Visual Studio 2019 Editionen und Lizenzierung

Seit dem 2. April 2019 ist das neue Visual Studio 2019 erhältlich. Die Version verbessert die Entwicklungsumgebung unter anderem in den Bereichen Entwicklung, Zusammenarbeit und Bugfixing. Wir geben einen Überblick der verschiedenen Editionen und zeigen was sich an Funktionen und Beschaffung ändert.

Änderungen mit Visual Studio 2019

Die wichtigste Neuerung ist die Erweiterung und Umbenennung des Team Foundation Servers (TFS) in Azure DevOps Server. Im gleichen Zuge hat Microsoft die Visual Studio Team Services (VSTS) in Azure DevOps umbenannt.

Der Azure DevOps Server bleibt dabei, trotz des auf die Cloud hindeutenden Namens, weiterhin lokal installierbar. Azure DevOps dagegen bietet die selbe Funktionalität und zahlreiche weitere Dienste aus der Azure Cloud.

Azure DevOps und der Azure DevOps Server (inklusive CAL) sind auch weiterhin in den Visual Studio Abonnement 2019-Lizenzen enthalten:

  • Visual Studio 2019 Professional enthält die Basisfunktionen von Azure DevOps, sowie die Azure DevOps Serverlizenz und eine CAL für den lizenzierten Nutzer.
  • Visual Studio 2019 Enterprise bietet zusätzlich zur Professional Edition die Azure DevOps Erweiterungen Test Manager, Artefakte und selbstgehostete Pipelines.

Weitere Neuerungen

Eine vollständige Übersicht finden Sie im Microsoft Technet.

  • Entwicklung - Die KI von IntelliSense mit IntelliCode wurde verbessert und trainiert (maschinelles Lernen), um Code-Vorschläge zu optimieren. Bei Problemen, können diese mit Hilfe des konfigurierten Code-Cleanup schnell behoben werden. Außerdem wurden die Entwicklungssprachen .NET Core 3 and C++ in Visual Studio verbessert um die Bereitsstellung über verschiedenen Plattformen (Desktop, Web und Mobile) zu ermöglichen. Mit dem kostenlosen Visual Studio App Center lassen sich iOS-, Android-, Windows- und MacOS-Apps an einem zentralen Ort überwachen, bereitstellen, erstellen sowie testen.

  • Zusammenarbeit - Mit Visual Studio 2019 wurde Visual Studio Live Share vollständig integriert. Teams, die nicht direkt in einem Raum oder von zu Hause aus arbeiten, können damit zusammen an einem Projekt in Echtzeit programmieren. Die Workflows aus den Git-Repository können einfach integriert werden.

  • Bugfixing -Neu ist der Snapshot Debugger in der Enterprise Edition. Damit können Produktivumgebungen getestet werden, ohne das der Code beeinträchtigt wird.

Visual Studio 2019 Editionen

Auf unserer Seite finden Sie einen detaillierten Vergleich der Visual Studio 2019 Editionen.

Visual Studio Lizenzierung und Preise

Für Visual Studio gibt es je nach Edition verschiedene Beschaffungswege (Standard-Abonnement, Cloud-Abonnement, Kauflizenz). Eine Übersicht finden Sie auf unserer Visual Studio 2019 Seite.

Hier finden Sie die Preise für das zweijährige Standard-Abonnement im Open Lizenzprogramm für Unternehmen, Behörden (Government), Bildungseinrichtungen (Academic) und gemeinnützige Organisationen (Charity):

Visual Studio 2019 Enterprise Standardabonnement

Neulizenz inkl. 2 Jahre SA (MSDN)
Microsoft Visual Studio 2019 Enterprise; inkl. MSDN Subscription; Neulizenz inkl. SA (2 Jahre); Open-NL
SKU:
MX3-00098
Brutto:
€10,918.29
Netto:
€9,175.03
2 Jahre SA (MSDN) Verlängerung
Microsoft Visual Studio 2019 Enterprise; inkl. MSDN Subscription; SA only (2 Jahre); Open-NL
SKU:
MX3-00100
Brutto:
€4,008.09
Netto:
€3,368.14

Visual Studio 2019 Professional

Neulizenz
Microsoft Visual Studio 2019 Professional; Neulizenz; Open-NL
SKU:
C5E-01380
Brutto:
€608.88
Netto:
€511.66
Neulizenz inkl. 2 Jahre SA (MSDN)
Microsoft Visual Studio 2019 Professional; inkl. MSDN Subscription; Neulizenz inkl. SA (2 Jahre); Open-NL
SKU:
77D-00092
Brutto:
€1,391.44
Netto:
€1,169.28
2 Jahre SA (MSDN) Verlängerung
Microsoft Visual Studio 2019 Professional; inkl. MSDN Subscription; SA only (2 Jahre); Open-NL
SKU:
77D-00095
Brutto:
€1,148.24
Netto:
€964.91

Visual Studio Versionsunterschiede

Visual Studio 2015Visual Studio 2017Visual Studio 2019
Workflow mit vorgeschaltetem Git
Visual Studio Live Share
CodeLens
Suchfunktion im Debugfenster
Live Unit Testing