Vergleich Skype for Business Online Pläne vs on-premises Server

Vergleich der Lizenzierung und Funktionen der Skype for Business Online Pläne und dem lokalen Skype Server.



Die richtige Skype for Business Lizenz zu finden, ist nicht immer einfach: Unterschiede bei den Clients (Full vs Basic vs Lync Client), den Benutzern (on-premises oder Hybrid), der Nutzung mit lokalen Telefonanlagen, sowie bei der Lizenzierung des Servers und der Online Pläne mit unterschiedlichen Nutzungsrechten erschweren die Suche nach der passenden Lösung. Mit unserem Vergleich der Cloud und der on-premises Variante, wollen wir Ihnen die Orientierung erleichtern.

Skype for Business Online Pläne

Skype for Business Online ist ein Abonnement von Diensten aus der Office 365 Cloud. Skype for Business ist als Bestandteil in vielen Office 365 Paketen enthalten, außerdem gibt es zwei Standalone Pläne:

  • Skype for Business Online Plan 1 – Eingeschränkter Plan für Video- und Web-Konferenzen mit maximal 2 Teilnehmern, Chat und Anwesenheitsinformationen
  • Skype for Business Online Plan 2 – Plan für Online Web- und Video-Konferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern, optional erweiterbar mit PSTN (Festnetz) und Cloud PBX (Anrufbeantworter)

Office 365 Pakete mit Skype for Business Online

Die Skype-Funktionen in den folgenden Office 365 Plänen entsprechen in etwa dem Skype for Business Online Plan 2, der eingeschränkte Skype for Business Online Plan 1 ist nur separat erwerbbar:

Skype for Business Server 2015

Skype for Business gibt es auch als lokalen Server zur Installation vor Ort (on-premises). Der Nachfolger des Lync (und Office Communication) Servers wird, wie die anderen Office Server Exchange und SharePoint, nach dem Microsoft Server/Client-Zugriffslizenz-Modell lizenziert. Hier benötigen Sie eine Lizenz für jede Instanz des Skype for Business Servers mit der Front-End-Serverrolle und Zugriffslizenzen (CALs) für alle Clients die auf die Dienste des Skype for Business Servers zugreifen. Die Zugriffe können nach benannten Benutzern (User CAL) oder Geräten (Device CAL) lizenziert werden.

Die Funktionen des Skype for Business Servers werden anhand der CAL Version bestimmt. Die Standard-CAL wird in jedem Fall benötigt, die anderen beiden CALs sind Add-Ons, die eine vorhandene Standard-CAL voraussetzen.

  • Skype for Business Standard-CAL – Chat, Anwesenheitsinformationen, Video und Audio von Teilnehmer zu Teilnehmer; Skype-Verbindungen
  • Skype for Business Enterprise-CAL – Besprechungen, wie Audio-, Video- und Webkonferenzen
  • Skype for Business Plus-CAL – Enterprise VoIP-Funktionen

Unterschiede zwischen den Online Plänen und on-Prem

Skype for Business Clientlizenz

Den Skype for Buiness Client, gibt es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlicher Funktionalität. Einen genauen Vergleich der enthaltenen Funktionen finden Sie im Microsoft Technet. Wir vergleichen hier die drei wichtigsten Desktop-Clients:

Den vollständigen Client (Full Client) und damit Zugriff auf die vollständige Funktionalität, erhalten Sie nur, wenn der Benutzer auch über eine Office 365 ProPlus, bzw. Office 2016 Professional Plus Lizenz, verfügt. Office 365 Enterprise E3 und Office 365 Enterprise E5 enthalten somit als einzige Pläne den vollständigen Skype for Business Client.

Skype for Business Full vs Basic Client

Die folgenden Funktionen sind nur mit dem vollständigen Skype for Business Client verfügbar:

  • Verwalten von Einstellungen für Team-Anrufe
  • Verwalten von Stellvertretungen
  • Anrufe für andere Kontakte ausführen
  • Anrufe als Stellvertretung für Kontakte entgegennehmen
  • Verwalten von einer hohen Anzahl Anrufe
  • Einleiten von Anrufen zu Reaktionsgruppen
  • Anrufe halten
  • Entgegennehmen von Gruppenanrufen
Der vollständige Skype for Business Client kann auch separat für einzelne Nutzer gekauft werden. Dies bietet sich als günstigere Alternative für Nutzer an, die keine komplette Office-Lizenz benötigen.

Server- und Benutzer-Lizenzierung

Online und Hybride Nutzerkonten

Die Benutzerkonten können entweder online oder, falls vorhanden, auch on-premises, das heißt direkt auf dem lokalen Skype for Business Server, angelegt werden. Mit der Art des Kontos sind einige Funktionen verbunden, die dem Nutzer zur Verfügung stehen. Nutzer die direkt auf dem lokalen Skype Server angelegt wurden, haben Zugriff auf alle Funktionen. Nutzer, die über einen Skype for Business Online Account verfügen, haben keinen Zugriff auf die folgenden Funktionen:

  • Erweiterte Präsenzinformationen mit einem Bild einer öffentlichen Seite
  • Suche in den Kontakten nach Reaktionsgruppen
  • Persistenter Chat
  • Enterprise Voice Funktionen (z.b. Cloud PBX)
  • Gespräche mit zwei- und mehr externen Nutzern
  • Aufzeichnungen
  • Archivierung, Compliance und Berichterstellung (Manche Funktionen benötigen Exchange Online)

Lizenzierungsart

Der Skype for Business Server 2015 wird nach dem Microsoft Server-/CAL-Modell lizenziert. D.h. jeder Benutzer, der auf den Server zugreift, benötigt eine Zugriffslizenz (User CAL). Alternativ können, zu einem etwas geringeren Preis, Geräte anstatt Nutzern lizenziert werden (Device CAL). Externe Benutzer benötigen keine CALs. Die Art der CAL (Standard, Enterprise, Plus) bestimmt die Funktionalität (siehe oben).
Der Skype for Business Server hat zusätzliche Anforderungen an die IT-Infrastruktur: Windows Server und SQL Server müssen vorhanden sein und die zugreifenden Nutzer benötigen entsprechende CALs.

