Ende des Supports für Microsoft SQL Server 2012 / R2

Der erweiterte Support für die Microsoft SQL Server 2012 Editionen endet am 12. Juli 2022. Am einfachsten ist die weitere Nutzung des SQL Server 2012 in der Microsoft Azure Cloud. Damit erhält man weitere 3 Jahre kritische Sicherheitsupdates (Extended Security Updates - ESU). Ansonsten bleibt nur das Update auf SQL Server 2019, um weiterhin Sicherheitspatches zu erhalten. Für Große Enterprise Kunden (EA und MPSA) besteht auch die Möglichkeit den Support kostenpflichtig mit ESU zu verlängern.

Bereits am 9. Juli werden die Extended Security Updates (ESU) für den SQL Server 2008 / R2 beendet. Exklusiv über die Azure Subscription können die ESU für SQL Server 2008 um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Wir geben einen Überblick des Microsoft SQL Server Supportzyklus und der Möglichkeiten zum Supportende.

Möglichkeiten beim SQL Server Supportende

SQL Server 2022

Der SQL Server 2022 erscheint voraussichtlich im 2. Quartal 2022 und kann ausschließlich als Subscription lizenziert werden. Die Server-/CAL-Lizenzierung entfällt.

Aktuelle Informationen zum neuen SQL Server Relase finden Sie auf unserer Seite.

  • Extended Security Updates (ESU) durch Migration nach Microsoft Azure
    In der Azure Cloud erhalten Sie die ESU automatisch und kostenlos. Sie bezahlen lediglich die ohnehin anfallenden Nutzungsgebühren je nach Verbrauch.
  • Upgrade auf den Microsoft SQL Server 2019
    Kann weiterhin mit Server- und CAL-Lizenzen gekauft werden. Mainstream Support mit Featureupdates bis 2024, Erweitertes Supportende ist 2029.
  • Upgrade auf die Microsoft SQL Server Subscription
    Mit der versionslosen Microsoft SQL Server Subscription haben Sie auch bei lokaler Nutzung immer Zugriff auf die aktuellste Version..
  • Nur für Enterprise Kunden: ESU für lokale SQL Server Lizenzen ist ausschließlich für Enterprise Kunden über die Lizenzprogramme Enterprise Agreement (EA) und Microsoft Product & Service Agreement (MPSA) verfügbar.

Microsoft SQL Server Supportzyklus

Mainstream Supports

Das Ende des Mainstream Supports bedeutet, dass für die betroffenen Produkte keine Weiterentwicklungen und Funktionserweiterungen veröffentlicht werden. Kritische Fehler und Sicherhheitslücken werden aber nach wie vor durch Patches oder Hotfixes behoben.

  • 5 Jahre Laufzeit ab Release
  • Neue Funktionen
  • Sicherheitsupdates

Erweiterter (Extended) Support

Mit dem Ende des Extended Supports gibt es keine Updates und Hotfixes mehr. Auch Sicherheitslücken werden nicht mehr gefixt.

  • 5 Jahre nach Ende des Maintstream Support
  • Sicherheitsupdates

Extended Security Updates (ESU)

  • Bis zu 3 Jahre nach Ende des Extended Support
  • Nur kritische Sicherheitsupdates
  • In der Azure Cloud immer enthalten
  • Kostenpflichtige, lokale Version nur für Enterprise Kunden!

Was kostet die Nutzung der ESU?

Die Extended Security Updates (ESU) erweitern den Zeitraum in dem Sie kritische Sicherheitsupdates erhalten um 3 Jahre über den Extended Support hinaus. Microsoft unterscheidet bei den ESU zwischen der Azure Cloud und lokaler Installation:

  • In der Azure Cloud: Die Sicherheitsupdates sind hier kostenlos enthalten. Sie bezahlen lediglich die Kosten für die Nutzung einer SQL Instanz in Azure. Mehr zur Azure Lizenzierung finden Sie auf unserer Azure Seite.

  • On-premises Server: Erweiterte Sicherheitsupdates für den SQL Server sind im Open Value Lizenzprogramm und im CSP nicht möglich. Die SQL Server ESU sind somit lediglich für Großkunden mit Enterprise Agreement (EA) oder Microsoft Product and Services Agreement (MPSA) verfügbar. Für die Nutzung der ESU wird daher eine Azure Migration benötigt. Die vorhandene Lizenz wird bei den Azure Kosten angerechnet. Gerne berate ich Sie hierzu.

Mehr Informationen zum Microsoft Support

Auf der Microsoft Seite finden Sie eine ausführliche FAQ zum Lebenszyklus der Microsoft Produkte.

Gerne beraten Sie unsere Microsoft Lizenz-Experten bei der Wahl des richtigen Nachfolgeprodukts und Lizenzmodells.