesprochen flexibel und bietet zugleich den besten Preis im Markt für Windows Server Lizenzen und CALs (Zugriffslizenzen).

  • Egal ob vorinstalliert (DOEM), Systembuilder-Lizenz (COEM) oder Reseller Option Kit (ROK) – alle OEM-Lizenzen verweisen auf die selben Endkunden-Nutzungsbedingungen, d.h. es gelten die identischen Rechte für alle OEM-Kunden. (Nutzungsbedingungen)
  • ROK-Lizenzen dürfen laut deutschem Recht auch ohne Hardware gehandelt und bereits bestehender Hardware zugewiesen werden.
  • Jede OEM Client Access Lizenz (CAL und RDS CAL) erlaubt den Zugriff auf jeden Windows Server, egal von welchem Hersteller, egal ob das Betriebssystem über OEM oder VL lizenziert ist.

Aktivierung und Freischaltung

Die Keys für OEM Lizenzen müssen für das Downgrade auf ältere Produktversionen erst von Microsoft freigeschaltet werden. Dazu bietet Microsoft die Möglichkeit den Key via E-Mail (tslm@msdirectservices.com) oder telefonisch (0800 - 2848283) freizuschalten.

Letzte Aktualisierung am 25.07.2022.