Die Skype for Business Online Pläne werden dagegen als User Subscription License (USL), d.h. als Benutzerabonnements lizenziert.

Dual Access Right
Der Nutzer erhält neben dem Zugriffsrecht auf den von Microsoft gehosteten Onlineservice zusätzlich ein Zugriffsrecht auf den äquivalenten Server im Eigenbetrieb (Dual Access-Recht).

Die Office 365 Pläne, und auch die Skype for Business Online Pläne, enthalten das Dual Access Right. Im Falle von Skype for Business wird somit die Zugriffslizenz auf den lokalen Skype for Business Server auch mit einem Skype for Business Online Plan abgedeckt. Die Funktionalität richtet sich nach dem Office 365 Plan:

Funktionale und technische Unterschiede

Skype for Business CALs vs Online Pläne

Die CAL-Funktionalität des Skype for Business Servers kann man ungefähr mit den Skype for Business Online Plänen vergleichen:

  Skype for Business Server Skype for Business Online
Funktionen CAL Kosten[1] Plan Kosten[2]
Chat, Anwesenheitsinformationen, Video und Audio von Teilnehmer zu Teilnehmer; Skype-Verbindungen Standard-CAL 61,54 € Plan 1 50,40 €
Besprechungen, wie Audio-, Video- und Webkonferenzen Enterprise-CAL 224,45 € Plan 2 105,78 €
Enterprise VoIP-Funktionen Plus-CAL 273,28 € Plan 2 + Cloud PBX Add-On 268,98 €
(1) Kosten für zwei Jahre inkl. SA. Stand 8.5.2017
(2) Kosten für zwei Jahre. Stand 8.5.2017

Die CALs für den Skype for Business Server sind teurer als die Online Pläne (siehe oben). Wenn Sie diese zusätzlich mit Wartung (SA) ausstatten, bezahlen Sie beispielsweise für eine Enterprise CAL mit 2 Jahren SA 140,22 € (inklusive dem Preis der benötigten Standard CAL); für einen Skype for Business Online Plan 2, der die Enterprise CAL beinhaltet, dagegen nur 105,78 €. Der Kauf der CALs rechnet sich für ein Unternehmen daher normalerweise nicht. Nur in Ausnahmefällen, beispielsweise wenn es sich um zugreifende Geräte (Device CALs) handelt oder die Lizenzen mehrere Jahre eingesetzt werden sollen, können die CALs günstiger sein.

Festnetzanbindung mit dem lokalen Server und der Cloud

Die Festnetzanbindung mit der reinen Cloud-Lizenz ist in Deutschland noch nicht möglich. Um eine lokale Telefonanlage nutzen zu können, ist (noch) ein lokaler Skype for Business Server nötig (Stand 4.5.2017). Microsoft will die komplette Bereitstellung über die Cloud bis Ende des Jahres implementieren.

Fazit

Vorteile der Skype for Business Online Pläne
  • Keine Anschaffungskosten für die Server Lizenz
  • Einfachere Lizenzierung mit einer Lizenz pro Nutzer
  • Flexible Laufzeit
  • Meist günstigere CAL-Lizenzierung (siehe CAL Vergleich)
Vorteile Skype for Business Server 2015
  • Nutzung einer lokalen Nebenstellenanlage (mit einzigartigen Funktionen) möglich
  • Lokales Skype for Business Konto mit exklusiven Funktionen, wie beispielsweise Reaktionsgruppen, Gruppenanrufannahme und Halten von Anrufen (siehe oben)

Vergleich der Funktionalität

  Skype for Business Server Skype for Business Online
Funktion Standard CAL Enterprise CAL Plus CAL Plan 1 Plan 2
Erweiterte Anwesenheitsinformationen, Chat, Microsoft Office-Interoperabilität
Chat und Anwesenheit im öffentlichen Partnerverbund mit Windows live
Skype-Verbindungen
Beständiger Chat
Anrufe von Skype zu Skype (VoIP und HD-Video, 1:1)
Qualifizierte Suche (erfordert SharePoint Server)
Freigabe von Desktop, Anwendungen und Whiteboard
Freigabe von Audio/Video/Inhalten für mehrere Teilnehmer (geplant und Ad hoc)
Besprechungssteuerelemente (Organisator, Wartebereich, Teilnahme von außerhalb)
Erweiterte Notizerfassung innerhalb von Besprechungen mit OneNote-Freigabe
Skype-Telefonkonferenzen
Interoperabilität mit Drittanbietern von Telefonkonferenzprodukten
Skype-Mehrteilnehmervideo
Enterprise VoIP-Funktionen (einschließlich Rückverfolgung missbräuchlicher Anrufe, Notruf, Parken von Anrufen)
Skype Mobile-Clients
Skype for Business Web App

enthalten. nicht enthalten. teilweise/eingeschränkt enthalten.

Skype for Business Online Pläne und lokaler Skype for Business Server 2015

Weitere Informationen zu Preisen und Lizenzierung der Office 365 Produkte und dem on premises (lokale Installation, kein Hosting) Skype for Business Server 2015 finden Sie auf den folgenden Seiten:


Ihr Ansprechpartner:
Stefan Barth. Teamleiter Microsoft
Stefan Barth
+49-7031-79433-490
Diese Seite wurde am zuletzt aktualisiert.

Kommentare